Privacy Policy Hochverrat: US-General Milley führte geheime Telefonate mit dem chinesischen Militär – AG News

Hochverrat: US-General Milley führte geheime Telefonate mit dem chinesischen Militär

Advertisements

In einem neuen Buch mit dem Titel „Peril“ von Bob Woodward (Watergate-Skandal) steht, dass Mark Milley (der oberste Befehlshaber der amerikanischen Streitkräfte) China in einem geheimen Telefonanruf versprochen hatte, dass er die Chinesen rechtzeitig vor einem künftigen Angriff der USA warnen werde.

Er müsste eigentlich sofort zurücktreten und sich dann auch auf eine Anklage wegen Hochverrats vorbereiten.

Das bedeutet in den USA die Todesstrafe.

„In einigen geheimen Telefonaten versicherte General Mark A. Milley (der Oberbefehlshaber der amerikanischen Streitkräfte) seinem chinesischen Kollegen General Li Zuocheng (dem Oberbefehlshaber der Volksbefreiungsarmee PLA), dass die USA nicht angreifen würden.“

„Das erste Telefonat fand am 30. Oktober 2020 statt, also 4 Tage vor den amerikanischen Präsidentschaftswahlen und das andere am 8. Januar 2021, d.h. zwei Tage nach der Belagerung des Kapitols, als die Anhänger Trumps die Wahl für ungültig erklärt haben wollten.“

Das erste Telefonat wurde von Milley gemacht, weil seine eigenen Geheimdienstinformationen besagten, dass die Chinesen einen Angriff der USA befürchten würden.

Er sagte: „General Li ich versichere ihnen, dass die amerikanische Regierung stabil ist und es ist alles in Ordnung.“

„Wir greifen sie definitiv nicht an.“

Er sagte weiter: „General Li, wir kennen uns nun schon seit 5 Jahren.“

„Falls wir angreifen würden, dann würden sie es als erster erfahren.“

Das ist der Hammer.

„Es wird mit mir keinen Überraschungsangriff auf China geben.“

Am 8. Januar 2021, also am gleichen Tag, als Milley in einem geheimen Telefongespräch mit China kooperierte, sagte er nach Angaben von CNN auch Nancy Pelosi zu, dass er Sicherheitsvorkehrungen für den Fall getroffen habe, dass Donald Trump auf den roten Knopf drücken würde.

Das war doch völlig an den Haaren herbeigezogen, weil Trump nicht einmal Maßnahmen ergriff, um den Staatsstreich der Demokraten zu vereiteln.

Rechtlich hätte er das durchaus machen können, aber der Deep State hatte ihn scheinbar erpresst.

Trump hat enorme Schulden und das machte ihn angreifbar.

Außerdem hatte er keinen Plan, weil er vermutlich nicht einmal selbst daran glaubte, dass er gewählt werden könnte.

Weil die Wahlmanipulationen schon seit Jahrzehnten in den USA andauern, muss jemand aus dem Deep State seine Zustimmung gegeben haben.

Er war also nur eine Zwischenlösung, bis man sich nach der Pleite mit der halbtoten Hillary Clinton für einen ganz Toten entschied.

Donald Trump nannte dieses Verhalten von General Milley gestern schon einmal als erster Hochverrat.

https://www.investmentwatchblog.com/alexander-s-vindman-if-this-is-true-gen-milley-must-resign-he-usurped-civilian-authority-broke-chain-of-command-and-violated-the-sacrosanct-principle-of-civilian-control-over-the-military/

Advertisements

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

en_USEnglish