Privacy Policy Globale Währungsreform und andere kommende Ereignisse – AG News

Globale Währungsreform und andere kommende Ereignisse

Advertisements

Weil es Ende September ist und ein stürmisches letztes Quartal ins Haus steht, findet am Wochenende die Vorstellung der Währungsreform zunächst nur für Mitglieder statt.

Es wird eine Seite eingerichtet, auf welcher alles erklärt wird und mit den Links kann man sich direkt mit dem Hersteller in Verbindung setzen, falls man technische Probleme hat.

Aber diese Software läuft seit bald 10 Jahren fehlerfrei und die Überweisungen erfolgen innerhalb weniger Sekunden und zu sehr geringen Kosten (Centbeträge).

Im ersten Schritt kann man sich ein Wallet anlegen und vielleicht schon etwas Geld wechseln.

Künftig können die Mitgliedsbeiträge mit Kryptowährungen bezahlt werden können und nach dem Jahreswechsel ist der alte Euro ohnehin Geschichte.

Die von mir ausgewählte Kryptowährung ist eine Währung des Volkes, d.h. es steckt keine Firma dahinter, sondern nur die Nutzer dieser Währung.

Der Kurs kann deshalb nicht von den Zentralbanken manipuliert werden, weil sich diese Kryptowährung dezentral auf den privaten PCs und Laptops der Nutzer und in keinem Rechenzentrum befindet.

Sie kann aber selbstverständlich durch einen Stromausfall ausgeschaltet werden.

Im Moment liegt der Kurs in einem für den Umtausch sehr freundlichen Bereich und dank einer Kooperation mit Warren Buffett wird der Kurs künftig auf der Währungsseite zu sehen sein.

Ich beobachte diese Währung schon seit ein paar Jahren und bislang gab es keine wilden Ausschläge wie beim Bitcoin & Co.

Künftig wird man ohne Impfpass kein Bankkonto mehr betreiben können und deshalb ist das eine gute Alternative, wenn man noch im Geschäft bleiben will.

Wir müssen auch immer im Hinterkopf behalten, dass sich das alte Finanzsystem gerade auf seiner Abschiedstournee befindet und es ohne die Chinesen bzw. Russen keine Neuauflage geben wird.

Man muss dann notgedrungen zum Goldstandard zurückkehren und der bedeutet für das Volk ein sehr knappes Geldangebot.

Sie können sich dann nicht einmal mehr einen Kaugummi leisten.

Das ist dann alles den Parteimitgliedern vorbehalten.

Sie glauben das nicht?

In 3 Monaten werden wir das selbst sehen können.

Die Benzinkrise ist mittlerweile in Großbritannien schon außer Rand und Band geraten.

Dort wird bald das Militär eingreifen und wie in Australien den Polizeistaat einführen.

Im geschrumpften Reich hat sich die neue Führerin schon einmal den Posten des Vize-Führers abonniert und Scholz war wie Biden in den USA nur eine billige Ablenkung für das Volk.

Die neue Führerin kommt dann ebenfalls irgendwann durch die Hintertüre an die Macht.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman