Privacy Policy Die Corona-Impfstoffe verursachten in den USA mehr Impf-Tote als in den letzten 13 Jahren | AG News

Die Corona-Impfstoffe verursachten in den USA mehr Impf-Tote als in den letzten 13 Jahren

Advertisements

Die private Gesundheitsbehörde CDC verkündete gestern, dass die Zahl der Toten aufgrund der Corona-Impfungen nun über der Marke von 3.000 liegen würde.

Das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS), welches von der amerikanischen Regierung finanziert wird, um die Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe zu erfassen, gibt wöchentlich die neuen Zahlen heraus.

Seit Dezember 2020 sind 3.005 Menschen in den USA an den Corona-Impfstoffen gestorben.

Die experimentellen Impfstoffe von Pfizer und Moderna erhielten von der FDA nur eine Notfallzulassung (EUA), doch es lag gar kein Notfall vor.

Bei den 3.005 Toten ist zu beachten, dass nicht alle Todesfälle in der VAERS-Datei erfasst wurden, weil es sich nur um freiwillige Einträge handelt.

Die neuesten Daten von VAERS werden immer am Freitag veröffentlicht.

Das CDC möchte mit diesen Zahlen in der Bevölkerung den Eindruck erwecken, dass sie harmlos sind.

Die Dunkelziffer bei den VAERS-Zahlen ist erfahrungsgemäß aber sehr hoch.

Mit größter Wahrscheinlichkeit haben wir es mit einer Zahl zwischen 30.000 und 300.000 Toten in den USA zu tun.

Schließlich wurden bereits 189 Millionen Ampullen in die amerikanischen Venen injiziert.

Das ist ein Riesengeschäft für die Pharmaindustrie und natürlich die Krankenhäuser sowie die Ärzte.

Aber durch einen einfachen Vergleich kann man selbst die Dimensionen mit 3.005 Toten etwas besser erkennen.

In der Zeit von August 2007 bis Ende November 2020 starben in den USA weniger als 3.005 Menschen an Impfungen.

Es waren in diesen 13 Jahren exakt 3.001 Todesopfer zu beklagen.

Damit gelangen wir auch zu der wichtigen Erkenntnis, dass alle Impfungen schon immer zu Todesfällen geführt haben, über die in unseren Leitmedien aber nicht berichtet wurde.

Viele der Todesfälle bei Grippewellen in Deutschland wurden nicht von dieser Krankheit, sondern durch Grippeimpfungen verursacht.

Das kommt jetzt alles erst durch das Coronavirus heraus, welches angeblich die Grippe verdrängt hat.

Wie kann mit Lichtgeschwindigkeit innerhalb weniger Sekunden weltweit koordiniert die Grippe verschwinden?

Haben wir es etwa mit einem medizinischen Wunder zu tun?

Wir haben es mit Betrug zu tun.

Coronaviren sind Grippeviren und deshalb hat man mit diesem Trick lediglich aus einer Mücke einen riesigen Elefanten gemacht.

Gibt es etwa im Moment irgendwo in Deutschland oder Europa eine Grippewelle? (Bitte melden unter info@arrangement-group.de)

Das ist meines Wissens nicht der Fall?

Weshalb muss man dann eine Notbremse ziehen?

In den letzten Jahren wurden in Berlin nur noch Bremsen erfunden.

Schuldenbremse, Coronabremse usw.

Bräuchten wir nicht viel dringender wirtschaftliches Wachstum durch eine Beschleunigung?

Bremser sind doch unbeliebte und unnötige Menschen.

Wer will sich  ständig bremsen lassen?

Und warum wird wegen nichts und wieder nichts eine Vollbremsung durchgeführt?

Was würde man wohl mit demjenigen machen, der auf der Autobahn voll in die Eisen steigt und später zu Protokoll gibt, dass er wahnsinnig viele Viren auf der Fahrbahn gesehen hätte?

Ganz richtig!

Der Lappen wäre nach einer solchen Aktion erst einmal weg und der Idiotentest schon fest gebucht.

Dann sollte man sich aber auch einmal fragen: Warum dürfen die das in Berlin machen?

Advertisements

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Advertisements

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!


Advertisements

en_USEnglish