Privacy Policy Falls Sie sich nicht impfen lassen, werden folgende Maßnahmen ergriffen: – AG News

Falls Sie sich nicht impfen lassen, werden folgende Maßnahmen ergriffen:

Advertisements

Die Hälfte der amerikanischen Bevölkerung wird sich nach den neuesten Untersuchungen keiner Impfung gegen das Corona-Virus unterziehen.

Deshalb haben sich angebliche Wissenschaftler diesem absehbaren Problem angenommen und den Gesundheitsbehörden einen ersten Leitfaden an die Hand gegeben, wie in solchen Fällen zu verfahren ist.

Im berühmten New England Journal of Medicine war gestern zu lesen, dass man Strategien zur Umgehung der weit verbreiteten Abneigung gegen das Impfen entwickelt hat.

Die Autoren wollen es zunächst mit freiwilligen Maßnahmen probieren, um nicht gleich nach dem Holzhammer greifen zu müssen.

Falls das aber in der Kernzielgruppe nicht funktioniert, folgt aber auch schon gleich der Knüppel aus dem Sack!

Man redet nicht lange um den heißen Brei herum, sondern serviert gleich harte Strafen!

Weil ein absehbar scheiterndes freiwilliges Verfahren zum Impfaufruf angeblich viel Geld kostet, will man nicht länger als ein paar Wochen warten, bis man zu härteren Mitteln greift.

Und so etwas bezeichnet sich noch immer als Wissenschaftler! Die unehelichen Kinder des Dr. Mengele aus Auschwitz lassen deshalb freundlich grüßen!

Und dann folgt es auch schon gleich wie gehabt.

Ähnlich wie in Auschwitz will man die Bevölkerung (KZ-Insassen) in unterschiedliche Gruppen einteilen:

Den „Hochrisikogruppen“ will man den ersten Schuss gleich zu Beginn der Kampagne verpassen.

Dazu gehören die Älteren, welche garantiert mitmachen werden.

Ob sich die Gesundheitsberufe derart einfach ködern lassen, ist zu bezweifeln.

Auch die Gefängnisinsassen, die Studenten und die Militärangehörigen sind eine leichte Beute, weil man es ihnen befehlen kann.

Das könnte sehr gut klappen, denn auch nur bei der Bundeswehr habe ich mich anstandslos spritzen lassen.

Mit den Verweigerern will man buchstäblich kurzen Prozess machen und erst gar keine zusätzlichen Gesetze mehr erlassen, steht in diesem unheimlichen Papier.

Die Strafen für Impfverweigerer sollten deshalb hart sein, damit sie eine Signalwirkung haben!

Konkret bedeutet das, dass man seinen Arbeitsplatz verlieren kann oder in eine ewige Quarantäne in der eigenen Wohnung einreiten darf.

Ganz wichtig wäre es in diesem Zusammenhang auch der Aspekt, dass die engen Beziehungen der Gesundheitsbehörden zur Pharmaindustrie tunlichst nicht zur Schau gestellt werden sollten.

So hatte der Verantwortliche für die „Operation Warp Speed“ (Moncef Slaoui) von Donald Trump seinen Job bei Moderna aufgeben und seine Aktien verkaufen müssen.

Das war wirklich unmenschlich, weil er damit ein paar Millionen Dollar verloren hatte.

Für die Gruppen mit einem geringen Gesundheitsrisiko will man die üblichen Werbemethoden für Halbidioten verwenden und ihnen den größten und schnellsten Rollout eines Impfstoffs in der Geschichte verkaufen.

Normalerweise nahm man sich bislang für die Entwicklung eines neuen Impfstoffs 10 Jahre Zeit!

Und wenn man bedenkt, dass auch dabei sehr viele Flops entstanden sind, kann man sich das aktuelle Himmelfahrtskommando eigentlich ganz gut vorstellen.

Die Autoren dieses Papiers im New England Journal of Medicine haben für dieses Machwerk natürlich Geld von der Bill and Melinda Gates Foundation angenommen.

Diese Stiftung hat schon etliche Milliarden Dollar in diverse Impfstoffe investiert.

Sieben Fabriken wurden bereits gebaut, um den Gewinner unter den Impfstoffen dort zu produzieren.

Die können es also kaum noch erwarten, uns möglichst schnell in eine Nadel laufen zu lassen.

Die USA, Großbritannien und viele andere Länder haben bereits mehrere hundert Millionen Ampullen des Impfstoffs bestellt und bezahlt.

Aber bislang kann noch kein westliches Pharmaunternehmen einen entscheidenden Erfolg vorweisen.

Ganz im Gegenteil. Die bislang bekannt gewordenen Nebenwirkungen der Produkte von AstraZeneca und Moderna sind sogar eher abschreckend.

Es handelt sich also um den puren und reinen Irrsinn und wenn es nicht real wäre, dann könnte man darüber sogar noch lachen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman