Privacy Policy Der Sturm auf die chinesischen Banken artete gestern in rohe Gewalt aus – AG News

Der Sturm auf die chinesischen Banken artete gestern in rohe Gewalt aus

 

Es gibt weltweite Anzeichen für einen Zusammenbruch des westlichen, auf dem Dollar beruhenden Währungssystem, nachdem Russland im März den Schlussgong betätigt hatte.

Dies sollte eigentlich für Schlagzeilen in den Leitmedien sorgen, aber diese erwähnen die meisten dieser Ereignisse nur am Rande, wenn sie überhaupt darüber berichten.

Einige der Leitmedien fangen gerade zaghaft damit an, über den totalen Zusammenbruch der Gesellschaft in Sri Lanka zu berichten.

Aber wenn Sie zu Nachrichtenseiten wie Google News gehen, werden diese Berichte weiter unten auf der Seite stehen als das, was sie für die wichtigsten Nachrichten an diesem Tag halten.

Die Leitmedien lenken die Schlafschafe noch immer mit anderen belanglosen Geschichten wie der Hochzeit von Lindner ab.

Warum heiratete dieser noch kurz vor der ultimativen Gaskrise?

Ich veröffentliche aus aktuellem Anlass erneut einen Bericht über die gewalttätigen Proteste in China, die gestern aufgrund eingefrorener Bankkonten stattgefunden haben.

Dabei konnten viele Menschen ihr Geld nicht mehr von ihren eigenen Bankkonten abheben.

Während die Unruhen und Proteste in den USA größtenteils noch nicht begonnen haben, warten die meisten einfach noch ab.

Die Leitmedien können die Finanzapokalypse aber nicht mehr allzu lange verdrängen und ich sage Ihnen an dieser Stelle, sie kommt schneller als Sie glauben.

Eine Geschichte, die letzte Woche kaum Erwähnung fand und die ich ausgerechnet auf RT.com gefunden habe, obwohl sie von einer amerikanischen Nachrichtenquelle (Bloomberg) stammte, handelte vom Kollaps der US-Industrie durch steigende Energiekosten.

In Indiana hat Kaiser Aluminium letzte Woche geschlossen, nicht unbedingt wegen der Energiekosten, sondern wegen der Unfähigkeit, Magnesium für die Herstellung von Getränke- und Lebensmittelverpackungsprodukten aus Aluminium sicherzustellen.

Menschen, die sich einfach blind auf „dieses noch existierende System“ verlassen und denken, dass es immer da sein wird oder dass die Regierung eingreifen und Menschen retten wird, werden bald einige große Überraschungen erleben.

Jeder sollte jetzt über Energiequellen nachdenken und, wenn er es sich leisten kann, in alternative Formen der Energieerzeugung investieren, bevor ein Run auf diese Art von Produkten beginnt, wie es in Europa, hauptsächlich in Deutschland, bereits geschehen ist.

Erdgas wird für den Rest dieses Jahres die problematischste Energiequelle sein, da die Vorräte weiter schwinden, insbesondere nach einer großen Explosion in einer Erdgasanlage gestern in Oklahoma in den USA.

Wenn Sie Erdgas verwenden und Optionen haben, um auf etwas anderes umzusteigen, sogar auf Propangas, tun Sie es, solange Sie es noch können.

Diejenigen, die in kälteren Klimazonen leben und reichlich Holz zur Verfügung haben, sollten sich entweder Holzöfen oder sogar Holzkesselsysteme ansehen, die Ihr gesamtes Haus mit Holz heizen können, indem sie die gesündere „Strahlungswärme“ von heißem Wasser nutzen, das durch Heizkörperrohre fließt.

Diejenigen in sonnigen Klimazonen sollten sich nach Solaralternativen umsehen.

Aber nicht nur Solarmodule, die in das Stromnetz einspeisen und helfen, Ihre Stromrechnung zu verringern, werden wertlos, wenn das Stromnetz ausfällt.

Sie benötigen auch ein Batteriespeichersystem, um Ihre Solarenergie zu nutzen, wenn das Stromnetz zusammenbricht.

Alle diese Optionen sind zum größten Teil jetzt verfügbar, aber möglicherweise nicht mehr in sehr naher Zukunft.

Wie Reuters berichtete, standen gestern eine große Menge wütender chinesischer Bankeinleger in der Stadt Zhengzhou der Polizei gegenüber.

 

Dabei wurden viele verletzt, als sie weggebracht wurden.

Einige ländliche Banken hatten ihre Einlagen eingefroren.

Die Banken froren im April Einlagen im Wert von mehreren Millionen Dollar ein und teilten den Kunden mit, dass sie ihre internen Systeme aufrüsten würden.

Die Banken haben seitdem keine Mitteilung mehr zu diesem Thema herausgegeben, sagten die Anleger.

Laut chinesischen Medien könnten die eingefrorenen Einlagen bei den verschiedenen lokalen Banken einen Wert von bis zu 1,5 Milliarden US-Dollar haben.

Die Behörden „untersuchen“ die drei Banken schon viel zu lange, weil sie einfach nichts mehr finden werden.

Das Geld ist weg und so endeten diese Betrugssysteme noch immer in der Wirtschaftsgeschichte der letzten 6.000 Jahre.

Am Sonntag versammelten sich etwa 1.000 Menschen vor der Filiale der chinesischen Zentralbank in Zhengzhou, um Maßnahmen gegen diese Banken zu fordern.

Sie hielten Spruchbänder hoch und skandierten Parolen auf den breiten Stufen des Eingangs einer Filiale der chinesischen Zentralbank in der Stadt Zhengzhou in der Provinz Henan, etwa 620 Kilometer südwestlich von Peking.

Die Proteste weiten sich also immer weiter aus und so begann das auch in Sri Lanka.

Stehen sie erst einmal vor der Zentralbank, dann dauerte das in anderen Fällen auch nicht mehr sehr lange an.

Über die Vorgänge hinter den Kulissen der Macht können Sie sich übrigens an dieser Stelle täglich informieren:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Den Newsletter können Sie hier abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

 

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp