Privacy Policy Ein ähnlicher Monolith wie in Utah tauchte kurze Zeit später in Rumänien auf – AG News

Ein ähnlicher Monolith wie in Utah tauchte kurze Zeit später in Rumänien auf

Advertisements

Der Monolith rückt immer näher an Deutschland heran.

Ein seltsamer Monolith aus Metall wurde nur wenige Tage nach dem Auftauchen eines ähnlichen Objektes in Utah auch in Rumänien entdeckt.

Der Monolith in der Wüste von Utah wurde Ende letzter Woche von Unbekannten wieder entfernt.

Das seltsame Gebilde mit 4 Metern Höhe wurde in der Nähe einer antiken Festungsanlage und einer archäologisch wichtigen Stätte in der Stadt Piatra Neamt (Kreuzburg an der Bistritz) vorgefunden.

Die Fotos und Videos belegen eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Monolithen aus Utah.

Der rumänische Monolith wurde allerdings mit einer Schleifmaschine behandelt und sieht deshalb nicht mehr ganz so schön aus.

Auch die rumänischen Behörden haben ebenfalls die Ermittlungen begonnen, wie er da hingekommen sein könnte.

So stand es zumindest in der Daily Mail.

Auch in Rumänien wurde er in einem denkmalgeschützen Gebiet aufgestellt, in welchem man ohne Genehmigung des Kultusministeriums nichts verändern darf.

Das Objekt in Utah war ebenfalls hohl und aus Metall.

Die Behörden wollten dessen Standort eigentlich geheim halten, aber das funktionierte nicht.

Zahlreiche Abenteurer machten sich auf den Weg zu ihm.

Der Monolith in Utah führte bereits zu zahlreichen Spekulationen über Außerirdische und andere Ideen rund um den Film von Stanley Kubrick.

Ob es eine Verbindung zwischen den beiden Objekten gibt, ist zur Stunde noch unklar.

Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass der Monolith aus Utah nach Rumänien transportiert wurde.

Und scheinbar ist das noch längst nicht der letzte Bericht über diesen seltsamen Monolithen, denn eine kurze Recherche ergibt, dass der Monolith in „2001: Odyssee im Weltraum“ für die Themen des Resets stehen.

Der Film von Stanley Kubrick stammt aus dem Jahr 1968 und die Ziele des Deep State stehen schon sehr lange fest.

Man darf sich deshalb nicht wundern, falls noch weitere Monolithen in anderen Ländern auftauchen sollten.

Jetzt wird es langsam aber richtig interessant!
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman