Privacy Policy Die amerikanischen Leitmedien fragten sich gestern, wie viel Strom Tschernobyl noch einspeist – AG News

Die amerikanischen Leitmedien fragten sich gestern, wie viel Strom Tschernobyl noch einspeist

Advertisements

Mit den Leitmedien an ihrer Seite brauchen Sie überhaupt keine Feinde mehr.

Die Desinformation erreichte in dieser Woche laufend neue Höhepunkte und das wird Sie noch völlig kirre machen.

Unsere Leitmedien verharmlosen heute die Neonazis in der Ukraine, während sie bei jedem deutschen Spaziergänger sofort hyperventilieren, wenn sich dieser ohne Voranmeldung in Bewegung setzt.

In Wirklichkeit wurde die Ukraine in den letzten Jahren als Giftmülldeponie des Deep State genutzt und ich messe seit gestern erstmals seit 1986 wieder die Radioaktivität, weil das Aufwirbeln radioaktiver Erde im Umfeld des stillgelegten Atomreaktors durch die Truppenbewegungen zunehmen könnte.

Russland wurde zur „Bestrafung“ aus dem European Song Contest geworfen und das ist kein Witz, sondern eine aktuelle Schlagzeile unserer Leitmedien.

Im Gegenzug machte Russland darauf aufmerksam, dass ohne ihre Unterstützung die Raumstation ISS der Schwerkraft folgend zur Erde zurückkommt.

Stehen Sie auf der Seite der Vollidioten oder haben Sie noch eine eigene Meinung?

Darüber sollte man sich ernsthafte Gedanken machen, weil die meisten von Ihnen den ESC gar nicht mehr mitbekommen werden.

Unsere Leitmedien haben die Propaganda in einem Ausmaß hochgefahren, welches sich ganz schnell rächen wird.

Der Abstand zwischen Realität und Fiktion wird stündlich größer.

Man macht sich über den Kursabsturz der russischen Börsen mit 50 % lustig, während die Wall Street schon seit 4 Wochen fast täglich hinunter kracht.

Es wurde lediglich nicht darüber berichtet, was es aber nicht ungeschehen macht.

Die Russen haben dieses Kapitel jetzt hinter sich, aber uns steht das in den nächsten Tagen erst noch bevor, und zwar mit weitaus mehr als 50 % Verlust.

Dabei sind die Aktien nur ein relativ unbedeutendes Vorspiel, weil jetzt die Währungen krachen werden.

Man will die Russen aus dem Zentralbanksystem SWIFT hinauswerfen, doch die haben sich darauf vorbereitet.

Sie etwa auch?

Das können Sie mir nicht erzählen.

Denn das wird Ihnen meine Damen und Herren komplett die Schuhe ausziehen.

Nicht irgendwann, sondern noch in diesem Quartal.

Was nützt es Ihnen dann, dass angeblich die Russen an allem schuld gewesen sein sollen!

Damit können Sie sich auch nichts mehr dafür kaufen.

Es geht in dieser aktuellen Kriegskampagne nur darum, einen Sündenbock zu benennen.

Und zwar für das, was jetzt folgt.

Diese Operation wurde von mir im Mitgliedsbereich rechtzeitig angekündigt, weil der 20. Februar schon sehr lange dafür festgelegt worden war.

Ihr weiteres Leben hängt schon sehr lange von Informationen ab, welche Sie seit dieser Woche einfach nicht mehr erhalten.

Wir sind bei 0 % Wahrheitsgehalt in den Leitmedien angelangt und das ist die Untertreibung des Jahres!

Zum Abschluss bringe ich ein Beispiel, wie es sich in den nächsten Wochen wiederholen wird.

Einer meiner treuesten Kunden wusste 1947/1948 ganz genau, was die Russen in Berlin machen werden.

Also schon wieder die Russen und es ging damals um die berühmte Blockade.

Würden die Russen die ganze Stadt übernehmen oder würden die Amerikaner das verhindern?

Er kannte die richtige Antwort und er hatte mit dieser Information in wenigen Tagen fast alle Immobilien am Kurfürstendamm in Berlin für ein paar wertlose Reichsmark rechtmäßig erworben.

Wie hatte es das gemacht?

Wir haben es hier mit einem reinen psychologischen Informationskrieg zu tun.

An diesem Zeitpunkt ist ziemlich genau klar, wie das in den nächsten Wochen weitergeht, wenn man sich mit der wahren Wirtschaftsgeschichte auskennt und nicht mit den Märchen der Gebrüder Grimm der Mainstreammedien.

Sie leben heute in einer vollkommenen Traumwelt, in welcher aber die Risse erkennbar sind.

Wie in der Truman Show:

Rüsten Sie deshalb dringend auf:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Hauen Sie Ihre Euros auf den Kopf und erleben diese Geschichte von Arthur Brauner auf interessante Art und Weise in seinem Filmhotel am Kurfürstendamm im Hollywood Media Hotel.

https://www.filmhotel.de/

Zur Eröffnung vor vielen Jahren habe ich dort einen Vortrag gehalten:

„Frühstück mit Tiffany oder wie meine Freundin über Nacht zum Hollywood-Superstar wurde.“

Da war was los, das kann ich Ihnen sagen.

Den Newsletter können Sie übrigens hier abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Advertisements

2 Gedanken zu „Die amerikanischen Leitmedien fragten sich gestern, wie viel Strom Tschernobyl noch einspeist

  • Februar 26, 2022 um 12:53 pm
    Permalink

    Ich frage mich immer, warum es solche und solche Menschen gibt. Ich bin doch in der gleichen Umgebung aufgewachsen? In einer „bildungsfernen“ Fluechtlingsfamilie. Lagerleben und Hunger waren meine Kindheit. Heute haette ich es natuerlich besser, denn die sog. Fluchtlinge leben in Germanien entschieden besser und werden getaeschelt und gehaetschelt. Vor allem schuetzt man diese Gluecklichen vor der verseuchten Spritze.
    Warum also kann ich klar sehen, was hier geschrieben steht und warum sitzt die Mehrheit vor dieser Indoktrinationsmaschine, die jeden Abend die Fiktionen in die kaum noch vorhandenen Hirne haemmert.
    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Antwort
    • Februar 26, 2022 um 4:17 pm
      Permalink

      Ja, dafür werden Sie das aber überleben und die anderen nicht.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman