Privacy Policy Der chinesische Staatspräsident XI Jinping sagte bei einem Truppenbesuch: Bereiten sie sich auf einen Krieg vor! – AG News

Der chinesische Staatspräsident XI Jinping sagte bei einem Truppenbesuch: Bereiten sie sich auf einen Krieg vor!

Advertisements

Wer diesen Blog seit zwei Jahren verfolgt, der weiß, dass ich in dieser Zeit immer geschrieben habe, dass es allein schon aus rein wirtschaftlichen Gründen keinen großen Krieg mehr geben wird und das war bislang auch der Fall.

Doch nun haben uns die globalen Leitmedien mit der Wahlfälschung in den USA in etwas hineingeritten, welches alsbald mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit direkt in einen Krieg hineinführen wird.

Bislang war “nur” ein zweiter amerikanischer Bürgerkrieg auf dem Bildschirm, doch nun könnte noch etwas mehr drin sein.

Weltweit wird es aber nur ein kurzer Krieg werden, weil schon nach wenigen Tagen das Finanzsystem kollabieren wird, doch auch dies ist nicht gerade beruhigend, weil es dann ganz leicht sehr nuklear werden könnte.

Xi Jinping sagte dies mit dem möglichen Krieg gestern bei einem Besuch seiner Eliteeinheiten bei der chinesischen Marine.

Auch Wladimir Putin bezog gestern überraschend Stellung, indem er Biden gratulierte. Er ist also auch nur eine chinesische Marionette und das ist für uns auch nicht gerade gut.

Die Wahl ist in den USA jedoch formell nicht vor dem 6. Januar 2021 abgeschlossen, aber wer kümmert sich heute noch um die Verfassung oder die Gesetze eines Landes?

Biden ist deshalb rein rechtlich gesehen, noch immer nicht der gewählte neue US-Präsident, auch wenn dies von unseren Leitmedien weiter behauptet wird.

Es gibt im Moment nämlich gar keinen gewählten neuen Präsidenten!

Biden behauptete gestern noch immer, dass die Wahlen “frei und fair” gewesen wären, aber er ist bekanntlich mental nicht immer ganz bei der Sache.

Newt Gingrich wurde in das Defense Policy Board berufen, welches das Verteidigungsministerium und Chris Miller berät. Erst kürzlich wurde endlich Henry Kissinger nach 50 Jahren auf dem Rollstuhl aus diesem Gremium herausgefahren, weil er ebenfalls wie Bill Barr zum Deep State gehört.

Das Ausmisten hat also durchaus längst begonnen, aber darüber berichten unsere Leitmedien wie immer natürlich nicht.

Gegen Kissinger hat man in Deutschland schon protestiert, als ich noch gar nicht an Demonstrationen teilnehmen durfte.

Sehr wichtig im Zusammenhang mit der Wahl in den USA war gestern auch der Vorgang, dass 7 Bundesstaaten ihre Wahlleute gemäß der wirklichen Wahlergebnisse aufgestellt haben, welche am 6. Januar vom Kongress berücksichtigt werden müssen.

Die endgültige Entscheidung wird deshalb erst am 6. Januar gefällt und bis dahin wird noch einiges passieren.

Trump muss den Amerikanern bis zum 6. Januar beweisen, dass die Wahl manipuliert wurde. Das kann dann die Wahlleute für Trump aktivieren.

Außerdem sind noch immer einige Klagen in den wahlentscheidenden Bundesstaaten vor dem Obersten Gerichtshof anhängig.

Es ist deshalb grob fahrlässig, dass die Leitmedien schon seit Wochen behaupten, dass alles entschieden wäre. Sie setzen damit alles auf eine Karte und das ist sehr gefährlich. Aber Soziopathen sind eben so.

Trump könnte jetzt auch jederzeit seine Executive Oder vom September 2018 für die ausländische Einmischung bei den US-Wahlen aktivieren oder den Insurrection Act nutzen.

Er hat damit noch zwei Asse im Ärmel, aber an beiden wird Blut kleben und das sollte man sich immer vergegenwärtigen.

Absehbar muss in allen Ländern wieder die Rechtssprechung in Kraft gesetzt werden und das wird überall ein sehr schwieriger Vorgang werden.

Trump schrieb deshalb gestern ganz richtig, dass es (das Wahlproblem) ganz einfach zu lösen gewesen wäre. Doch nun muss er es auf die harte Tour machen, wie immer, wenn man es mit Kriminellen zu hat.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Advertisements

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!


Advertisements

de_DEGerman