Privacy Policy Die EU verlängerte den digitalen COVID-Pass, obwohl 99 % der befragten Bevölkerung dagegen war – AG News

Die EU verlängerte den digitalen COVID-Pass, obwohl 99 % der befragten Bevölkerung dagegen war

 

Auf Vorschlag der Europäischen Kommission hat das Europäische Parlament wie erwartet dafür gestimmt, das EU-Digital-Covid-Zertifikat um ein weiteres Jahr zu verlängern.

Es gab 453 Stimmen dafür, 119 dagegen und 19 Enthaltungen.

Die erste Zertifikatsverordnung sollte am 30. Juni auslaufen.

Anfang dieses Monats hatte eine Delegation des Parlaments bereits eine politische Einigung mit der Kommission über die Erneuerung des Zertifikats erzielt, wodurch die gestrige Abstimmung praktisch schon vorher abgesprochen wurde.

Da sprach in den Hinterzimmern der Macht wieder einmal das Geld.

In Frankreich hatte sich bei den jüngsten nationalen Parlamentswahlen eine neue linksextreme Koalition namens Nupes unter dem hochrangigen Freimaurer Jean-Luc Melenchon gebildet.

Die Koalition von Melenchon nahm einen Teil der Stimmen von Macrons Partei weg und verhinderte ihre absolute Mehrheit.

Von entscheidendem Interesse war dabei für die französischen Wähler:

Wie stehen seine Parteimitglieder zu dieser Frage des Gesundheitspasses, welche die Freiheitsrechte einschränkt, da er wahrscheinlich von Macrons Mannschaft wieder eingeführt worden wäre?

Unterstützt diese Partei den Impfpass oder nicht?

Es hat sich dabei herausgestellt, dass eine prominente Europaabgeordnete von Melenchons Partei, Manon Aubrey, für die Verlängerung des EU-Gesundheitspasses um ein weiteres Jahr gestimmt hat.

Wenig später behauptete sie, bei der Abstimmung einen Fehler gemacht zu haben, da sie den falschen Knopf zur Abstimmung gewählt hatte.

Zum Glück war es nicht der rote Knopf für die Atomwaffen.

Niemand glaubte es ihr.

Ich übrigens auch nicht!

Diese Art der Entschuldigung kannte man von Melenchon selbst schon ziemlich lange.

Insgesamt 266 Mal, um genau zu sein.

Man sagt als Politiker immer das eine, um dann das andere zu tun.

Und die Wähler sind zu dumm, um sich dies bis zur nächsten Wahl zu merken.

Tatsächlich hat die gesamte Nupes-Fraktion, der Aubrey angehört, für die Verlängerung des Gesundheitspasses gestimmt.

Und was lernen wir daraus?

Die Linke will, dass wir eingesperrt, injiziert und dabei alle Rechte verlieren werden.

Sie werden das aber niemals zugeben.

Die Zertifikatsverordnung wurde ursprünglich im Juni letzten Jahres verabschiedet, angeblich um das sichere Reisen zwischen den EU-Mitgliedstaaten zu erleichtern.

Das kann gerade auf den Flughäfen sehen, dass dies komplett gelogen war.

Eine noch dümmere Ausrede hätte man vielleicht gar nicht mehr erfinden können.

Aber das digitale EU-Zertifikat entwickelte sich schnell zu einem Modell des Geheimdienstes, der eine neue Infrastruktur für die inländische Überwachung bekam.

Denn die „Gesundheits“- oder Covid-Pässe, dienten lediglich dazu, den Zugang zu vielen anderen Bereichen des sozialen Lebens im folgenden Jahr zu beschränken.

Die EU hat sich trotz der überwiegend negativen Ergebnisse einer öffentlichen Befragung zu diesem Thema, die von der Europäischen Kommission unter der Überschrift „Ihre Meinung zählt“ gestartet wurde, nicht umstimmen lassen.

Die Umfrage lief vom 3. Februar bis 8. April und war öffentlich zugänglich.

Diese Marktforschung lieferte über 385.000 Antworten, von denen fast alle gegen eine Verlängerung stimmten!

In einem Brief an den Europäischen Ombudsmann, den die französische Parlamentsabgeordnete Virginie Joron auf ihrem Twitter-Feed gepostet hatte, schrieb sie:

„Ich lese mit meinem Team Hunderte von Antworten.

Und ich von keinem gelesen, dass man das digitale Zertifikat verlängern sollte.“

Basierend auf dieser großen Umfrage scheint es offensichtlich, dass praktisch alle Antworten negativ waren.

Die überwältigend negative Tendenz der Antworten war tatsächlich von Anfang an klar.

Die erste vollständige Seite der Antworten, die alle vom 4. Februar datieren, ist hier verfügbar:

https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13375-Extension-of-EU-Digital-COVID-Certificate-Regulation_en

Sie sind natürlich in allen Sprachen der Europäischen Union: Französisch, Deutsch, Italienisch und auch einmal in Englisch geschrieben worden.

Nachfolgend einige Auszüge:

„Angesichts dessen, was derzeit mit dem katastrophalen Umgang der EU mit Covid passiert, bin ich völlig gegen die Einführung dieses Zertifikats.“

„Ich möchte, dass dieser cst (wahrscheinlich ein Hinweis auf Belgiens „Covid Safe Ticket“) oder Impfpass einfach abgeschafft wird.“

„In dem Gesetzentwurf werden Behauptungen aufgestellt, die nicht wissenschaftlich belegt sind.“

„So wird beispielsweise behauptet, das Covid-Zertifikat stelle einen wirksamen Schutz vor der Verbreitung des Virus dar.“

„Welche Daten können diese Behauptung belegen?“

„Hallo, ich bin schockiert und angewidert von der die Freiheit vernichtenden Entscheidungen in der EU bezüglich dieses europäischen Zertifikats“.

„Das Covid-Zertifikat oder der Green Pass sollten sofort abgeschafft werden, da es diskriminierend und verfassungswidrig ist und nicht durch wissenschaftliche Daten gestützt wird, da es ausschließlich auf Strafmaßnahmen für Bürger basiert.“

„Ich bin gegen die Verlängerung des Grünen Passes, die keinem anderen Zweck dient, als Diskriminierung zu schaffen.“

„Ich möchte nie wieder einem diskriminierenden Zertifikat unterzogen werden.“

Und schließlich noch der englischsprachige Eintrag:

„Das digitale Covid-Zertifikat soll sofort enden.

Es gibt so viele Daten, welche die Tatsache belegen, dass digitale Pässe keinen positiven Einfluss auf die Ansteckungsraten haben.

Und tatsächlich sind in den am stärksten geimpften und am stärksten regulierten Ländern die Covid-Raten am höchsten.“

Die rechtliche Erneuerung des digitalen Covid-Zertifikats bedeutet nicht, dass es sofort angewendet wird.

Es bedeutet aber, dass die Infrastruktur bestehen bleibt und dass es angewendet werden kann, wenn die Mitgliedstaaten dies für angebracht halten.

Und davon kann man ausgehen.

Die aktuellen Regeln für den Besitz eines gültigen EU-Digital-Covid-Zertifikats diskriminieren nicht nur die Ungeimpften, sondern auch die natürliche Immunität, die als kurzlebiger angesehen wird als die durch Impfstoffe induzierte Immunität.

Der Nachweis über eine abgeschlossene Grundimmunisierung macht eine Bescheinigung für 270 Tage gültig.

Der Nachweis einer Auffrischungsimpfung ist vorerst unbeschränkt gültig.

Andererseits verleiht der Nachweis der Genesung, wobei ein positiver PCR-Test der einzige akzeptierte Nachweis ist, nur eine Gültigkeit von 180 Tagen.

Außerdem wurde die Immunisierung durch eine Übersterblichkeit ungekannten Ausmaßes und die Zahl der erkrankten Geimpften sehr eindrucksvoll widerlegt.

Die deutsche Bevölkerung war 2020 in der Plandemie deutlich gesünder.

Was hat das alles zu bedeuten?

https://arrangement-group.de/membership-join/

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

 

="akismet_comment_form_privacy_notice">
Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
Die mobile Version verlassen