Privacy Policy Die neue Bankenkrise aus Italien – AG News

Die neue Bankenkrise aus Italien

Advertisements

Ich will kein Spielverderber sein, aber die gute Laune in Berlin dürfte schon in der nächsten Woche beendet sein. Die Spendierhosen werden dann wieder ausgezogen.

Denn mit der Akzeptanz von Schrottanleihen bei der europäischen Zentralbank EZB als „Sicherheiten“ für Banken, bereitet man sich wie immer still und heimlich auf die Abstufung der italienischen Staatsanleihen auf Schrottniveau vor.

Einige europäische Banken werden deshalb in den nächsten Wochen gerettet werden müssen, ansonsten sehen sie das dritte Quartal nicht mehr mit eigenen Augen.

Es war doch klar, dass das mit dem höheren Kurzarbeitergeld und mehr Rente ab dem ersten Juli nicht ernst gemeint war. Woher soll man dieses ganze Geld nehmen, wenn ein Großteil der Bevölkerung sich täglich wunde Augen bei Netflix holt?

Deshalb schmierte gestern auch der zunächst deutlich angestiegene Börsenkurs von Netflix auch gleich wieder ab, denn das geht auf diese Art einfach nicht mehr weiter.

Kapital entsteht nur durch harte Arbeit und nicht durch das Drucken von Geldscheinen!

Auch an der wackligen Öl-Front hatte sich Donald Trump gestern schon zum zweiten Mal einen groben Schnitzer geleistet. Ist er wirklich so dumm oder hat er einen Plan wie MacGyver?

Durch seinen Befehl zur Beschießung iranischer Boote schickte er gestern absichtlich den WTI-Ölpreis um 40 % in die Höhe und das ist in dieser brenzligen Situation nur eine äußerst gefährliche Erhöhung der Falltiefe in gut 3 Wochen. 

Dadurch wird der Ölpreis absehbar nur noch viel tiefer in den negativen Bereich abstürzen und damit noch größere Schäden in der Ölwirtschaft anrichten. Weil wir beim nächsten Ölpreischaos in 3 Wochen in Europa auch noch eine Bankenkrise haben werden, kann das uns locker die Hauptsicherung rausschlagen!

Dann gehen ganz schnell die Lichter aus!

Inzwischen lagern 20 % des gesamten jährlichen Ölbedarfs auf hoher See und die Speichermöglichkeiten nehmen immer mehr ab. Um hier in größter Not zu helfen, habe ich heute vollgetankt, weil jetzt nur noch die leeren Tanks von ein paar Milliarden Autos zur Verfügung stehen.

Sie sollten das auch tun, weil bald kein Benzin mehr aus der Tanksäule fließt. Ohne ein neues Finanzsystem gibt es nur noch auf dem Schwarzmarkt etwas zu kaufen!

China behauptet seit gestern nun im Gegenzug, dass das Corona-Virus aus einem amerikanischen Labor stammt und nicht aus Wuhan. Ich war eigentlich noch nie einer Meinung mit der KP Chinas, aber in diesem Fall muss ich in der Tat einmal eine Ausnahme machen.

Man hatte in den neunziger Jahren einen Toten der Spanischen Grippe von 1918 wie in einem Science-Fiction-Film aus dem Permafrostboden in Alaska gezogen und die noch in ihm noch immer enthaltenen Viren entnommen.

Die Eliminierung von COVID-19 ist also ein sehr großes Projekt!  

Weil sich die entnommenen Viren aber nach fast 80 Jahren nicht mehr so zügig wie 1918 vermehren wollten, fing man mit dem Viren-Tuning an und konnte zu Beginn des letzten Jahrzehnts einen Durchbruch in den USA verzeichnen.

Sicherlich hat man wesentliche Bauteile zum Corona-Virus nach China geliefert, aber die Grundlagenforschung wurde in den USA bewerkstelligt.

Dies lässt mit ein paar Recherchen bei Google leicht nachweisen.

Google behauptete auch gestern schon wieder, dass man mit künstlicher Intelligenz (KI) Roboter entwickeln möchte, welche sich selbst weiterentwickeln können.

Das schafft im Moment nur das Corona-Virus und das ist gar nicht gut.

Vielleicht ist das in ferner Zukunft einmal mit Computern möglich, aber nicht mehr in diesem Jahrhundert.

Man will uns damit nur einreden, dass es bald ein alles überwachendes Skynet und Terminatoren geben würde. Das ist aber alles nur Humbug und außerdem haben wir im Moment ganz andere Probleme.

Und damit kommen wir wieder zum Corona-Virus:

Auf dem italienischen Kreuzfahrtschiff „Costa Atlantica“ vor Nagasaki in Japan gibt es nun auch schon 33 Corona-Infizierte. Das Viren-Problem zur See will einfach nicht aufhören.

In der Rubrik Gesundheit berichte ich dmnächst über die neueste Trendfarbe bei den Zombies.

Im Gegensatz zu Transformers, Terminatoren und anderen Wesen von Skynet, welche wir niemals in freier Natur treffen werden, verhält es sich mit Zombies ganz anders. Jeder von uns wird sehr bald mit Zombies zu tun haben. Deshalb sollte man sich schon rechtzeitig darüber informieren.

Das Corona-Virus generiert in einer seiner höheren Mutationsrunden tatsächlich Zombies wie aus den Hollywood-Filmen. Zum Glück aber nicht mit jedem Infizierten.

Scheinbar gibt es im menschlichen Körper einen Schalter, der die Hautfarbe verändert.

Diese Taste wird vom Corona-Virus offensichtlich gerne gedrückt, weil ein Arzt aus China berichtete, dass Corona-Infizierte nach sehr langer und schwerer Krankheit eine sehr dunkle Hautfarbe annahmen. Er bekam davon sogar Albträume, was leicht nachzuvollziehen ist.

Zuvor hatte ich auch schon von blauen Zombies aus der Werkstatt der Corona-Viren gelesen. Diese entsprechen weit eher ihren Vorbildern aus Hollywood.

Abschließend noch ganz aktuell: Die Corona-Unruhen in Paris dauern nun schon seit 4 Nächten an und kommen bald auch in unsere Städte!

Bei Fragen bitte direkt an mich wenden: auer@arrangement-group.de

Advertisements
Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman