Privacy Policy Elon Musk, die Pyramiden und die Ufos! – AG News

Elon Musk, die Pyramiden und die Ufos!

Advertisements

Wir befinden uns ganz klar in einer Art von Endphase von irgendetwas und deshalb wird es heute sehr interdisziplinär.

Schuld daran, war wieder einmal Elon Musk. Er hatte in der letzten Woche auf Twitter behauptet, dass die Pyramiden von Außerirdischen gebaut wurden.

Der ägyptische Archäologe Zahi Hawass nannte diese Aussage eine „komplette Halluzination“ und dem kann man nur heftig beipflichten.

Weil Musk im letzten Jahr unter Drogeneinfluss ein Interview gab, ist das mit der Halluzination zwar sehr plausibel, aber er sagte das über die Pyramiden wohl bei vollem Bewusstsein.

Man lud ihn aber trotzdem vorsichtshalber schon einmal nach Ägypten zum Besuch der Pyramiden ein.

Doch das Thema UFO wird wie bereits mehrfach erwähnt, immer in Krisenzeiten eingesetzt, weil man die psychologische Wirkung der Außerirdischen sehr zu schätzen weiß.

Man entdeckte dies bei der legendären Umsetzung des Buchs „Der Krieg der Welten“ von H.G. Wells als Hörspiel im Radio im Oktober 1938. Und seitdem möchte man die Außerirdischen nicht mehr missen!

Der Sprecher bei dieser historischen Radiosendung war übrigens Orson Welles, welcher dadurch berühmt wurde.

Trotz immenser finanzieller Aufwendungen ab Ende der vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts konnte bis heute jedoch nichts nachgewiesen werden.

Hätten zum Beispiel die Außerirdischen die Pyramiden gebaut, dann müssten noch Spuren von ihnen vorhanden sein, was aber ebenfalls nicht der Fall ist.

Es gibt zwar eindeutig außerirdische Spuren auf der Erde, aber nicht in der Form dieser sehr einfach gestrickten Märchen mit den UFOs.

Damit kehren wir aus der Welt der billigsten Märchen wieder in die bittere Realität zurück. 

Die indischen Aktien durchbrachen heute eine wichtige Widerstandslinie nach unten, weil sich die dortige Pandemie weiter verschärfte und das bekam den Aktien schon im Frühjahr nicht besonders gut.

Auch die spanischen Aktien durchbrachen heute eine wichtige Widerstandslinie in Richtung Süden, weil auch dort das Corona-Virus zum zweiten Mal äußerst seltsam umgeht.

Und dabei hat die Weltwirtschaft noch nicht einmal die Folgen der ersten Welle der Viren verdaut.

Die Pandemie führte auch in den USA zu mehr Heimarbeit und das reduzierte logischerweise im Nachgang die Zahl der Anzugträger.

Und dies wiederum musste auch zwangsläufig dazu führen, dass sich die Zahl der Herrenausstatter weiterhin verringern wird. Deshalb meldete gestern „Men’s Warehouse“ in den USA Insolvenz an.

Erstaunlicherweise bestätigten die USA gestern erstmals, dass ein amerikanisches Unternehmen ein Abkommen mit den kurdischen Rebellen in Syrien erzielt hätte.

Es darf jetzt also ganz offiziell das syrische Öl klauen. Es ging und geht in Syrien nicht um die Befreiung der Bevölkerung vom bösen Assad etc., sondern immer nur um den Raub von Rohstoffen!

Der Name des amerikanischen Unternehmens wurde noch nicht bekannt gegeben und die daraus resultierenden Flüchtlinge, dürfen wir dann wieder verköstigen.

Aber noch viel eindrucksvoller ist für Sie vielleicht das nächste Beispiel aus der real existierenden Raubwirtschaft.

Die Behörden in Minneapolis in den USA warnten die Bevölkerung in einem Rundschreiben davor, dass sie demnächst ausgeraubt werden.

Und ihr einziger Rat war unglaublicherweise nur der: Folgen sie einfach den Anweisungen der Räuber!

Soll das etwa keine Raubwirtschaft sein?

Bei den Unruhen im Gefolge der Ermordung des Berufskriminellen George Floyd nahmen in den letzten zwei Monaten die Autodiebstähle um ordentliche 46 % und die Zahl der Einbrüche um 36 % im Vergleich zum Vorjahr zu.

Ihnen steht übrigens das gleiche Schicksal demnächst ins Haus oder Auto. Die Leitmedien kündigen dies insbesondere heute sehr massiv an.

Diese Drohungen in Sachen Freiheitsbeschränkungen sind längst nicht mehr hinnehmbar.

Die einen durften als BLM in Berlin ohne Masken für die Masken demonstrieren und die anderen dürfen das nicht! 

In der zweiten Welle sind Sie dann dran, ob nun mit oder ohne Maske.

Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Tedros warnte gestern jedenfalls schon einmal davor, dass es möglicherweise niemals einen Impfstoff gegen das Corona-Virus geben werde.

Das bedeutet unendliche Lockdowns, in welchen Sie unbegrenzt ausgeraubt werden dürfen.

In Teilen Frankreichs muss man künftig auch im Freien eine Maske tragen und wer jetzt noch an ein gutes Ende glaubt, der sollte dringend seine Reset-Taste drücken.

Das wird alles immer extremer und die Außerirdischen kommen Ihnen eben nicht zu Hilfe!

 

Das Original-Hörspiel von „Der Krieg der Welten“!
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman