Privacy Policy Hillary Clinton fordert die Säuberung der USA von allen Putin-Anhängern – AG News

Hillary Clinton fordert die Säuberung der USA von allen Putin-Anhängern

Advertisements

Das war zu erwarten und es hat auch bei uns in München schon begonnen.

Man stelle sich vor, es wären alle Befürworter der Invasion im Irak 2003 entlassen worden, denn das hätte uns viel erspart.

Den Newsletter zu diesem Blog können Sie hier abonnieren:

https://arrangement-group.de/newsletter/

Hillary Clinton war am Montag mit der Tochter des Globalisten Zbigniew Brzezinski im amerikanischen Frühstücksfernsehen „Morning Joe“, um zu sagen:

„Wir müssen auch sicherstellen, dass wir in unserem Land diejenigen Menschen auslisten, die Wladimir Putin helfen und trösten.“

Ich würde Madame Secretary gerne fragen, ob der tägliche Import von 600.000 Barrel russischem Öl auch als „Hilfe und Trost“ für Putin gilt, zumal damit seine Invasion in der Ukraine finanziert wird?

Wenn ja, warum haben die Demokraten im vergangenen Januar die Sanktionen der Republikaner gegen die Nordstream-2-Pipeline abgewürgt?

Und wie sollen diese 600.000 Barrel Öl pro Tag bezahlt werden, nachdem SWIFT Russland von seinem Zahlungssystem ausgeschlossen hat?

Und wenn Hillary Clinton sich so große Sorgen um Wladimir Putin macht, warum hat sie ihm dann 20 % der amerikanischen Uranvorräte verkauft?

Die SWIFT-Sanktionen könnten letztendlich dazu führen, dass die Verwendung des Petrodollars aufgegeben und der Status des Dollars als Reservewährung beendet wird.

Das war ganz offensichtlich einer der Gründe für diesen Krieg in der Ukraine.

Der Verkehrsminister des „Deep State“ Pete Buttigieg, ein Absolvent des World Economic Forum Young Global Leaders, war gestern Morgen in den CBS News zu sehen und er wurde gefragt, ob die US-Energieproduktion zur Senkung der Gaspreise ausgeweitet werden sollte.

Er sprach aber nur über den Einsatz von Diplomatie, um die „ausländische“ Ölproduktion zu steigern und über alle seine Initiativen für Elektrofahrzeuge (EV).

Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, hatte diese Zeilen fast wörtlich übernommen.

Sie haben beide gesagt, ohne natürlich das Offensichtliche zugeben zu müssen: dass die USA die Keystone-Pipeline wieder öffnen müssen.

Der CIA-Agent Buttigieg erklärte:

„Wir befinden uns mitten in einer langfristigen Transformation.“

Das ist dieses verräterische Schlagwort der Globalisten, das an eine satanische Babalon-Arbeit erinnern soll.

Der Hauptgewinner dieser „Transformation“ ist nämlich China, das die EV-Industrie monopolisiert hat.

Buttigieg sicherte zu, dass die amerikanischen Konsumenten unsere Autoproduktion tatsächlich im Inland behalten werden.

Aber wie soll das gehen, nachdem die Globalisten sie in einen rauchenden Haufen Asche verwandelt haben?

Pete Buttigieg wurde von Klaus Schwab (und anderen) dafür trainiert, wie man die USA von innen heraus sabotiert und genau das hat er vor, während wir hier noch vor uns hinträumen.

Ich lebte in Brasilien, als in den 1980er Jahren Autos auf den Markt kamen, die mit 100 % Ethanol betrieben wurden.

Brasilien hatte noch kein Erdöl auf seinem Territorium gefunden und sie wurden von IWF- und Weltbank-Krediten versklavt.

Ihre Währung wurde von einer Hyperinflation entwertet, also mussten sie einen Weg finden, das industrielle Kraftwerk Lateinamerikas anzutreiben.

Der Zuckerrohralkohol wurde angeblich deshalb gebraut, um dieses Land zum weltweit ersten „nachhaltigen“ Biokraftstoffhersteller zu machen

Angeblich weltweit führend in der Biokraftstoffindustrie.

Ich habe aber nicht gesehen, wie Brasilien auf das Erdöl verzichtete.

Vielmehr wurden seine Bürger absichtlich finanziell zerquetscht.

Und zwar auf die gleiche sadistische Art und Weise, mit einer Politik der verbrannten Erde, wie die des Green New Deal, welcher derzeit den Amerikanern sowie Europäern zugemutet wird.

Man erhöht dazu absichtlich die Kraftstoffpreise um das Zehnfache gegenüber den letzten beiden Jahren.

Das zwingt uns dazu, Elektrofahrzeuge zu kaufen, die einfach den Prozess der Kohlenstoffemissionen von den Autos zu Kraftwerken zurückverlagern.

Denn diese verbrauchen noch immer fossile Brennstoffe zur Stromerzeugung.

Und es versklavt die afrikanischen Kinder dazu, das Kobalt abzubauen, welches  am Ende viel mehr giftige Umweltverschmutzungen verursacht als Fahrzeuge mit fossilen Brennstoffen.

Außerdem ist noch nicht einmal die Infrastruktur dafür vorhanden.

Das sind die gleichen Leute, die unsere Produktionsbasis und unser geistiges Eigentum nach China transferiert haben, und welche die Wahlen von 2020 gestohlen haben, um den korruptesten Clown der Welt im Weißen Haus zu installieren.

Sie ließen die Weltwirtschaft zusammenbrechen und sie haben den globalen Völkermord mit der wilden Nadel ins Leben gerufen.

Und sie haben eine frühzeitige, wirksame und billige Behandlung der giftigen Nadel sabotiert.

Ärzte wurden wegen der Durchführung einer solchen Behandlung arbeitslos gemacht und wir wurden in den letzten zwei Jahren über die Masken etc. belogen.

Mit einer Massenbildungspsychose hat man die Menschen völlig verblödet und jetzt wollen sie, dass wir ihnen einen Krieg auf der halben Welt abnehmen, den sie selbst angezettelt haben!

Buchstäblich die schlimmsten Menschen auf diesem Planeten wollen jetzt, dass wir darüber weinen, wie böse Putin ist.

Wobei George Soros, Klaus Schwab und die Günstlinge wie Hillary Clinton wohl am heftigsten dabei schluchzen.

Was erwarteten sie von ihm, wenn man ihm wie in der Schweinebucht die NATO-Atomwaffen direkt vor seiner Haustüre abstellte?

Diese Globalisten wollen diesen Krieg, weil sie praktisch alles implodieren lassen müssen, um mit ihren endlosen Kriegsverbrechen davonzukommen.

Die SWIFT-Sanktionen gegen Russland bedeuten, dass die Russen kein Geld online überweisen, nicht an Geldautomaten Geld abheben und keine POS-Maschinen für Transaktionen verwenden können.

Sie können keine Produkte importieren und exportieren, keine Arbeitergehälter zahlen und nichts kaufen oder für irgendetwas bezahlen.

Wenn Sie also dachten, dass das Einfrieren der Bankkonten einiger kanadischer Bürger vor ein paar Wochen ganz übel war, dann ist das finanzielle Einfrieren der gesamten russischen Nation ein noch viel schrecklicheres Verbrechen.

Als Nächstes könnten wir es nämlich sein, die am Bankautomaten in die Röhre schauen.

Hier erfahren Sie übrigens, wann dies genau der Fall sein wird:

https://arrangement-group.de/membership-join/

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman