Der Kreis schließt sich gerade mit Chemtrails, Nanopartikeln in den Injektionen und 5G

Advertisements

Vermutlich sind die grundlegenden Nanopartikel schon in jedem Menschen durch die Chemtrails angekommen und nun müssen sie nur noch über 5G aktiviert werden.

Hoffen wir, dass es noch nicht so weit ist!

Aber neue Nanomaterialien werden ohne viel Aufhebens in den Leitmedien insgeheim in die Umwelt und in die Lebensmittelversorgung eingeführt.

David Griffin sprach bereits vor über einem Jahrzehnt darüber und lässt den Fall der Bohrinsel Deepwater Horizon im Golf von Mexiko in einem ganz anderen Licht erscheinen.

Zum Zeitpunkt der entscheidenden Bohrung befanden sich 10 % aller U-Boote der Welt in der Nähe des Bohrloches, d.h. alle Geheimdienste wussten, dass hier etwas Gefährliches gemacht wird.

Die Firma Schlumberger erkannte die Gefahrenquelle und zog ihre Leute rechtzeitig von der Ölbohrplattform ab, weil das Bohrloch nicht fachgerecht betoniert worden war.

In den nachfolgenden 5 Videos werden die Vorgänge rund um Deepwater Horizon sehr genau beschrieben.

Die Bank Goldman Sachs und auch der Vorstandsvorsitzende von BP verkauften rechtzeitig ihre Aktien, weil sie schon vorher von diesem „Unfall“ wussten.

Ein französisches U-Boot wurde durch die Unterwasserexplosion beschädigt und nur deshalb kamen Informationen über diesen Vorgang in Umlauf.

In den britischen Leitmedien wurde über den Bohrunfall so gut wie gar nicht berichtet, weil man das Geschäft mit britischen Touristen in Florida im Frühjahr 2010 nicht beeinträchtigen wollten.

Viele Kinder spielten deshalb unbekümmert am Strand in Florida und kamen mit den giftigen Ölrückständen in Kontakt.

In dessen Folge kam es zu einer ökologischen Katastrophe in gigantischen Dimensionen, welche sich zunächst nur auf den Golf von Mexiko beschränkten.

Durch die Golfströmung gelangte das Gift an die Ostküste und über Wind bzw. Wetter über die ganzen USA.

Nach 12 Jahren kann man davon ausgehen, dass die Auswirkungen global verteilt wurden.

Alleine das bei diesem Unfall austretende Methangas war schon ein riesiges Drama.

Darüber wurde in den globalen Leitmedien nie ausführlich berichtet.

Ist das Black Goo oder Grey Goo, ein angeblich „intelligentes Öl“, welches die Bohrinsel Deepwater Horizon absichtlich anbohrte, mit den Nanopartikeln in den Chemtrails und den Impfstoffen verwandt oder gar identisch?

Ein Zusammenhang besteht ganz offensichtlich, aber welcher?

Dieses britische AMMACH-Video von Bases 17 aus dem Jahr 2012 über die Verbindungen vom Golf von Mexiko über den Falklandkrieg der Briten von 1982 bis hin zu den Vorgängen in Antarktika sind sehr aufschlussreich.

Nachfolgend noch die komplette Geschichte der Chemtrails von ihren ersten Anfängen in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts:

Ich schreibe schon seit einiger Zeit darüber, dass wir es hier mit einer von sehr langer Hand geplanten Veränderung der menschlichen Gene zu tun haben und ganz langsam wird daraus ein passender Schuh.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Morgellons Hautkrankheit, welche lange Zeit von den Leitmedien geleugnet wurde:

https://naturalnews.com/036829_Morgellons_Disease_skin_fibers.html

Dieser kurze Bericht führt in eine Thematik ein, welche man unter dem nachfolgenden Link beliebig vertiefen kann:

https://www.carnicominstitute.org/

Leider muss man über gute Englischkenntnisse verfügen, weil das Interesse im deutschsprachigen Raum an diesen Themen sehr überschaubar ist.

Mit Außerirdischen oder gar den Leuten aus Mittelerde hat es aber nichts zu tun.

Es geht immer nur um naturwissenschaftliche Erkenntnisse, welche eine mit gefälschten Wissenschaften aufgezogene Bevölkerung kaum noch verstehen kann.

Wer sich also der Wahrheit verpflichtet fühlt, der ist hier ganz gut aufgehoben:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Und wer bereits zu viel Black Goo aus dem Golf von Mexiko in seinem Körper hat, der kann hier mehr darüber erfahren:

https://arrangement-group.de/geimpfte/

Insgesamt kann ich aber jedem nur anraten, sich ganz rasch sehr viel besser zu informieren, sonst erleben Sie sehr bald Ihr ganz persönliches schwarzes Wunder: 

https://arrangement-group.de/newsletter/

Advertisements

One thought on “Der Kreis schließt sich gerade mit Chemtrails, Nanopartikeln in den Injektionen und 5G

  • Januar 26, 2022 um 2:12 pm
    Permalink

    omg, what the hell is going on in this world with the human race!!
    Unglaublich was wir noch entdecken und verkraften muessen.
    Kein Wunder, dass Gott die meisten der Menschen nicht mehr auf diesem Planeten haben will. Die grosse Masse will doch von all diesen Aufdeckungen nichts wissen will und es auch garnicht verstehen wuerden.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman