Privacy Policy Eine neue Studie der CDC zeigt, dass das Coronavirus nicht an den Schulen weiterverbreitet wird – AG News

Eine neue Studie der CDC zeigt, dass das Coronavirus nicht an den Schulen weiterverbreitet wird

Advertisements

Eine neue Forschungsarbeit, welche von der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC veröffentlicht wurde, zeigt, dass das Corona-Virus nicht wie befürchtet über die Schulen weiterverbreitet wird.

Die Ergebnisse dieser Studie stellen die Politik der Schulschließungen der CDC, der WHO und der deutschen Behörden infrage.

Die neuesten veröffentlichten Forschungsarbeiten in den USA vom vergangenen Dienstag im Auftrag der CDC legen den Schluss nahe, dass das Risiko der Verbreitung von Corona-Viren im Klassenzimmer sehr gering ist.

Da fragt man sich nur, weshalb die Öffnungen der Schulen in Deutschland jetzt schon wieder verschoben wurden.

Die Studie wurde im JAMA Medical Journal veröffentlicht und die Forscher diskutieren darin die Ergebnisse mehrerer Erhebungen, wie groß die Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus für Kinder unter 18 Jahren ist. https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/2775875

Dabei war der Besuch von Veranstaltungen mit engem Körperkontakt oder die Zusammenkunft mit Menschen außerhalb der Familie viel ansteckender, als der Schulbesuch.

Die Forscher kamen insgesamt zu dem Ergebnis, dass diese Werte zusammen mit der Beobachtung, dass die Infektionsraten unter Lehrern und Nicht-Lehrern im Allgemeinen gleich waren, ein Hinweis darauf sind, dass die Schulen die Ansteckungsgefahr nicht erhöhten.

Das wiederum lässt darauf schließen, dass entweder zahlreiche Bildungspolitiker gar nicht lesen können oder auch gar nicht dürfen.

Advertisements

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Advertisements

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!


Advertisements

en_USEnglish