Privacy Policy Die Währungsprobleme in China, der Türkei und Argentinien sind ein finales Warnzeichen – AG News

Die Währungsprobleme in China, der Türkei und Argentinien sind ein finales Warnzeichen

Advertisements

Ein solches Warnzeichen erlebt man nur einmal im Leben und diese Aussage sollte eigentlich genügen.

Wer jetzt nichts unternimmt, der hat sehr bald sehr viele Probleme an der Backe.

Bob Hoye sagte: „Wenn es jetzt an den Märkten kracht, dann kann auch die größte Zentralbank der Welt (FED) nichts mehr machen.“

Und es wird krachen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Vor diesem anstehenden Ereignis warnt G. Edward Griffin seit bald 60 Jahren.

Er wurde im vergangenen November 90 Jahre alt und er wird diese finale Finanzkrise garantiert noch erleben.

Lassen Sie sich also überraschen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman