Privacy Policy Die letzten Meldungen aus dem Weißen Haus in Washington besagen Folgendes | AG News

Die letzten Meldungen aus dem Weißen Haus in Washington besagen Folgendes

Die letzten Meldungen aus dem Weißen Haus in Washington lassen nur den Schluss zu, dass ein Dritter den Stall ausmisten muss: https://www.whitehouse.gov/news/

Wenn es überhaupt noch zu einer solchen Maßnahme kommen sollte.

Wer das aktuell sein könnte, ist relativ klar.

Trump macht sich damit jedenfalls absehbar nicht mehr die Hände schmutzig.

Last Minute Aktionen sind noch denkbar, aber sie werden die Lage nur noch erschweren.

Die Militärpräsenz in Washington wird selbst in den Leitmedien nicht geleugnet und deshalb bleibt nur noch die Frage unbeantwortet, was damit wirklich bezweckt werden soll?

Es werden heute zum Beispiel 2.500 Nationalgardisten als Deputy Marshals vereidigt.

Das wird man ganz sicherlich nicht zum Spaß machen, aber inzwischen kann man sich auf die Informationen aus den USA kaum noch richtig verlassen.

Sicher ist in diesem Zusammenhang nur der Wirtschaftskrieg mit China, weil der mit wirtschaftlichen Zahlen täglich nachweisbar ist.

Die umfangreichen Flugbewegungen seit einigen Wochen über den USA lassen augenblicklich nur den Schluss zu, dass heute das Militär für einige Zeit die Macht in den USA übernimmt.

Ob das in dieser wirtschaftlich schwierigen Situation die richtige Lösung ist, darf man aber bezweifeln.

Andererseits würde bei einem Amtsantritt von Joe Biden vielleicht ein offener Bürgerkrieg ausbrechen.

Beide Optionen sind suboptimal und damit haben wir ein Szenario erreicht, welches immer am Ende einer Ära ohne tiefgreifender Entscheidungen steht.

Irgendwann muss man den Schalter umlegen, sonst macht das am Ende immer die Natur in Form eines verheerenden wirtschaftlichen Zusammenbruchs.

Damit stehen wir an der Schwelle von instabilen Zeiten, welche nicht spurlos an uns vorübergehen werden.

Solche gigantischen Probleme können heute ganz offensichtlich nicht mehr von Einzelpersonen gelöst werden.

Dazu müssen sich sehr viele in Clustern zusammenraufen oder mit diesen Problemen einfach untergehen.

Diese Geschichte ist also noch längst nicht vorbei, sondern sie fängt mit neuen Darstellern gerade erst an.

Auch die vielen Kriegsschiffe vor der Westküste von Kalifornien haben natürlich etwas zu bedeuten.

Vielleicht wissen wir schon heute Abend mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman