Privacy Policy Der Übergang von der Planwirtschaft in die Zwangswirtschaft – AG News

Der Übergang von der Planwirtschaft in die Zwangswirtschaft

Advertisements

Der Unterhaltungswert in den Wirtschaftsnachrichten ist in diesen Tagen zwar ziemlich hoch, aber nur falls man den entsprechenden schwarzen Humor mitbringt.

Das bezieht sich insbesondere auf die Vorgänge in Washington vom vergangenen Wochenende.

Selbst im Weißen Haus hat das Corona-Virus inzwischen die Macht übernommen und daran wird sich auch nichts mehr ändern.

Wer jetzt noch daran glaubt, dass Trump das Ruder herumreißen wird, der kann das gerne weiterhin tun.

In Wirklichkeit sind die Würfel längst gefallen und man sollte dies endlich erkennen oder besser noch etwas dagegen unternehmen, solange es möglich ist.

Von alleine wird sich nämlich nichts mehr in die Zeit vor dem Corona-Virus zurückverwandeln, auch wenn man noch so sehr darauf hofft.

Die Reste der verbliebenen Weltwirtschaft sacken weiter in sich zusammen und die Leitmedien berichten sogar immer wieder einmal ganz kurz darüber, aber in einer nicht besonders aufschlussreichen Form.

Damit ist in erster Linie eine Währungsreform gemeint, welche als Test eines digitalen Euro verschleiert wird.

Also ich überweise meine Euros schon seit 18 Jahren online oder digital, was soll deshalb ein Testlauf eines digitalen Euro durch die EZB wohl bedeuten?

Entweder sind die Zentralbankiers mittlerweile völlig dement oder es ist eben ein ganz neuer Euro beispielsweise in der Form einer Kryptowährung!

Denn nur dies ergäbe einen wirtschaftlichen Sinn durch frisches Geld, welches Ihnen geklaut wird.

Durch die Verschiebung zweier Hollywood-Blockbuster (James Bond und der Star-Wars-Ersatz Dune) auf das nächste Jahr, kann man durchaus davon ausgehen, dass wir Weihnachten im Lockdown verbringen dürfen und nicht etwa im Kino.

Es ist deshalb sinnvoller, künftig an dieser Stelle die entsprechenden Corona-Warnstufen zu bündeln und daraus notwendigen Rückschlüsse zu ziehen, als die völlig manipulierten Wirtschaftsdaten bis zum Untergang aufzuzählen.

Die Wirtschaftsdaten gehen auch ohne uns alle weiter nach unten und wie sich das Corona-Virus dabei selbst finanzieren soll, das ist wohl das neueste Märchen der Gebrüder aus den Zentralbanken.

Nichts finanziert sich von selbst und schon gar keine Krankheit.

Diese Weisheit ist in diesem Jahr relativ sicher unter dem nicht mehr vorhandenen Weihnachtsbaum zu finden, doch dann ist es zu spät.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman