Privacy Policy Für 400.000 Dollar ließ man menschliches Haar auf Mäuse und Ratten transplantieren – AG News

Für 400.000 Dollar ließ man menschliches Haar auf Mäuse und Ratten transplantieren

Advertisements

Dr. Anthony Faucis Behörde in den USA ist das National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), welches eine Reihe geheimer Experimente durchführte.

Dabei wurde der Skalp von abgetriebenen Föten auf lebende Mäuse und Ratten übertragen.

Bei diesen Studien sollte untersucht werden, unter welchen Bedingungen sich die menschliche Haut infizieren lässt.

Der Forschungsbericht hierzu wurde ohne großes Aufsehen zu erregen, in der Fachzeitschrift Nature im letzten Herbst veröffentlicht.

Die Experimente wurden von einem Dutzend Wissenschaftler an der Universität von Pittsburgh durchgeführt.

https://humansarefree.com/2021/05/dr-fauci-conducted-secret-experiments-transplanting-scalps-of-aborted-fetuses-onto-living-rats.html

In diesem Zusammenhang wurde menschliche Haut von Föten auf Mäuse und Ratten transplantiert, um dann eine kleine Hautoberfläche zu erhalten, welche man infizieren konnte.

Wie sich im Rahmen dieser Studie zeigte, entwickelte sich die menschliche Haut der Föten rasch in die Haut von Erwachsenen weiter.

Einige der transplantierten Hautstellen bekamen nach 12 Wochen sogar menschliches Haar.

Das ist auf den Fotos im obigen Link sehr gut zu sehen.

Die NIAID unterstützte dieses Projekt zwischen 2018 und 2019 mit 430.000 Dollar.

In der vergangenen Woche kam es in Pennsylvania zu einer Anhörung über die Experimente mit menschlichen Föten.

Der Forschungsbericht über diese Versuchsreihe ging im letzten Jahr nämlich völlig unter und wurde deshalb nur von Abtreibungsgegnern beachtet.

Bei dieser Anhörung kritisierte der Abtreibungsgegner und Journalist David Daleiden die Wissenschaftler, welche er als Leute beschrieb, “die ein Skalp von einem 5 Monate alten abgetriebenen Baby auf den Rücken von Laborratten transplantieren.”

David Daleiden wurde mit seinen Undercover-Videos berühmt, in welchen er das Führungspersonal von Planned Parenthood zeigte, wie es erregt über die Tauschgeschäfte mit den Einzelteilen von Kindern diskutierte.

Kurz zuvor veröffentlichte Judicial Watch einen Bericht mit 600 Seiten über die Aktivitäten der amerikanischen Regierung im Markt für Körperteile von frisch abgetriebenen Kindern.

Dieser Bericht belegte, dass die amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde FDA solche Körperteile kaufte, um biologische Experiment zum Test der Arzneimittelverträglichkeit an “menschenähnlichen” Mäusen.

Dr. Frankenstein ist also keine Erfindung, sondern er arbeitet für sehr viel Geld nicht nur in den USA.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Advertisements

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!


Advertisements

de_DEGerman