Der Kinospielfilm Joker vermittelte 2019 bereits einen Vorgeschmack auf die Plandemie

Advertisements

Wenn ein Regisseur wie Todd Phillips auch das Drehbuch selbst schreibt, dann hat er einen geheimen Auftrag vom Deep State persönlich erhalten.

Sein richtiger Nachname ist übrigens Bunzie und er war schon per Geburt ein Mitglied des Deep State.

Der Deep State ist für beide Weltkriege, alle Revolutionen, alle Wirtschaftskrisen, geschlechtsspezifische Funktionsstörungen, CRT Critical Race Theory oder die kritische Rassentheorie, BLM Black Lives Matter, Multikulti, die Flüchtlingskrisen und die „sexuelle Befreiung“ verantwortlich.

Also das gesamte Ungemach unserer Zeit.

Sie nennen das „schöpferische Zerstörung“, weil sie glauben, dass sie Gott sind und die Menschheit sich ihnen tunlichst unterwerfen sollte.

Das ist auch der Grundgedanke des Build Back Better (6uild 6ack 6etter) von Joe Biden oder „Wie man die Wirtschaft am besten zerstört.“

Bidens Umfragewerte befinden sich derzeit auf Rekordwerten im unteren Drehzahlbereich, denn er erledigt seine Aufgabe, die USA zu zerstören, sehr gut.

Die Impfpflicht, die Reisebeschränkungen und die unsinnigen Corona-Restriktionen in der Wirtschaft dienen alle diesem teuflischen Ziel.

Der Film „Joker“ ist eine völlig kranke und üble Geschichte über den Abstieg eines Mannes in Wahnsinn, Mord und Chaos, welche dank der Werbung der Leitmedien über eine Milliarde Dollar in den Kinos einspielte.

Dieser Film wurde im Oktober 2019 veröffentlicht, d.h. exakt zum Start der Plandemie in Wuhan.

In Joker wird die Ideologie der Zerstörung zelebriert, welche in der kommunistischen Plandemie schließlich zur Realität wurde.

Der einzige Zweck des Handelns im eigenen Leben soll aufgrund dieser Ideologie darin bestehen, alles das niederzureißen, was andere geschaffen haben.

Einschließlich der Freiheiten und des Lebens anderer.

Auf der Basis dieser Ideologie haben wir in der DDR und der Sowjetunion in der Tat nicht sehen können, wie das Böse irgendwie den Boden für einen besseren Zustand der Gesellschaft in der Zukunft bereitet hat.

Diesen Schwachsinn wollte mir meine Deutschlehrerin (Kommunistischer Bund Westdeutschland) schon von 1969 bis 1975 eintrichtern, bis ich die Schule endlich wechseln konnte.

Der Radikalenerlass kam in Deutschland auch volle 13 Jahre zu spät und sitzt mir heute als Ministerpräsident mit seinen diktatorischen Maßnahmen noch immer im Genick.

Ist das jetzt etwa schon der versprochene bessere Zustand?

Wann springt mir nach zwei Jahren endlich das universelle Glück entgegen?

Ich sehe wohl deshalb nur eine ganz gewöhnliche Diktatur, weil ich keine rosarote Brille trage.

Was nützt mir eine Welt ohne Patriarchat, ohne fossile Brennstoffe, eine Wirtschaft ohne Privateigentum, eine nicht funktionierende Technologie und eine Produktion ohne Arbeitsteilung?

Was immer es auch werden soll, es ist unfrei und daher nicht wünschenswert.

Bereits 1922 zeigte Ludwig von Mises in seinem Buch „Sozialismus“ auf, dass der klassische Sozialismus nicht einmal konzeptionell funktionieren konnte.

Diese Erfahrung machte sogar 1969 meine rote Deutschlehrerin, als sie der gesamten Klasse ein kommunistisches Fahrrad für alle schmackhaft machen wollte.

Die Nachfrage meiner Mitschüler und Mitschülerinnen nach diesem Bike-Sharing Modell war einfach nicht vorhanden.

Da diese ganze Idee also von vornherein komplett schwachsinnig ist, müssen ihre Befürworter also entweder diese Theorie früher oder später aufgeben oder ihre Befriedigung in der Zerstörung der Gesellschaft suchen, wie das derzeit der Fall ist.

Eine Ideologie zu vermitteln, die zwangsläufig ein Versagen dieser Theorie in der Praxis zur Folge hat, geben vernünftige Menschen irgendwann im Lauf der Zeit auf.

Meine Deutschlehrerin war schon beim Klassentreffen 1995 vollkommen geheilt und nur ihr Anführer machte bis zum bitteren Ende weiter.

Auch die Figur des Jokers hat im Leben versagt und deshalb macht sie sich daran, den Lebensinhalt anderer zu zerstören.

Das Gleiche gilt für diejenigen in der Politik, die von einer ideologischen Vision verzehrt werden, weil sie ebenfalls nichts auf ehrliche Art und Weise im Leben erreicht haben.

Denn die Welt weigert sich noch immer überall hartnäckig, den Kommunismus zu adoptieren.

Und das brachte uns in die heutige Situation, weil man es zum wiederholten Mal mit Gewalt versuchen will.

Schließlich entdecken solche Menschen ihre Befriedigung in der Zerstörung der Werte anderer als Selbstzweck, weil sie sich dadurch lebendig fühlen und ihrem verkorksten Leben endlich einen Sinn geben können.

Die Idee der Lockdowns war vor diesem Film völlig undenkbar, bis sie Ende Februar 2020 plötzlich zum Mainstream erkoren und dann traurige Realität geworden war.

Uns wurde nur gesagt, dass dies eine Wunderwaffe wäre, um ein unbekanntes Virus zu stoppen.

Und schon machten alle bereitwillig mit.

Es hat aber diesbezüglich komplett versagt und dafür etwas ganz anderes erreicht.

Lockdowns und zuletzt die Impfpflicht haben nur eine herrschende Elite dazu ermächtigt, eine neue Theorie auszuprobieren, wie das Leben garantiert nicht funktionieren kann.

Das Scheitern ihrer Bemühungen ist schon jetzt überall in den Innenstädten deutlich sichtbar und der Mittelstand auf dem sicheren Weg in den Abgrund.

Hören sie deshalb jetzt auf?

Von wegen, jetzt geht es erst richtig los und die Menschen werden es spätestens erkennen, wenn sie im Dschungelcamp für alle in der Höhle der Neandertaler einziehen müssen.

Die letzten Worte von Joker im gleichnamigen Film waren: „Das würden Sie nie verstehen.“

Dem kann ich mich nur anschließen.

Sie werden in wenigen Wochen vielleicht sogar noch aufwachen und dann plötzlich eine Zerstörung vorfinden, mit mehr Chaos, mehr Ablenkung, mehr Instabilität, mehr Zufälligkeit, noch mehr Experimenten mit Ihrem Körper als Sie sich heute vorstellen können.

Der Film Joker hat viele Nachahmer auf den Plan gerufen, die Hannibal Lecter als harmlose Witzfigur erscheinen lassen.

Deshalb forderte in dieser Woche schon jemand die „Fressefreiheit“ für solche verniedlichten Monster.

Sie haben sich wieder einmal in der jüngeren Geschichte nicht genügend über Ihre Anführer informiert und sich nichtsahnend für das Übel entschieden:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Ihr Immunsystem wurde von Ihnen leichtfertig und ohne Grund in den Wind geschossen:

https://arrangement-group.de/geimpfte/

Bleiben Sie jetzt wenigstens auf dem Laufenden, damit Sie das Ende Ihrer persönlichen Geschichte nicht auch noch verpassen:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman