Privacy Policy Der angekündigte Mega-Lockdown oder das Ende Ihrer Freiheit – AG News

Der angekündigte Mega-Lockdown oder das Ende Ihrer Freiheit

Advertisements

Die Leitmedien haben eine neue gefährliche Mutation des Corona-Virus im Angebot, welche aber nur in der Welt der gefälschten Doktortitel existiert.

Schließlich hat man in der Politik eine Agenda zu erfüllen und deshalb konnte man die künftigen Rahmenbedingungen in Deutschland schon sehr lange erahnen.

Von „Lockerungen“ der Haftbedingungen ist längst keine Rede mehr.

Man plant jetzt schon bis zum März und will alle in die Homeoffices schicken, für welche man schon Gesetze vorbereitet.

D.h. Sie kommen aus dem Homeoffice nie wieder heraus und Ihre Reisefreiheit reicht noch maximal bis zum nächsten ALDI-Markt.

Diese Entscheidung soll ausgerechnet am 20. Januar gefällt werden, dem Tag, an welchem in Washington angeblich Joe Biden ins Amt als Präsident eingeführt wird.

Biden selbst träumt aber nur von einer virtuellen Amtseinführung und Trump hat inzwischen 25.000 Soldaten nach Washington geholt.

Mehr als jemals in Afghanistan waren.

Was könnte da wohl in Washington passieren, dass man gleichzeitig alle Deutschen von der Straße holen muss?

Da muss sich jeder selbst einen Reim darauf machen, weil die vollständige und ziemlich lange Geschichte des Aufstiegs von Donald Trump im geschlossenen Mitgliedsbereich erscheinen wird.

Trump war Teil eines langfristigen Plans, welcher selbst am kommenden Mittwoch noch immer nur ganz wenigen klarwerden wird.

Doch dies nur am Rande, weil es in diesem Beitrag um Ihre persönliche Zukunft und Ihre Freiheit geht.

Vielleicht haben Sie schon davon gehört, dass in einem Zoo mit geöffneten Türen die meisten Tiere ihren Käfig gar nicht mehr verlassen.

Und wenn sie ihn verlassen, dann kommen viele freiwillig wieder zurück, weil ihnen draußen in der Freiheit kein tägliches Futter in den Käfig fliegt.

Ähnliches wird Ihnen in Ihrem Homeoffice widerfahren, wenn Ihnen gekündigt wird.

Allerdings sitzen Sie dann im selbst verschlossenen Käfig und das monatliche Futter in Form eines Gehalts fliegt nicht mehr auf Ihr Bankkonto.

Damit können Sie im zweiten Quartal rechnen und in Kombination mit einer Impfpflicht, ist Ihr Homeoffice dann bald leer, weil Sie gar nicht mehr arbeiten können oder dürfen.

So weit, so schlecht.

Aber Sie könnten vielleicht etwas dagegen unternehmen und an dieser Stelle kommen die Freedom Cells ins Spiel.

Denn die zentralistische Gewaltspirale der Machthabenden kann man nur mit dezentralen Initiativen aufhalten.

Doch dies ist sehr viel einfacher gesagt, als in der Praxis getan.

Ich habe selbst in jungen Jahren eine große Non Profit Organisation gegründet und später als PR-Berater in einer renommierten Frankfurter Agentur für die großen Umweltverbände gearbeitet.

In der Vorbereitungsphase zur Klimakonferenz in Rio de Janeiro 1992 habe ich dann endgültig das Handtuch geworfen, weil alles ganz offensichtlich nur Lug und Trug war.

Sonst würde ich womöglich noch heute im Amazonas-Gebiet alles retten wollen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Die Menschen sägen sich bei jeder nur erdenklichen Möglichkeit selbst den eigenen Ast ab, auf welchem sie sitzen, weil sie nur kurzfristig denken und agieren.

Langfristiges Denken existiert praktisch nicht mehr und das ist jetzt tödlich, wie Sie alle noch sehen werden.

Erst der Tag der finanziellen Abrechnung wird einige in die Realität zurückholen und darauf warte ich äußerst geduldig, weil Sie dann einfach alles machen werden.

Für alle anderen gibt es aber schon heute eine Anregung zur Verbesserung des eigenen Wohlbefindens und der persönlichen Lebensumstände.

Schließlich haben nicht alle die letzten 12 Monate so einfach weggesteckt, weil man die Bevölkerung finanziell wie eine Zwiebel schält.

Erst kommt die äußere Schicht dran (zum Beispiel die Tourismusbranche) usw. bis schließlich alle finanziell geschröpft sind.

In den USA gibt es seit 2014 die Initiative der Freedom Cells und dies ist mehr als nur eine Überlegung zu Adaption wert.

Denn das Problem jeder Bürgerinitiative ist paradoxerweise deren Erfolg, weil sich dann die Dummen und Faulen für Vorstandsposten bewerben und sich damit nur ins gemachte Nest setzen möchten.

Dumme und Faule gründen nämlich höchstens eine Familie.

Deshalb bin auch ich sehr früh aus dem von mir gegründeten Verein ausgetreten und nach der 30-Jahresfeier wurden meinerseits sogar sämtliche Kontakte abgebrochen.

Bei den Freiheitszellen wird das Problem der sich immer bildenden Wasserköpfe vermieden, weil jede Zelle nur maximal 8 Mitglieder umfassen darf.

Idealerweise sind das 4 Männer und 4 Frauen.

Mit diesen dezentralen Strukturen kann man schneller expandieren, was in dieser Krise sehr wichtig ist und sie können nicht von den Dummen bzw. Faulen gekapert werden.

Für Fragen oder Anregungen können Sie das nachfolgende Formblatt verwenden:


Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman