Privacy Policy Die erste Folge der Dokumentationsreihe „The Great Reset“ – AG News

Die erste Folge der Dokumentationsreihe „The Great Reset“

 

„Du wirst nichts besitzen und glücklich sein“ ist ein Satz, den wir alle schon oft gehört haben, aber was genau bedeutet er?

Es handelt sich lediglich um die Neuverfilmung von „Das Kapital“ von Karl Marx und es wird wie die Sowjetunion bzw. die VR China wirtschaftlich nicht funktionieren.

Diese von der unabhängigen kanadischen Nachrichtenorganisation Rebel News produzierte Dokumentation geht diesen Plan, die Vision und die Idee durch.

Die Leitmedien bezeichnen dies noch als „Verschwörungstheorie“, vergiften aber mit den ganzen Vorschriften und Verboten (Sparen von Energie und anderen Ressourcen) die Stimmung unter der Bevölkerung.

Außerdem wird dieses Projekt in Klaus Schwabs Buch „COVID-19“ vollständig enthüllt: „Der große Neustart“.

Es ist also in der Tat eine noch immer mangelhafte kommunistische Theorie und keine geheime Verschwörung.

Jeder konnte sich darüber informieren.

The Great Reset führt uns in den großen Neustart ein und in die Hintergründe des Weltwirtschaftsforums ein.

Diese Organisation wurde von Klaus Schwab gegründet.

Moderator Lewis Blackpool erkundet die Organisationen, die sich gegenseitig ergänzen und die mit dem WEF zusammenarbeiten, um eine neue Form der globalen Governance durch The Great Reset zu planen und umzusetzen.

Das grundsätzliche Problem ist nur jenes, dass der Great Reset (Kommunismus) in jeder Hochkultur bislang gescheitert ist.

Auch das Römische Reich führte einen Sozialismus mit den gleichen Ideen ein und das hatte den Untergang von Westrom zur Folge.

Ostrom in Konstantinopel (Istanbul) führte anschließend im Prinzip die gleiche Währungsreform wie Putin im April 2022 durch und existierte nur deshalb anschließend noch weitere 1.000 Jahre.

Den Kommunismus hätte man schon viel früher einführen müssen, um den Lauf der Geschichte zu verändern.

Weil an den Hochschulen nur eine stark verfälschte Wirtschaftsgeschichte gelehrt wird, konnten das die Apostel des Kommunismus nicht lernen und bieten deshalb jetzt etwas an, dessen Zeit längst abgelaufen ist.

Ein echtes Auslaufmodell, wie man es 60 Jahre lang in Kuba auf den Straßen sehen konnte, welches vielleicht in 1.000 Jahren wieder zum Zuge kommen könnte.

Fragen Sie nur einmal einen Kubaner und er wird Ihnen etwas Ähnliches erzählen.

Den Newsletter zu diesem Blog finden Sie hier: 

https://arrangement-group.de/newsletter/

="akismet_comment_form_privacy_notice">
Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

German
Die mobile Version verlassen