Privacy Policy Der schwarze Schwan ist endlich angekommen – AG News

Der schwarze Schwan ist endlich angekommen

Advertisements

Viele in der Szene der alternativen Ökonomen haben ihn seit Jahren erwartet und jetzt ist er einfach nicht mehr zu verleugnen. Gemeint ist das Bild des schwarzen Schwans, welches für ein unerwartetes Ereignis steht, das die Weltwirtschaft entscheidend beeinflusst. In unserem Fall ist es das Corona-Virus, welches auch in dieser Woche dafür sorgte, dass China bis heute seine Wirtschaftskraft nicht mehr hochfahren konnte.

Langsam gehen den ersten chinesischen Firmen die Gelder aus und es ist deshalb mit den ersten Massenentlassungen von ein paar Millionen Menschen zu rechnen. Man will zwar morgen schon wieder die Casinos in Macau eröffnen, aber wer glaubt noch der chinesischen Regierung, welche in der Vergangenheit bei allen wichtigen Daten über dieses Land ordentlich geschummelt hatte. Womit wir auch schon beim nächsten großen Problem angelangt wären.

Wie lange kann die chinesische Propaganda die eigene Bevölkerung noch in Schach halten? Gestern kursierte ein Video im Internet, welches eine Frau zeigte, welcher vollkommen der Kragen geplatzt war und die sich mit ihren völlig berechtigten Schimpftiraden um Kopf und Kragen redete. Sie dürfte mit ihrer Einstellung beileibe kein Einzelfall sein und in einem Riesenreich, in welchem augenblicklich nur noch die Lebensmittelpreise ansteigen und kaum noch etwas richtig funktioniert, ist das in etwa so, wie in das Antlitz einer gigantischen Zeitbombe zu blicken.

Es wird also nicht mehr besonders lange dauern, bis die Lebensmittel zunächst in China und dann auch in anderen Ländern der Welt knapp werden. In 3 bis 4 Wochen werden wir den fehlenden Nachschub aus China in unterschiedlichen Produktbereichen auch bei uns in den Geschäften sehr deutlich wahrnehmen können. Im Moment gehen die Börsenkurse weltweit noch deshalb nach oben, unter anderem auch völlig unberechtigt der Aktienkurs der Deutschen Bank, weil alle Zentralbanken der Welt ihre letzten Pirouetten auf einer zugefrorenen Weltwirtschaft drehen. Dieses einzigartige Schauspiel wird nicht mehr lange vorhalten.

Man wartet nur noch krampfhaft, bis das Corona-Virus auch in Europa und den USA angekommen ist und macht es dann dreist für die zweite Weltwirtschaftskrise verantwortlich. Nach Vietnam ist auch in Südkorea die erste Stadt unter Quarantäne gestellt worden, nachdem sich dort bei einem Kirchenbesuch auf einen Schlag gleich 10 Menschen angesteckt hatten. Insgesamt verdoppelt sich die Gesamtzahl der durch das Corona-Virus infizierten Menschen mittlerweile bereits alle 2,4 Tage, womit wir uns schon in der sehr steil ansteigenden Gesamtkurve befinden.

Auf äußerst perfide Art und Weise hat man deshalb in den westlichen Ländern in den letzten Tagen plötzlich eine Grippewelle aus dem Hut gezaubert, welche den Ausbruch des Corona-Virus verschleiern soll. Noch wird in unseren Leitmedien das Corona-Virus als völlig harmlos dargestellt und die Vorbeugungsmaßnahmen gegen eine nicht existierende Grippewelle in den Vordergrund gestellt. Doch damit leistet man der Verbreitung des Corona-Virus vorsätzlich und grob fahrlässig Vorschub.

Die Hintergründe zur Entstehung des Corona-Virus werden dankenswerterweise von unabhängigen und mutigen Wissenschaftlern im Ausland immer detaillierter aufgeklärt und die Lage wäre noch heute nicht völlig hoffnungslos. Schon seit geraumer Zeit ist jedoch absolut sicher, dass es sich um kein natürliches Virus handelt. Man sollte sich deshalb auf den englischsprachigen Seiten wie zum Beispiel Natural News etc. informieren und auch entsprechend vorbereiten, weil es um lebenswichtige Informationen geht. Aber ohne sehr gute Englischkenntnisse und einen Leistungskurs in Biologie oder zumindest Chemie wird das jedoch zugegebenermaßen etwas schwierig werden.

In den Leitmedien quält man die Zuschauer derweil noch seit Wochen mit einem rechtlich völlig legitimen Wahlvorgang in Thüringen, welcher es im letzten Jahrhundert nicht einmal in den lokalen Medien auf die Titelseite geschafft hätte. Das System ist erkennbar restlos am Ende und wartet eigentlich nur noch darauf, dass das Corona-Virus das Licht ausschaltet. Doch länger als 4 Wochen hält dieser Zustand dieses unerträglichen Wach-Komas nicht mehr an. Tun Sie deshalb etwas, sonst gehen auch bei Ihnen die Lichter vollkommen aus.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman