Privacy Policy Die deutschen Krankenhäuser füllen sich – AG News

Die deutschen Krankenhäuser füllen sich

Advertisements

Die Betten für die am Corona-Virus erkrankten Deutschen werden bis zum Wochenende knapp. Wer in der nächsten Woche daran erkrankt, hat es mit der künstlichen Beatmung bereits weitaus schwerer.

Diese Verknappung der Kapazitäten konnte man sich seit der letzten Woche leicht ausrechnen und dennoch tun sich die deutschen Leitmedien mit diesem Thema noch immer äußerst schwer.

Sie kommen immer erst damit um die Ecke, wenn es bereits zu spät ist und sind sich für keine Falschmeldung zu schade.

Heute konnte man den ersten Aufruf zu einem Menschenversuch zur Kenntnis nehmen, was eigentlich nichts anderes als Mord ist. 100 gesunde Menschen sollen daran teilnehmen und ich möchte nicht wissen, wie schnell dieses Angebot ausverkauft war.

Früher nannte man das noch Euthanasie und heute ist es bereits ein Last-Minute-Schnäppchen ins Jenseits.

Auch die angebliche Selbstinfektion des grünen Bürgermeisters Stephan von Dassel ist mit Vorsicht zu genießen, weil es gar nicht sicher ist, ob er sich bei seiner Freundin auch tatsächlich infizierte. 14 Tage Quarantäne waren jedenfalls eindeutig zu wenig und deshalb sind seine Mitarbeiter im Rathaus nun akut gefährdet.

Aber wen interessiert das heute noch. Hauptsache die Zahlen stimmen. Schließlich ist diese Pandemie ein Wachstumsmarkt!

Auf diese Art und Weise wird das Corona-Virus verharmlost und die Verbreitung dieser Krankheit aktiv gefördert. Wir haben es bereits jetzt mit den Auswüchsen dieser Verharmlosung zu tun, weil sich die Menschen nicht an die Ausgangssperren halten.

Wer sich als gesunder Mensch zu einem Versuch oder auch nur zum Spaß mit dem Corona-Virus ansteckt, der wird sich spätestens bei der durch das Virus ausgelösten chronischen Atemnot ziemlich  darüber ärgern. Doch dann ist es zu spät.

Ähnlich wie bei den Jugendlichen in den Frühlingsferien (Spring Break) in Florida in den USA, welche die Warnungen der Experten in den Wind schlugen und jetzt zu Dutzenden infiziert sind.

Dies endete zunächst in Wuhan und jetzt auch in New York im Krematorium.

Wir kommen zurück zum Thema Wirtschaft, welches von den Leitmedien derzeit aus gutem Grund stark vernachlässigt wird, weil es keine Siegesmeldungen von den Fronten mehr zu berichten gibt.

Präsident Trump hat gestern durch eine Falschmeldung auf Twitter den Erdölpreis um 25 % ansteigen lassen. Man nennt dies eine verbale Manipulation des Ölmarktes, welches in den nächsten Tagen dazu führen wird, dass der Ölpreis noch stärker abstürzen wird als zuvor.

Sicherlich kann man damit als Spekulant Geld verdienen, aber inmitten der größten Krise ist das nur ein weiterer Grund ihn nicht mehr zu wählen.

Ebenfalls in den USA steht ein akuter Zahlungsausfall bei 30 % aller Hypotheken auf Immobilien an, welches als die neue Immobilienkrise in die Wirtschaftsgeschichte eingehen wird, und zwar ziemlich bald.

Die amerikanische Zentralbank Federal Reserve hat ihre Bilanz in den letzten drei Wochen um 1,6 Billionen Dollar auf insgesamt 6 Billionen Dollar überzogen. Das ist der komplette finanzielle Wahnsinn!

Oder würden Sie etwa an der Tankstelle Ihren Sommerreifen auf umgerechnet 3,75 bar aufpumpen und auch noch laut herausposaunen, dass Sie jetzt erst richtig angefangen haben? Doch wohl eher nicht.

Denn das würde nur dazu führen, dass sich die Tankstelle rasch leeren und der Tankstellenpächter Ihnen einen Platzverweis erteilen würde. Sicherlich dürfen Sie sich Ihr Trommelfell ramponieren, aber die umherfliegenden Fetzen Ihres Sommerreifens gefährden auch andere Menschen.

Ähnlich verhält es sich mit der FED. Nach der Explosion dieser Zentralbank folgt eine sehr lange wirtschaftliche Rezession, weil keiner mehr eine Ahnung von einer freien und ehrlichen Marktwirtschaft mehr hat. Betrügereien sind in der Rezession ein schwieriges Geschäftsmodell.

In den USA zeichnet sich schon jetzt ab, dass die meisten Amerikaner erst in 20 Wochen oder sogar noch später ihre unterstützenden Schecks erhalten werden. Dass es ein ganz schlechter Witz bzw. als ungedeckter Scheck ein Betrug, doch das werden sie wohl gar nicht mehr mitbekommen.

Ebenfalls nur dummes Geschwätz ist in Deutschland die Diskussion über Eurobonds oder gar Corona-Bonds. Weshalb sollte aus dem Einsammeln wertlosen Geldes noch einmal etwas werthaltiges für uns herauskommen?

Man hat den Bogen des alten Finanzsystems hoffnungslos überspannt und er wird jetzt brechen. Diese deutlichen Fortschritte in Richtung der Klippen sieht man inzwischen schon täglich und nicht mehr nur wöchentlich.

Ihr Blick sollte deshalb nach vorne gerichtet sein und nicht mit irgendwelchen Bonds (auch nicht einmal mit James Bond) verdeckt werden, denn damit können Sie sich nichts kaufen.

Wir kommen deshalb wieder zu den praktischen Tipps für den diesjährigen Sommer:

Aus der selbst gebastelten Hefe wurde heute tatsächlich ein ganz gutes Brot. Der gesamte Herstellungsprozess muss jetzt nur noch zeitlich optimiert werden und dann ist dieses Problem mit der Hefe bis zur Schließung der Brauereien gelöst.

Damit kommen wir zur Kommunikation nach dem Ausfall des alten Finanzsystems bzw. der Zentralbanken und dem damit verbundenen zentralen Internet. Man kann dann nämlich nur noch mit einer entsprechenden Software von Computer zu Computer kommunizieren.

Die Zukunft gehört den dezentralen Lösungen und damit auch dem dezentralen Internet in Form des IPFS (Inter Planetary File System). Das hört sich großspurig an und das ist durchaus berechtigt.

Es handelt sich um das neue Internet und damit steht die Zukunft in vielleicht noch etwas schäbigen Klamotten inzwischen längst vor Ihrer Haustüre. Vor ein paar Jahren war die Installation von IPFS noch ziemlich komplex, doch jetzt muss man nur noch eine App auf dem Computer installieren.

Diese App finden Sie auf  https://ipfs.io/#get-started und wenn diese nach dem Herunterladen geöffnet wird, sind sie bereits kommunikativ für die Apokalypse gerüstet. Sie können damit alle Mitglieder auf der gesamten Welt noch immer online erreichen.

Auch an einem Ort mit schlechtem Internetzugang ist diese App schon heute sehr nützlich.

Morgen geht es um Ihren Zugang zu sauberem Wasser, nachdem der Euro längst im Abendrot vor Capri im Meer versunken war.

Advertisements
Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman