Privacy Policy Der Bankrott von Evergrande in China steht jetzt unmittelbar bevor – AG News

Der Bankrott von Evergrande in China steht jetzt unmittelbar bevor

Advertisements

Es dauerte nur einen einzigen Tag.

Gestern dementierte Evergrande noch die Insolvenz und heute bestätigten sie schon, dass dies nun unmittelbar bevorsteht.

Dieses Ereignis hat nicht nur für China Konsequenzen, sondern für die ganze Welt.

Und schon stürzen die Börsenkurse in China ab:

https://www.investmentwatchblog.com/evergrande-problems-are-spreading/ 

Aber kaum einer beachtet das Heute.

Im September findet im Krisentheater des Deep State immer der Auftritt des Bösewichts statt.

Dies ist dieses Mal in der zweiten Finanzkrise Evergrande.

Wir haben heute übrigens den 14. September.

Beim letzten Mal in der ersten Finanzkrise waren es die Lehman Brothers am 15. September 2008, welche durch ihre Insolvenz die geplante Krise eröffneten.

Wer bei einer derartigen zeitlichen Koinzidenz noch an Zufälle glaubt, der sollte vielleicht noch ein letztes Mal seinen Hausarzt konsultieren.

Der Deep State weiß aber ganz genau, dass sich kaum einer an Lehman und schon gar keiner an das Datum erinnern wird.

Deshalb muss er sich auch gar keine Mühe machen und kann seit Jahrhunderten immer das gleiche Krisentheater aufführen, weil es den meisten Menschen gar nicht auffällt.

Das sollte es aber, weil es sich um die letzte Aufführung handelt.

Danach will man den großen Reset durchführen und dann soll alles ganz anders werden.

Und erstmals lügt der Deep State nicht, aber nur deshalb, weil er sich eine ganz andere Zukunft vorgestellt hat.

Weil es sich dabei aber nur um eine Idee handelt und man überhaupt nichts dafür vorbereitet hat, kann es auch nicht in Erfüllung gehen.

Man hat seit 1914 diesen Planeten durch zwei Weltkriege systematisch heruntergewirtschaftet und dies würde jeder hinbekommen, weil dies keine Kunst ist.

Machen wir weiterhin bei diesem Schauspiel mit, dann stehen wir alle am Jahresende vor den Trümmern unserer Welt und es droht ein jahrelanges Chaos.

Man kann immer etwas tun, egal wie aussichtslos auch alles erscheint und es ist mitunter sehr viel einfacher als es grenzdebile Propagandisten in den Leitmedien darstellen.

Also tun Sie etwas und werden Sie Mitglied dieses Blogs:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Sie können dies heute als gesunder und noch relativ freier Mensch machen oder es unter einem horrenden Druck der kommenden Ereignisse in wenigen Wochen nachholen.

Ich bin absolut kein Fan von Steve Quayle aber die von ihm genannten Termine stimmen mit geringen Abweichungen mit meinem Krisenzeitplan überein:

Manchmal muss man scheinbar zu etwas gezwungen werden und das kenne ich aus eigener Erfahrung nur zu gut.

Die nachfolgenden politischen und gesundheitlichen Vorkommnisse wird man aber besser psychologisch verarbeiten können, wenn man die Zusammenhänge kennt und die werden Sie außerhalb des geschlossenen Bereichs nirgendwo finden.

Denn in den letzten Wochen wollte jemand aus den USA mit mir nicht nur in Kontakt treten, der vor 40 Jahren einmal mein Idol war, sondern noch mehr.

Und diese Woche dachte ich mir dann, meine Güte, dann höre dir halt einmal an, was er anzubieten hat.

Aber keine Angst, ich werde nicht darauf eingehen.

Das Interessante als Blogger ist das, dass man wirklich nur schreiben und warten muss.

Man muss sich nicht anbiedern, sondern nur die eintrudelnden Angebote studieren.

Scheinbar werde ich sogar international wahrgenommen und bin wohl ein ziemlicher Dorn im Auge.

Weshalb wohl?

Advertisements

5 thoughts on “Der Bankrott von Evergrande in China steht jetzt unmittelbar bevor

  • September 14, 2021 at 4:37 pm
    Permalink

    Ohne nur an der Oberfläche zu kratzen, habe ich mich in Sachen Evergrande (anscheinend 300 Milliarden Dollar Schulden) mal ein bisschen eingelesen.

    Zu welchem Schluß komme ich?
    Die Korruption ist inzw. im letzten Winkel dieses Planeten angekommen. In Russland spielt der Kommunismus wohl keine große Rolle mehr. In China aber wohl nach wie vor. In beiden Angelegenheiten (China und Russland) habe ich mich schon lange gefragt, wie dort ein paar Menschen solche Reichtümer anhäufen konnten. Und wenn es Evergrande allem Anschein gelungen ist, in China Steuern zu vermeiden, spricht das für mich Bände. Es besteht hier wohl ein undurchsichtiges Firmengeflecht, in Verbindung mit der (durch die KP Chinas anscheinend geduldeten) Fähigkeit, durch Niederlassungen in Steuerparadiesen eben diese Steuern zu vermeiden (Korruption eben).

    Die überwiegend in den USA ansässigen Rating-Agenturen tun ihr übriges. „Der Ami“ wird sich also (vorerst) freuen. Gut möglich, dass die Chinesen zur Sanierung dieser Angelegenheit dann noch einen Brocken US-Anleihen auf den Markt werfen.

    Ich spekuliere:
    Evergrande läßt man den Bach runtergehen. Den involvierten Banken wird man (nach Abwägung der Ursachen/Mitschuld) zur Schadensbegrenzung unter die Arme greifen. Die Kunden von Evergrande wird man über die Klinge springen lassen. Während es bei uns nämlich üblich ist, dass ein Bauträger nach Bauabschnitt bezahlt wird, ist es in China üblich, dass der „Besteller“ in Vorkasse geht (ganz oder zumind. zum größten Teil) .

    Mit den chinesischen Ghost-Cities (siehe youtube) hat das also wohl weniger zu tun, wenn es denn nach meinem aktuellen Wissesstand (Finanzierung solcher Vorhaben) geht.

    Letztes Fazit: Gier frisst Hirn!

    Reply
    • September 14, 2021 at 4:44 pm
      Permalink

      Wenn es in China denn (in Sachen Ghost-Cities) nach meinem aktuellen Wissensstand (Finanzierung solcher Vorhaben) überhaupt so funktioniert.

      Reply
    • September 14, 2021 at 4:52 pm
      Permalink

      Ohne Korruption läuft in China seit ewigen Zeit gar nichts. Das läuft so ab, dass man den zu Bestechenden zum Beispiel am Sonntagnachmittag zu sich zu einem chinesischen Gesellschaftsspiel einlädt und ihn laufend gewinnen lässt. Und weil man um Geld spielt, ist das auch zugleich das Bestechungsgeld, aber keiner redet darüber, weil das eine alte Tradition ist. Ni hao!

      Reply
  • September 14, 2021 at 8:15 pm
    Permalink

    Mein lieber Manfred, und bei uns läd die feine Frau Merkel mal flix die Richter des Bundesvefassungsgerichts zum Abendessen ein, bevor es richtig zur Sache geht (oder gehen sollte!) …

    Korroption eben 🙂

    Ich kann ünerhaupt nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte!

    Bald ist sie weg und das ist auch gut so …. Zahlen dürfen wir für sie aber weiterhin 🙁
    (Der Brechreitz ist schon wieder da!)

    Reply
    • September 15, 2021 at 9:17 am
      Permalink

      Wir werden sie schon in drei Wochen vermissen, unsere Führerin, weil nichts Besseres nachfolgen wird.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

en_USEnglish