Privacy Policy Was geschah mit den in Frankfurt sichergestellten Servern mit den Daten über den Wahlbetrug in den USA? | AG News

Was geschah mit den in Frankfurt sichergestellten Servern mit den Daten über den Wahlbetrug in den USA?

Advertisements

Was wurde hier nicht alles in den Kommentaren geschrieben, dass es sich in dieser Angelegenheit um den neuesten Scherz von Qanon oder einfach nur Bullshit handeln würde.

In Wahrheit läuft hier seit drei Wochen ein langfristiger Plan ab, welcher alles hat, um in die Geschichtsbücher einzugehen.

Aber damit haben die Fälscher der Geschichtsbücher natürlich ein Problem.

Was war geschehen?

Es begann am Montag nach den Wahlen in den USA, als Präsident Trump den Verteidigungsminister Mark Esper feuerte.

Christopher Miller, welcher zuvor als Direktor der nationalen Terrorabwehr fungierte, folgte Esper nach.

Esper hielt noch im Juni eine eigene Pressekonferenz ab, in welcher er sagte, dass er sich nicht an die Befehle von Donald Trump halten werde.

Er werde deshalb nicht das Weiße Haus vor der Antifa und der BLM beschützen und damit war sein Schicksal besiegelt.

In einer seiner ersten Amtshandlungen am 18. November verfügte der neue Verteidigungsminister, dass die Spezialeinheiten künftig direkt an ihn berichten.

Gleiches schrieb er auch den Ministern der Armee, der Marine und der Luftwaffe vor.

Damit brachte er das Pentagon unter seine Kontrolle.

Am 16. November vernahm man vom Abgeordneten Louie Gohmert, dass Einheiten in Deutschland beim Unternehmen Scytl eindrangen, welches US-Wahldaten über Spanien abspeicherte.

Dessen Firmenräume in Frankfurt wurden von einem großen Trupp der US-Army gestürmt und deren Server beschlagnahmt.

Die Bundesregierungen musste diesem Vorhaben angeblich noch zustimmen, was aber wohl eher nur eine Formsache gewesen war.

Durch die Beschlagnahmung der Server hatte man die eindeutigen Beweise, zu welchem Zeitpunkt diese Spezialsoftware die Zählung der Wahlstimmen in den USA beendete.

Am Wahlabend zog sich Präsident Trump mit seinem Team in einen abhörsicheren Raum im Weißen Haus zurück und beobachtete den Wahlbetrug live.

Mit den Servern kann man nun auch feststellen, wer den Befehl zum Abbruch der Stimmenauszählung gab und wer diesen Algorithmus überhaupt in Gang setzte, um die Stimmen von Trump zu Biden zu schaufeln.

Das sind dann echte Dead Men or Women walking.

Die CIA wurde natürlich nicht über dieses Vorhaben informiert.

Kurze Zeit später kommentierte auch Sidney Powell diesen Vorgang, aber sie wusste nicht, wer die Server beschlagnahmt hatte.

Der US-Cybersecurity Experte Colonel Phil Waldron bestätigte als erster in Arizona, dass man im Besitz der Server sei.

Hartnäckige Gerüchte gehen weiterhin davon aus, dass CIA Chefin Gina Haspel (Bloody Gina) bei dem Sturm auf die Büros in Frankurt geschnappt wurde.

Angeblich wurde sie entweder in Frankfurt oder auf dem Flug nach Guantanamo verletzt und umgedreht.

Es wird jedenfalls nicht mehr sehr lange dauern, bis man auch dies belegen kann.

Die Ansprache von Donald Trump vor zwei Tagen war der Start zum Gegenangriff und scheinbar hat er bereits die Executive Order von 2018 für diesen Fall aktiviert.

Es wird deshalb vermutlich sehr bald zu Militärtribunalen kommen, weil die korrupte Justiz in den USA versagte.

Höchstwahrscheinlich werden die Militärtribunale von Sidney Powell koordiniert, weil sehr viele unerfahrene Militärs diesen Tribunalen vorsitzen werden.

Sie hat sich diesbezüglich erst kürzlich geäußert und angekündigt, dass Washington mit einem eisernen Besen durchgefegt werde.

Das globale Lügengebäude bekommt also erste große Risse und wird zusammen mit dem Virus in sich zusammenbrechen.

Louie Gohmert über den Vorfall in Frankfurt
Sydney Powell bestätigt die Beschlagnahmung der Server in Frankfurt
Advertisements

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Advertisements

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!


Advertisements

en_USEnglish