Privacy Policy Deutschland veröffentlichte die Liste holländischer SS-Veteranen, welche steuerfreie Pensionen erhalten – AG News

Deutschland veröffentlichte die Liste holländischer SS-Veteranen, welche steuerfreie Pensionen erhalten

Advertisements

Nachdem man sich diesem Vorhaben jahrelang verweigerte, gab Deutschland schließlich die Namensliste derjenigen Holländer bekannt, welche noch immer ihre monatlichen Renten für ihren Kampf für die Nazis im Zweiten Weltkrieg erhalten.

Wir schreiben das Jahr 2021 und da fehlen einem doch glatt die Worte, falls man nicht die wahre Geschichte Deutschlands kennt.

Und die liest sich wie hier etwas anders als im Schulunterricht oder in den Leitmedien.

Es gab nämlich keinen Neuanfang und der Deep State sorgt immer für seine treuen Kameraden.

Was denn auch sonst?

Glauben Sie etwa noch an den Osterhasen?

Berlin übermittelte die Namensliste mit den Empfängern deutscher Pensionen in Holland zwischen 2015 und 2019.

Mit dabei war auch eine Liste der ausgezahlten Beträge.

Das gab zumindest der holländische Finanzminister Hans Vijlbrief in einem Schreiben an das Parlament bekannt, welches in den lokalen Medien erwähnt wurde.

Es stellte sich dabei heraus, dass 2019 noch immer 34 Leute in den Niederlanden eine sogenannte „Kriegsbeschädigtenrente“ bekamen.

Die Auszahlungen reichten von einigen hundert Euro bis zu 1.300 Euro.

Da reibt sich der eine oder andere brave deutsche Rentner wohl etwas verwundert die Augen.

Die werden sich in ihrem nächsten Leben auch kein Deep mehr für einen State vormachen lassen.

Ja, der wohlgemeinte Rat der Eltern, nicht auf die schiefe Bahn zu geraten, war definitiv falsch.

Das Verbrechen lohnt sich im Auftrag des Deep State immer und ewig.

Wer anderes behauptet, ist selbst einer von ihnen.

Die meisten dieser Begünstigten in Holland waren Veteranen der Waffen-SS oder ihre Witwen bzw. enge Verwandte.

Die holländischen Medien behaupteten, dass sich unter ihnen auch frühere Wachsoldaten von Auschwitz-Birkenau befinden könnten, weil dort in der Tat einige Holländer gedient hatten.

Das ist die traurige Realität und mit den Stolpersteinen will man nur noch zusätzlich den deutschen Michel 70 Jahre später ärgern, damit er nicht vergisst, wie dumm er eigentlich war und noch immer ist.

Denn jetzt folgt der Überhammer:

Die Niederlande hatten Berlin seit 2014 dazu gedrängt, die Namen derjenigen zu veröffentlichen, welche noch immer eine Rente aus dem Dritten Reich beziehen.

2014 kam wohl im Nachgang zu den griechischen Reparationsforderungen an Deutschland heraus, dass tausende Angehörige früherer Nazitruppen in Europa noch immer Renten aus Deutschland bezogen hatten.

Die Empfänger erhielten seit 1945 auf der Grundlage eines Erlasses von Karl Dönitz ihre Ausgleichszahlungen, welcher der Nachfolger von Adolf Hitler war.

Das Dekret von Dönitz lautete, dass alle, welche physische oder mentale Verletzungen im Kampf für Deutschland im Zweiten Weltkrieg davon getragen haben, finanziell entschädigt werden sollten.

Aber wie immer kommt das wirklich Beste erst jetzt noch zum Schluss:

Diese Renten waren auch noch steuerfrei!

Holländische Abgeordnete wiesen auf die Ungerechtigkeit hin, dass diese deutschen Renten steuerfrei waren, weil die holländischen Finanzbehörden davon gar nichts wussten.

Gleichzeitig mussten aber die Opfer des Zweiten Weltkriegs weitaus kleinere Renten akzeptieren und diese natürlich auch noch voll versteuern.

In seinem Brief sicherte der unwissende Finanzminister Vijlbrief zu, dass alle diese Rentenempfänger nun von den Finanzbehörden überprüft werden, ob sie ihre Einnahmen nicht versteuert haben.

Das kann man glauben oder besser auch nicht.

In Deutschland wurde 1998 ein Gesetz verabschiedet, in welchem die Rentenempfänger der früheren nationalsozialistischen Truppen ihre Rentenansprüche verlieren konnten, falls ihnen Kriegsverbrechen nachgewiesen werden konnten.

Da wird man in der Nacht auf dem einen oder anderen Friedhof mit WLAN ein höhnisches Gelächter vernommen haben.

76 Jahre nach Kriegsende wird es nämlich sehr schwer mit dem Nachweis von Straftaten und deshalb traf es auch bislang nur etwa 100 Kriegsteilnehmer in 76 Jahren.

In Deutschland wurde 1945 der gesamte Beamtenapparat des Dritten Reichs übernommen und deshalb war insbesondere die Justiz in der BRD sehr nachsichtig mit Kriegsverbrechen.

Erst als Hitlers Richter verstorben waren, kam etwas Bewegung in diese Angelegenheiten, aber da war es längst zu spät.

Das ist die ewige Strategie des Deep State.

In ein paar Jahren will keiner mehr mit dem Corona-Virus und dessen menschlichen sowie finanziellen Schäden in Verbindung gebracht werden.

Und fast alle werden auch das akzeptieren und gleich die nächste Katastrophe frei Haus bestellen.

Das ist der Lauf der Geschichte seit der Entstehung des Deep State vor 5.000 Jahren.

Über die Geschichte des Deep State werden Sie im geschlossenen Teil dieses Blogs regelmäßig informiert.

Abschließend noch der Werbefilm für holländische Rekruten von 1943, mit welchem das alles begann.

Advertisements

2 Gedanken zu „Deutschland veröffentlichte die Liste holländischer SS-Veteranen, welche steuerfreie Pensionen erhalten

  • Mai 12, 2021 um 9:39 am
    Permalink

    Es steht somit fest, dass siech die Bundesrepublik Deutschland zum Erben des III. Reiches bekennt.
    Wo bleiben also die Reparationen an Polen und Griechenland ?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman