Privacy Policy Die neueste Wendung im Kampf gegen den Deep State: General Flynn wurde begnadigt | AG News

Die neueste Wendung im Kampf gegen den Deep State: General Flynn wurde begnadigt

Trump begnadigte Flynn, um ihn wieder im Verteidigungsministerium zusammen mit Chris Miller und Ezra Cohen-Watnick (“Q”) ins Spiel zu bringen.

Mit dem Algorithmus KRAKEN wurde zunächst der Wahlbetrug in den USA analysiert und dokumentiert.

Im Moment liegt diese Angelegenheit noch in den Händen des Anwaltsteams und im Verteidigungsministerium werden schon einmal die Vorbereitungen für die Zeit nach dem 14. Dezember getroffen.

Die Mühlen der amerikanischen Verfassung werden am 14. Dezember eine zweite Amtszeit von Donald Trump hervorbringen und dann wird es ziemlich rund gehen.

Die Leitmedien haben global nämlich etwas ganz anderes verkündet und befinden sich dann in Erklärungsnot.

Dies hat in den USA bereits dazu geführt, dass FOX seit der Wahl die Hälfte seiner Zuschauer verloren hat.

Das wird in anderen Ländern ähnlich verlaufen und wenn die Menschen dann noch die Corona-Geschichte vor Weihnachten erfahren, dann dürfte diese Suppe vollends überkochen.

Es geht also unvermindert weiter mit einem geheimen amerikanischen Kommandounternehmen, welches Millionen Menschen das Leben retten könnte.

Schließlich beginnt nun auch in Deutschland schon in zwei Wochen ein ganz großes Impfen, und zwar in einem Stil, den man in Deutschland noch nie gesehen hat.

Aber wer erkennt das heute noch?

Präsident Trump begnadigte gestern General Michael Flynn, welcher vom korrupten und verräterischen Deep State verunglimpft wurde, nur weil er sein Land nicht verraten wollte.

Flynn weigerte sich, als Marionette von Obama weiterhin im Verteidigungsministerium zu fungieren.

Michael Flynn ist seit gestern wieder ein freier Mann und der Deep State konnte ihn nicht vernichten.

Aber das war nur ein erster kleiner Teil der gesamten Geschichte, weil Flynn gleichzeitig wieder in das Verteidigungsministerium zurückkehrte.

Wer den weiteren Verlauf dieser Geschichte nicht abwarten will, der sollte eventuell das Buch “Der Graf von Monte Christo” zur Hand nehmen.

Das, was jetzt nämlich in den USA folgt, das ist der Graf von Monte Christo auf Steroiden im Kampf gegen den Deep State.

Das hat die Welt in dieser Form noch nie zuvor gesehen und das ist ganz großes Kino, welches man nicht verpassen sollte.

Der Deep State betrachtet dieses Schachspiel mit zunehmender Nervosität

Der Schachzug mit Flynn hat gewaltige Auswirkungen und das wird jetzt auch den Vertretern des Deep State in ganz Washington langsam klar.

Falls Sie also glauben, dass der Mangel an Toilettenpapier in D.C. schon gravierend war, dann wird er sich nach dieser Nachricht erst noch richtig verschärfen.

Er könnte sich auch ganz rasch auf Windeln für Erwachsene ausweiten, und zwar in den Stadtbezirken in der Nähe des Pentagon und der CIA (Clowns in Action).

Flynn muss kein öffentliches Amt mehr bekleiden, aber er dürfte wie der Graf von Monte Christo nach Rache dürsten.

Er kann jetzt sein gesamtes Wissen einbringen und muss keine juristischen Winkelzüge mehr befürchten.

Man kann deshalb sehr viel Geld darauf verwetten, dass er dies inzwischen längst getan hat.

Damit landeten sehr viele geheime strategischen Informationen des Deep State direkt auf dem Schreibtisch von Chris Miller im Pentagon und natürlich auch bei Präsident Trump.

Folgendes kam in den letzten Tagen heraus:

Es wurde aus zuverlässigen Quellen bestätigt, dass die NSA über genügend Beweise von diversen Personen verfügt, um diese als Landesverräter zu erklären.

Trump könnte auf der Grundlage der NDAA in Kombination mit der Executive Order vom 12. September 2018 bestimmte Personen verhaften zu lassen.

Obama leitet in der Nähe des Weißen Hauses ein Tactical Operations Center (TOC) und betreibt von dort aus eine Schattenregierung mit den Aktivisten von BLM und Antifa.

Das Verteidigungsministerium verfügt angeblich durch die DIA (Geheimdienst des Verteidigungsministeriums) über genügend Beweise zur Vernichtung des Deep State.

Es herrscht eine rege Flugtätigkeit der NCB-Airlines (Never Come Back) nach Guantanamo auf Kuba.

Außergewöhnlich viele militärische Fahrzeuge sind an der Ostküste der USA unterwegs, hauptsächlich in D.C., Florida und Virginia.

Große Militärflugzeuge fliegen durch die USA und dies könnte auf eine anstehende militärische Aktion im eigenen Land hinweisen.

Die Ereignisse in den USA gewinnen also rasch an Dynamik und ich werde Sie weiterhin darüber informieren.

Konkrete Auswirkungen auf Deutschland hat dies in diesem Jahr allerdings nicht mehr und weil die Impfungen wieder einmal im typischen vorauseilenden deutschen Gehorsam in 2 Wochen beginnen, sind erhebliche gesundheitliche Kollateralschäden zu erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman