Privacy Policy Hertz musste seine Corvettes verkaufen – AG News

Hertz musste seine Corvettes verkaufen

Advertisements

Falls jemand seinen geliebten Sportwagen verkaufen muss, dann sieht es bei ihm finanziell gerade nicht ganz so gut aus. Gleiches gilt für den amerikanischen Mietwagenbetrieb Hertz, welcher in dieser Woche gleich seine ganze Corvette-Flotte loswerden musste.

Hinter den Kulissen wurde die Insolvenz von Hertz seit geraumer Zeit vorbereitet und dann auch gestern beantragt. Anderen Mietwagenunternehmen droht absehbar das gleiche Schicksal. Denn der internationale Tourismus ist inzwischen einfach Geschichte.

Falls Sie in diesem Leben noch einmal Urlaub in den USA oder der Südsee machen, dann senden Sie mir bitte eine Postkarte. Ich werde sie hier an mein neues schwarzes Brett hängen, welches noch ziemlich leer ist.

Die Leitmedien haben heute eine richtige Flaute und selbst die falschen Nachrichten fließen heute nur noch ganz zögerlich. Das Thema Hongkong wird unter ferner liefen verkauft, aber der Hongkong-Dollar stürzte gestern schon einmal vorsichtshalber dramatisch ab.

Wir befinden uns auf dem Höhepunkt der großen Krise von 2020 und keiner bemerkt es oder will es zur Kenntnis nehmen. Das war auch schon bei der ersten Finanzkrise der Fall, welche im Vergleich zur heutigen Krise nur ein harmloser Kindergeburtstag war.

Dabei kann man es hier in dieser Region in jedem Supermarkt mit eigenen Augen sehen. Ganz bestimmte Krisenprodukte kamen einfach seit mittlerweile 3 Monaten nicht mehr zurück.

So etwas habe ich jedenfalls in der BRD seit den sechziger Jahren noch nie gesehen.

Eine Rückkehr zur vorherigen Normalität ist auch gar nicht mehr möglich!

Nur der Personalabbau hat im Moment Hochkonjunktur und die Kurzarbeit in der Nachbarschaft ist nicht mehr zu übersehen. Noch sind die Kurzarbeiter frohen Mutes, aber auch das wird sich bald noch ändern.

Man hatte das Finanzsystem seit 40 Jahren extrem belastet und in dieser Woche ist es schließlich gebrochen. Es eiert jetzt noch wie ein Querschläger in Hollywoodfilmen durch die Weltwirtschaft, bis es irgendwo steckenbleibt.

Dann gibt es einen großen Knall und alles bricht sehr rasch zusammen. Es bleibt dann nur noch bei vielen der Eindruck zurück, als ob es abrupt aus heiterem Himmel hereingebrochen wäre.

Nach einer Anlaufzeit von 19 Jahren ist das dann aber wohl die Untertreibung des Jahrtausends.

Eigentlich könnte man durch diese Krise völlig unbeschwert hindurch durchmarschieren, wenn es nicht die Massen der Unwissenden gäbe. Sie sind der einzige Gegner und verursachen durch falsche Reaktionen das Chaos, weil es den Hauptverursacher blitzschnell atomisieren wird.

Gehen Sie also auf Distanz zu den eingefleischten Konsumenten der Leitmedien. Dann kann Ihnen zumindest in den ländlichen Regionen vorerst nicht viel passieren.

Der Schweizer Vermögensberater Egon von Greyerz verglich das anstehende Ereignis gestern mit einem großen Waldbrand, damit endlich das ganze morsche Unterholz in Rauch verwandelt wird und hernach neues Leben in den gelichteten Wald einziehen kann.

Advertisements
Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman