Privacy Policy Die explosionsartig zunehmenden Blutgerinnsel sind die wahre Pandemie im Sog des Coronavirus – AG News

Die explosionsartig zunehmenden Blutgerinnsel sind die wahre Pandemie im Sog des Coronavirus

Advertisements

Wissenschaftler auf der ganzen Welt entdecken nun, dass die angeblichen Corona-Impfstoffe bei den Geimpften zu tödlichen Bluterinnseln führen und machen die drei Impfstoffhersteller für diese weltweite Pandemie verantwortlich.

Ich hatte gleich zu Beginn des Coronavirus darauf hingewiesen, dass so etwas Ähnliches passieren wird, weil dieses Corona-Projekt für den Deep State etliche Nummern zu hoch war.

Man kann nicht die echten Naturwissenschaften unendlich manipulieren und dann mit diesem nicht vorhandenen Wissen ein solches Großprojekt starten.

Es musste schiefgehen und jetzt stehen wir vor dem Scherbenhaufen.

Ein siebzehnjähriger Basketball-Spieler aus Utah in den USA bekam direkt nach seiner Impfung ein tödliches Blutgerinnsel im Gehirn.

Die Ärzte entdeckten dies direkt nach seiner Einlieferung in ein Krankenhaus.

Sein Genick war schwer angeschwollen und er hatte unerträgliche Kopfschmerzen.

Wenn er den Kopf bewegen wollte, dann musste er dafür seine Hände verwenden und ihn drehen.

Seine Mutter sagte, dass er vor seiner „Impfung“ völlig gesund gewesen wäre.

Manche kapieren das mit dem Impfen wohl nie.

Ein Mann in Colorado bekam zwei Blutgerinnsel nach dem Einschuss des „Moderna-Impfstoffs“ in seinem linken Bein.

Ich habe jemandem erst kürzlich von einer solchen „Impfung“ abgeraten und er ließ sich dann prompt einen Schuss mit AstraZeneca setzen.

Wundern Sie sich deshalb nicht, wenn ich plötzlich Impfungen empfehle, denn die meisten Leute tun immer das Gegenteil von dem, was ich ihnen rate.

Vielleicht klappt es auf diese Art und Weise.

Die FDA kündigte in den USA an, dass Johnson & Johnson „Impfstoffe“ künftig mit einem Warnhinweis über die Blutgerinnsel gekennzeichnet werden müssen.

Das wird nichts bringen, weil die Leute inzwischen süchtig nach diesem Zeug geworden sind.

Außerdem bekommt doch gar keiner die Verpackung zu Gesicht.

Wissenschaftler in Israel haben mittlerweile den „Pfizer-Impfstoff“ mit Herzproblemen in Verbindung gebracht, weil die Blutgerinnsel  die Arterien, Venen und Kapillaren verstopfen.

Wird das Herz zu stark belastet, dann ist es nicht mehr weit bis zum Herzinfarkt.

Und dieses Problem wird mit jeder neuen Runde der „Impfungen“ immer größer.

Nachdem bei uns in Deutschland AstraZeneca unter Beschuss gestanden hatte, hat man die Verwendung nicht etwa eingestellt, sondern es einfach den Alten gegeben.

Andere Länder haben das Zeug zu niedrigen Preisen in andere Länder verkauft, anstatt es zu vernichten.

Manche Softwareleute verschenken diesen Müll sogar an afrikanische Länder, weil sie sich gleichzeitig in der BLM engagieren und deshalb die Schwarzen ganz offensichtlich nicht mögen.

Jahrelang glaubte man daran, dass der Impfstoff im Muskelgewebe der Schulter verbleiben würde und von dort aus seine Arbeit verrichten würde.

Das war ganz schön naiv gedacht für diese angeblich so intelligenten Menschen.

Aber inzwischen ist klar, dass gerade die neuesten experimentellen Impfstoffe überall im Körper hinkommen.

Dr. Byram Bridle erzählt im nachfolgenden Video endlich die Wahrheit, nachdem er sein Schweigegelübde gebrochen hatte.

Man kann nur hoffen, dass andere Ärzte überall auf der Welt es ihm nachmachen werden.

Da kommt jedenfalls noch einiges auf uns zu, weil den daran Erkrankten weder der Staat noch die Pharmabranche helfen werden.

Advertisements

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Advertisements

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!


Advertisements

en_USEnglish