Privacy Policy Gefälschte Corona-Impfstoffe wurden in China von der Polizei beschlagnahmt – AG News

Gefälschte Corona-Impfstoffe wurden in China von der Polizei beschlagnahmt

Advertisements

Die chinesische Polizei ließ einen Corona-Impfstoff-Ring mit gefälschten Impfstoffen auffliegen und beschlagnahmte dabei aber nur 3.000 Spritzen.

Die gefälschten Impfstoffe bestanden aus einer Salzlösung.

Die Verdächtigen wollten die gefälschten Impfstoffe ins Ausland verschicken.

Und weil dort ohnehin nicht darauf geachtet wird, was sich in den Spritzen befindet, hätte es wohl keiner gemerkt, weil die Geimpften sowohl am Original als auch an der Fälschung erkranken.

Das sind die Folgen eines künstlichen erzeugten Engpasses bei Corona-Impfstoffen, um die Leute heiß auf die Impfungen zu machen.

In Wirklichkeit gibt es mehr als genügend Impfstoffe, um alle damit zu beglücken.

Die chinesische Polizei verhaftete mehr als 80 Leute eines kriminellen Impfstoffrings im Rahmen einer Razzia im Impfstoffmilieu, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Die Kriminellen hätten ihr Gewerbe schon seit dem September letzten Jahres betrieben, meldete Xinhua am vergangenen Montag dann auch noch (1. Februar).

Und man hätte natürlich alle gefälschten Impfstoffe ausfindig gemacht.

Auch, wenn sie schon verabreicht wurden?

Ermittelt vielleicht schon, aber bestimmt nicht sichergestellt.

Diese Razzia wurde in verschiedenen Städten wie Peking, Shanghai und in den östlichen Provinzen von Shandong durchgeführt, meldete Xinhua.

Und das alles nur wegen 3.000 Impfdosen?

Das glaubt doch auch nur die Mainstream-Presse.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman