Privacy Policy Edward Snowden ist der Meinung, dass nach John McAfee bald Julian Assange dran ist – AG News

Edward Snowden ist der Meinung, dass nach John McAfee bald Julian Assange dran ist

Advertisements

Der frühere Berater der NSA und Verfechter des privaten Datenschutzes Edward Snowden verschickte gestern auf Twitter die Nachricht, dass Julian Assange der nächste sein könnte.

Er reagierte damit auf den Tod des Antiviren-Moguls John McAfee in seiner Gefängniszelle in Barcelona.

Im nachfolgenden Video erzählt John McAfee, weshalb er aus dem Weg geräumt wurde:

Er sollte an die USA ausgeliefert werden, welche ihm Steuerhinterziehung vorwerfen und darum ging es natürlich nicht.

Die spanischen Leitmedien berichteten gestern vom „Selbstmord“ von McAfee und befinden sich damit wieder vollständig auf dem gleichen faschistischen Kurs wie vor 80 Jahren.

Snowden ist der Überzeugung, dass „Europa keine Angeklagten, welche keine Gewaltverbrechen begangen haben, an ein derart ungerechtes Gerichtssystem ausliefern sollte.

Auch das Gefängnissystem ist derart grausam, dass angeklagte US-Bürger lieber sterben, als an dieses amerikanische Unrechtssystem ausgeliefert zu werden.

Julian Assange könnte der Nächste sein.“

Snowden fügte noch hinzu:

„Solange dieses amerikanische System nicht reformiert wurde, sollte man keine Auslieferungen mehr vornehmen.“

Der Gründer von Wikileaks Julian Assange wurde im April 2019 in Großbritannien verhaftet und ein britisches Gericht blockierte seine Auslieferung an die USA zumindest zeitweise im Januar 2021.

Es erwarten ihn in den USA insgesamt 18 Anklagen hauptsächlich wegen Spionage und der Weitergabe von geheimen Informationen.

Wir befinden uns gerade im Höhepunkt der zweiten Weltwirtschaftskrise und deshalb ist die Befürchtung von Snowden leider gerechtfertigt.

Mehrfach hatte ich in diesem Blog auf diesen bevorstehenden Zahltag hingewiesen, aber die Mehrheit der Deutschen fiebert diesem Ereignis weiterhin nichts ahnend zu.

Die Bundesregierung will mit 8 Milliarden Euro das Klima retten und das ist in etwa so, wie wenn Sie bei Ihrem örtlichen Ferrari-Händler 800 Euro auf den Tisch blättern würden, um damit einen dieser Sportwagen zu leasen.

Um den Planeten wieder auf Vordermann zu bringen, bräuchte man jedoch Summen, wie man sie in der ersten Finanzkrise gehandelt hatte.

Doch man plant ganz offensichtlich völlig andere Dinge, als das Klima zu retten.

Im besten Fall werden Sie also bei Ihrem Ferrari-Händler ausgelacht und im schlimmsten Fall in die Psychiatrie eingeliefert.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman