Privacy Policy Frühere Geheimdienstagenten zensieren Sie in den sozialen Medien und im ganzen Internet – AG News

Frühere Geheimdienstagenten zensieren Sie in den sozialen Medien und im ganzen Internet

 

Laut einer Untersuchung von Alan MacLeod von MintPress News beschäftigt Facebook 40.000 professionelle Zensoren, welche die „Content Moderation“-Richtlinien des Technologiegiganten gewährleisten.

Warum macht das nicht die AI, also die künstliche Intelligenz?

Eine große Anzahl dieser professionellen Zensoren arbeitete zuvor bei der CIA, wie Aaron Berman, der dort 15 Jahre lang arbeitete.

Erst dann bekam er seinen derzeitigen Posten als Senior Product Policy Manager for Misinformation bei Meta, dem Unternehmen, dem Facebook, Instagram und WhatsApp gehören.

MacLeod sagt:

„Bermans Fall ist jedoch alles andere als einzigartig.

Beim Studium der Berichte von Meta sowie von Stellenbörsen und Datenbanken hat MintPress herausgefunden, dass Facebook Dutzende von Personen von der Central Intelligence Agency (CIA) sowie viele weitere von anderen Behörden wie dem FBI und dem Verteidigungsministerium (DoD) rekrutiert hat.

Diese Einstellungen erfolgen hauptsächlich in politisch hochsensiblen Bereichen wie Vertrauen, Sicherheit und Moderation von Inhalten, bis zu dem Punkt, an welchem einige das Gefühl haben könnten, dass es schwierig wird zu erkennen, wo der nationale Sicherheitsstaat der USA endet und Facebook beginnt.“

„In früheren Untersuchungen hat dieser Autor detailliert beschrieben, wie TikTok mit NATO-Beamten überflutet wird, wie viele ehemalige FBI-Agenten bei Twitter sind und wie Reddit von einem ehemaligen Kriegsplaner für die NATO-Denkfabrik Atlantic Council geführt wird.

Aber das schiere Ausmaß der Infiltration von Facebook bläst diese glatt weg.

Kurz gesagt, bei Facebook wimmelt nur so von früheren Agenten.“

Was öffentlich über diese großen Social-Media-Unternehmen bekannt ist, das ist, abgesehen davon, dass sie von DARPA und/oder der CIA entwickelt und finanziert wurden und sich von kostenloser, vom Steuerzahler subventionierter Cyber-Infrastruktur bedienen dürfen, auch Geheimdienstagenten beschäftigen.

Und zwar nur um die freie Rede zu überwachen und um die globale Weltordnung durchzusetzen.

Was jedoch nicht so bekannt ist, das ist die Tatsache, dass diese Social-Media-Sites fast ausschließlich dazu dienen, psychologische Operationen durchzuführen.

Sie sind das primäre Operationsgebiet für die Kriegsführung der 5. Generation durch interaktive Aktivitäten im Internet.

Mit anderen Worten, dieselben Unternehmen, die unsere Steuergelder verwendet haben, um uns die gefälschte Pandemie und den Hauch des Todes unterzujubeln, haben auch unsere mit Steuergelder finanzierten psychologischen Kriegswaffen in höchster Qualität im militärischen Shadownet verwendet.

Und das nur dazu, um die öffentliche Meinung über die sozialen Medien und die gefälschten Nachrichten kontrollieren zu können.

Damit verbreiten sie den COVID-Unsinn, manipulieren Wahlen, organisieren die BLM-Unruhen usw. und so fort.

Dies wurde im bahnbrechenden Film „ShadowGate“ ausführlich gezeigt:

 

 

Und vergessen wir nicht, dass Präsident Trump von Twitter abgesetzt wurde, wo Crossfire Hurricane FBI-Anwalt, Jim Baker, der oberste Justitiar und Vizepräsident für Rechtsangelegenheiten ist!

Ja, derselbe FBI-Anwalt, der an der Orchestrierung des endlosen Coups von Crossfire Hurricane beteiligt war, der während Trumps Präsidentschaft stattfand.

Er wechselte zu Twitter und wurde Anwalt Nummer zwei der Social-Media-Plattform, um dann auch die Zensur von Hunter Bidens Laptop aus der Hölle, beim FBI, zu leiten.

Er orchestrierte ferner den False Flag am 6. Januar am Kapitol und die Entlassung des amtierenden Präsidenten und Oberbefehlshabers der US-Streitkräfte.

Das Ausmaß dieser Manipulation tat sich erst angesichts der Behauptungen von Elon Musk auf, dass Twitter nicht beweisen konnte, dass gefälschte Bot-Konten weniger als 5 % aller Benutzer ausmachen.

Er geht sogar so weit, öffentlich zu spekulieren, dass bis zu 80 % der Twitter-Nutzer Bots sind!

In den Wochen und Monaten nach dem Angebot von Elon Musk, Twitter im vergangenen April zu kaufen und zu versprechen, es in eine Plattform für freie Meinungsäußerung umzuwandeln, wurde die Zensur auf Twitter gelockert und einige hochkarätige Benutzer, die zuvor von der Plattform verbannt wurden, bekamen sogar ihre Konten zurück.

Aber jetzt, da Musk von dem Deal vordergründig zurückgetreten ist, scheint plötzlich alles wieder wie früher zu sein.

Elon Musk weiß, dass es einen massiven Aktiencrash gibt und dann kann er in wenigen Wochen Twitter für wenig Geld kaufen.

Und mit seinem Kaufangebot trieb er den Aktienkurs in die Höhe, wovon ein paar Freunde von ihm profitieren.

So verdient man unter Milliardären sein Taschengeld!

 

 

Möchten auch Sie wissen, wie Sie ein Haus bald zum halben Preis bekommen oder einfach nur Ihr Vermögen schützen?

Dann informieren Sie sich künftig einfach etwas besser:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier abonnieren: 

https://arrangement-group.de/membership-join/

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp