Privacy Policy Der Beweis, dass es sich beim Vulkanausbruch auf La Palma um kein natürliches Ereignis handelt – AG News

Der Beweis, dass es sich beim Vulkanausbruch auf La Palma um kein natürliches Ereignis handelt

Advertisements

Es ist schon erstaunlich.

Würden Sie nämlich solche Zahlen in diesen Tagen Ihrem Finanzamt übermitteln, dann würden die mit einem einfachen Test feststellen, dass Sie sie um ihre Steuern betrügen wollten.

Ähnlich verhält es sich mit dem Vulkanausbruch auf La Palma und ich hatte schon sehr früh darauf hingewiesen.

Hier ein Video vom gestrigen Tag (Sonntag, dem 24. Oktober):

Der Vulkanausbruch auf La Palma wird ganz offensichtlich künstlich unterstützt.

Seit dem 10. September befindet sich der Vulkan Cumbre Viejo auf La Palma unter meiner Beobachtung, weil er der einzige Ort auf der Welt ist, der einen verheerenden Tsunami auslösen könnte.

Einen Mega-Tsunami:

Diese Welle hätte die Kraft, um die ganz Ostküste von Nordamerika zu zerstören.

Bereits in den neunziger Jahren wurde der damals inaktive Vulkan erforscht und man entdeckte an seiner südwestlichen Flanke eine Instabilität, welche zu einem gigantischen Erdrutsch in den Atlantik führen könnte.

Diese instabile Landmasse hat die Größe der Insel Manhattan in New York City und sie könnte einen Tsunami auslösen.

In Computermodellen wurde berechnet, dass die Welle innerhalb von 7 bis 8 Stunden die amerikanische Ostküste erreichen könnte.

Die Welle hätte eine Höhe von 30 bis 50 Metern und würde die wichtigsten Städte an der nordamerikanischen Ostküste plattmachen.

Diese Katastrophe würde 5 bis 45 Minuten dauern und das Wasser würde bis zu 10 Kilometer ins Land hineinreichen.

Durch dieses mögliche Szenario nahm das weltweite Interesse der Bevölkerung an diesem Vulkanausbruch zu und hier ist nun ganz frisch der Beweis:

Ein solches symmetrisches Muster wie auf La Palma ist nicht durch natürliche Kräfte verursacht worden.

Und besser als im nachfolgenden Video ist die Gefahr nicht zu visualisieren:

Hier noch ein weiteres Video vom Vulkanausbruch in La Palma:

Abschließend noch ein Video von der gewaltigen Eruption des Ätna in Italien, welcher jetzt auch „plötzlich“ aufgewacht ist.

Wären diese Vulkane unser einziges Problem, dann hätten wir im Moment keines.

Wir befinden uns im Countdown des aktuellen Finanzsystems und Sie dürfen mich am 31. Dezember ab 18 Uhr mit den übelsten Worten beschimpfen, falls dies nicht stimmen sollte.

Sie können sich aber bereits jetzt auf erhebliche Veränderungen Ihres Lebens einstellen:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Oder auch später.

Je später, desto besser, aber nicht für Sie.

Mit dem Newsletter bleiben Sie jedenfalls am Ball dieses Endspiels um Ihre Zukunft auf diesem Blog:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Advertisements

One thought on “Der Beweis, dass es sich beim Vulkanausbruch auf La Palma um kein natürliches Ereignis handelt

  • Oktober 24, 2021 um 8:25 pm
    Permalink

    Die Erkenntnis, dass es sich um eine wiederum gemachte Katastrophe handelt, ist sehr schockierend, zumal wir uns im Risikobereich der amerikanischen Ostkueste befinden. Aber Menschenleben werden auch wiederum kaltbluetig geopfert, wenn es dem Regiem so in den Kram passt.
    Da es in unseren kriminellen Medien keinerlei Bedeutung findet, es nur so am Rande eine Erwaehnung ist, ist es umso deutlicher erkennbar, dass eine perfide Absicht dahinter steckt.
    (Georgia guidestones).
    Wir fuer unseren Teil koennen nur abwarten und entsprechend reagieren, falls die Welle kommt.
    Danke fuer die unermuedliche Arbeit und Aufklaerung!!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman