Privacy Policy Der G7-Gipfel benannte eine neue Agentur, welche künftig für die westliche Propaganda zuständig ist – AG News

Der G7-Gipfel benannte eine neue Agentur, welche künftig für die westliche Propaganda zuständig ist

 

Diese Agentur steuert auch den amerikanischen Präsidenten.

Obwohl es zu theatralischen Wortwechseln zwischen Macron und Biden über den Energiepreis kam (mit einem amerikanischen Präsidenten, der kein Wort sagte und vielleicht seinen französischen Amtskollegen nicht einmal erkannte) war das alles nur eine Truman Show.

Die Musik spielte jedoch ganz woanders, denn die G7 ist das privilegierte Werkzeug, das der amerikanische Deep State nutzt, um den Westen zu militarisieren.

Der Öffentlichkeit wurden nur ein paar theatralische und unbedeutende Gespräche zwischen Emmanuel Macron und einem heruntergekommenen Biden über den Ölpreis gezeigt.

Der Rest der Veranstaltung verlief komplett unter dem Radar.

Trotzdem ist das alles wissenswert.

Ein nachhaltiger Planet und was wir Ihnen noch nicht gesagt haben.

Während der Ölpreis an der Zapfsäule historische Rekorde erreicht (und sanft auf 3 Euro pro Liter zusteuert), hat Macron eine Abschlusserklärung unterzeichnet, die eine echte „ökologische“ Rationierung und sehr wahrscheinlich die Einrichtung eines brutalen Lockdowns zur Rettung des Planeten verspricht.

Sie werden zum Beispiel auf der Seite 2 der Erklärung lesen:

Wir werden innerstaatliche Verbrauchskontrollen wirksam umsetzen, um unsere NDC-Ziele zu erreichen.

D.h. die Benzin-Gestapo kommt.

Die G7 hätte gerne einen Klima-Lockdown vorbereitet, mit einer erzwungenen Reduzierung des Verbrauchs von Öl oder Gas, weil sie sonst andere Begriffe verwendet hätten.

Das Szenario wird schon im Voraus beschrieben:

Zum Schuljahresbeginn im September wird das Thema „Energielücke“ auf Hochtouren kommen und der Öffentlichkeit gesagt werden, dass der Verbrauch drastisch reduziert werden muss, um eine Katastrophe zu vermeiden.

Das läuft dann täglich in den Leitmedien rauf und runter.

Werden Sie dann auf der Straße mit Ihrem Auto erwischt, dann werden Sie womöglich gelyncht.

Und da dies alles nicht schnell genug gehen wird, werden weitere zügige Maßnahmen ergriffen.

Wir sind jetzt mitten in diesem Auge des Hurrikans drin.

Wenn man den Text der G7 aufmerksam liest, dann geht es darum, „unseren Ehrgeiz“ in Sachen CO₂ zu erhöhen, also schneller zu rationieren, obwohl das Embargo gegen Russland die Preise bereits gefährlich in die Höhe treibt.

Wir verstehen diese Operation, die sich hinter den Kulissen abspielt:

Unter dem Deckmantel der Ökologie geht es darum, die Bedingungen für Chaos und einen politischen Schock zu schaffen, um ihn als Waffe gegen das eigene Volk zu verwenden.

Und meine Nachbarn gieren bereits förmlich danach, mir alles zu verbieten.

Jeder, der die ersten Kapitel über die Chaos-Agenda gelesen hat, der wird sehen, dass die G7 die Fortsetzung von COVID und dann des Krieges in der Ukraine ist.

Durch ein ökologisches Chaos soll das Endziel erreicht werden, d.h. Europa und den gesamten Westen zu unterjochen.

Das alles ist keine Kleinigkeit und muss deshalb gut vorbereitet werden.

Und man sollte meinen, dass Journalisten ihrer Arbeit nachgehen sollten, indem sie solche Themen publik machen.

Aber da sie alle betäubt sind von dem Geld, das ihnen vom Deep State bezahlt wird, ziehen sie es vor, all diese Themen sorgfältig unter dem Etikett der Verschwörung laufen zu lassen.

Die G7 existiert nur deshalb, um den freien Handel im Westen zu koordinieren.

Sie hält auch weiterhin an ihrer Doktrin fest (S. 10):

Handelsströme spielen eine wichtige Rolle für den grünen und gerechten Übergang und für die Verbreitung von Umweltgütern, Dienstleistungen, Technologien und Innovationen.

Durch eine Mischung aus Einschränkungen und sanften Maßnahmen setzen wir uns dafür ein, die Lieferketten neu auszurichten und im Krieg klimaresistent zu gestalten.

Auch hier würde in einer normalen Welt jeder über die Aussage lachen, dass „Handelsströme eine wichtige Rolle in einem grünen und gerechten Übergang spielen“.

Das Ziel ist klar:

Man will die Völker nur zähmen und dann so weitermachen wie bisher.

Also mit dem Freihandel, bei dem die Europäische Kommission die Produktion von Tomaten auf europäischem Boden unterbindet und ihren Import aus Marokko fördert.

Der Freihandel wird einfach schon seit 500 Jahren als Mittel zur Verbreitung der angeblichen Demokratie (Diktatur) gerechtfertigt.

Und wie es sich gehört, wiederholte die G7 all das Gute, das sie vom Impfstoff hält und formulierte diesen Satz, der viel über den Einfluss von Bill Gates und seinen Pharmaprojekten auf die internationalen Beziehungen aussagt, zumindest im Westen (Seite 13):

In diesem Zusammenhang begrüßen wir die Fortschritte, die bei der 100-Tage-Mission erzielt wurden, um die Wissenschaft bei der Entwicklung sicherer und wirksamer Impfstoffe, Therapeutika und Diagnostika zu unterstützen.

Wir werden unsere Bemühungen zur Vorbereitung auf eine Pandemie in enger Zusammenarbeit mit der WHO intensivieren, aufeinander abstimmen und überwachen.

Auch hier bekräftigt die G7 ihre Strategie des Chaos im Gesundheitsbereich, die darin besteht, dramatische Pandemien zu inszenieren, um außergewöhnliche Maßnahmen zu rechtfertigen.

Übrigens bekräftigt die G7 all das Gute, das sie sich vom künftigen Vertrag über die WHO verspricht.

Aber was mir in diesem Fall am explosivsten und schockierendsten erscheint, das ist die wesentliche Rolle, die der CIA von den G7 anvertraut wurde.

Um angeblich die Ordnung im Westen aufrechtzuerhalten, insbesondere in der Ukraine-Affäre.

Im Westen kennen wir seit COVID die Bedeutung der Propaganda, die der amerikanischen Agentur CIA zugeschrieben wird.

Dies sagt die G7-Erklärung (Seite 25):

Angesichts des Angriffskriegs Russlands gegen die Ukraine bleiben wir engagiert und verstärken unsere Zusammenarbeit durch den G7 Rapid Response Mechanism (RRM).

Um unsere demokratischen Systeme und offenen Gesellschaften (beachten Sie die Soros-Sprache) vor ausländischen Bedrohungen, wie z. B. Information, Manipulation und Einmischung, einschließlich Fehlinformationen zu beschützen.

Wir begrüßen die sofortige Reaktion der G7 RRM, einschließlich ihrer Zusammenarbeit mit der Carnegie Endowment for International Peace, bei der Einrichtung eines Multi-Stakeholder-Krisennetzwerks, das sich aus den G7 Regierungen, Social-Media-Plattformen und der Zivilgesellschaft zusammensetzt.

Um die Integrität der ukrainischen IT-Umgebung zu unterstützen, angesichts des beispiellosen Informationskriegs, den Russland führt.

Der RRM (Rapid Response Mechanism) wurde 2018 auf dem Gipfel in Charlevoix, Kanada, geschaffen und wird seitdem von Kanada koordiniert.

Dies ist eine Taskforce, die für die Verbreitung eines einzigartigen Märchens in den westlichen Medien verantwortlich ist.

Wir werden uns bald mit diesem Mechanismus befassen, über den nie gesprochen wird, der sich aber überraschenderweise mit vielen Themen befasst.

Zum Beispiel mit den Programmen, die für die Europawahlen 2019 vorgestellt wurden.

Wir verstehen an dieser Stelle, dass die G7 diskrete Informationsagenturen steuern, die dafür verantwortlich sind, das gute Wort des Deep State in unseren Leitmedien zu verbreiten.

Was die Carnegie Foundation betrifft, so sind ihre Verbindungen zur CIA und NED überall ziemlich gut beschrieben.

Kurz gesagt, Macron und Scholz hatten offensichtlich keine Probleme damit, das tägliche Eindringen der CIA in subventionierte Nachrichtenredaktionen zu bestätigen.

Und das ist für niemanden ein Problem, wie es scheint.

Was hat das alles zu bedeuten?

Sie sitzen demnächst auf dem Trockenen und ich kann mir nicht vorstellen, dass dies Ihr größter Wunsch ist.

Oder etwa doch?

Überlegen Sie sich das noch einmal in Ruhe:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

 

 

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp