Privacy Policy Die Kryptowährungen verloren innerhalb von 24 Stunden 200 Milliarden Dollar – AG News

Die Kryptowährungen verloren innerhalb von 24 Stunden 200 Milliarden Dollar

Advertisements

Bitcoin und die anderen Kryptowährungen gingen in der vergangenen Nacht um mehr als 190 Milliarden Dollar in den Keller.

Scheinbar bekam ein Investor kalte Füße angesichts der Ereignisse in der letzten Nacht in den USA.

Die Marktkapitalisierung der Kryptowährungen ging von 1,1 Billionen Dollar auf 932 Milliarden Dollar zurück.

Die führende Kryptowährung Bitcoin ging um 17 % auf 34.654,39 Dollar hinunter.

Ethereum ging als zweitgrößte Kryptowährung um mehr als 20 % auf 1.072,19 Dollar hinab.

Ein solcher Verkauf kommt in einer bereits manischen Phase einer Blase regelmäßig vor, bis sie schließlich platzt.

Dies war dieses Mal aber nicht der Fall, weil sich der Bitcoin schnell stabilisierte.

Das würde er bei einem großen Kollaps nicht machen.

Die zweite große Blase wurde durch JPMorgan und andere Banken vehement angeheizt, weil man gerade keine andere Sau durch das globale Dorf treiben kann.

JPMorgan behauptete, dass der Bitcoin langfristig sogar 146,000 Dollar erreichen könne, was natürlich nicht stimmt.

Wer einem Bankier Glauben schenkt, der verliert garantiert sein ganzes Geld.

In der ersten Blase bezeichnete JPMorgan übrigens den Bitcoin noch als ein Betrugssystem und das war er damals nicht, sonst gäbe es ihn nämlich schon längst nicht mehr.

Der wilde Ritt des Bitcoins geht zumindest vorerst noch weiter, wenn auch nicht mehr so stürmisch wie in den letzten beiden Wochen. 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman