Privacy Policy Hunderte britischer Ärzte bestätigen, dass der Hype um Corona völlig übertrieben ist – AG News

Hunderte britischer Ärzte bestätigen, dass der Hype um Corona völlig übertrieben ist

Advertisements

Fast 500 Ärzte und Wissenschaftler schrieben nur wenige Stunden nach dem arrangierten Wahlsieg in den USA einen Brief an Premierminister Boris Johnson.

Sie informierten ihn darüber, dass die offiziellen Corona-Daten völlig überzogen sind und es eigentlich gar keine zweite Welle gibt.

Nach Angaben der „Daily Mail“ kritisierten sie den Umgang der Regierung mit dem Corona-Virus und sagten, dass die Maßnahmen in keinem Verhältnis zur Gefährlichkeit dieser Pandemie stehen.

Die Unterzeichner behaupteten ferner, dass die Massentests die Infektionen nicht richtig erfasst haben.

Die Menge der Tests hätte sehr wahrscheinlich zahlreiche unzutreffende Daten über angeblich vom Corona-Virus infizierte Menschen generiert.

Und die Zahl der Toten müsse man im Verhältnis zu den saisonalen Sterbedaten sehen.

Die mahnenden Wissenschaftler und Ärzte behaupteten auch, dass die zweite Welle in Großbritannien schon wieder vorbei ist.

Professor Tim Spector, welcher an der britischen Corona-App arbeitet, bestätigte, dass die zweite Corona-Welle wieder abgeflacht ist.

Der Brief trägt den Titel „In erster Linie sollte man keinen Schaden anrichten“.

Er erschien nur einen Tag nachdem Großbritannien 24.957 neue positive Fälle bekannt gab.

Dabei handelte es sich um ein Wachstum von 13,9 % zur Vorwoche.

Die Immunologin Dr. Charlotte R. Bell, der Kinderarzt Dr. Rosamond Jones und der Professor für Biochemie am Imperial College Keith Willison gehörten zu den Unterzeichnern dieses Schreibens.

Die Eindämmung der Krise ist mittlerweile unverhältnismäßig geworden und richtet mehr Schaden an, als sie an Nutzen für die Gesundheit stiftet.

Wir erinnern die Politik noch einmal eindringlich daran, dass diese Pandemie wie alle bisherigen Pandemien wieder verschwindet.

Aber der soziale und psychologische Schaden wird dauerhaft bleiben und damit zu einem Risiko werden.

Nach einem anfänglich unter gesundheitlichen Gesichtspunkten gerechtfertigten Vorgehen beim Corona-Virus ist dies nun längst nicht mehr der Fall.

Das Problem der falsch positiv Getesteten ist noch immer nicht zum Thema gemacht worden.

Das stimmt natürlich und diesbezüglich sind die Initiatoren dieses Briefs sehr naiv.

Man verwendet die Tests für machtpolitische Ziele, welche in wenigen Wochen erreicht werden, wenn niemand etwas dagegen unternimmt. 

Außerdem ist es völlig normal, dass in den Wintermonaten die Krankheiten und Todesfälle zunehmen.

Zieht man dies alles in Betracht, dann unterscheidet sich die zweite Welle in keiner Weise von einem normalen britischen November: 

Wir weisen noch einmal eindringlich darauf hin, dass die gegenwärtige Zahl von Todesfällen zu dieser Jahreszeit im Durchschnitt völlig normal ist.

Die Verwendung des Begriffs zweite Welle ist deshalb irreführend.

Wir kennen andere Methoden um die Älteren und für diese Krankheit anfälligen Menschen zu schützen, ohne dass gleich alle darunter gesundheitlich und wirtschaftlich leiden müssen.

Insbesondere unsere Kinder!

Dieser Brief wurde von der Gruppierung „UsForThem“ organisiert, welche gegen die harten Corona-Restriktionen angetreten ist. 

Mit Petitionen, Flaschenpost und Demonstrationen wird man in dieser Sache allein schon aus zeitlichen Gründen nichts mehr erreichen.

Der Corona-Sack schließt sich in Europa in drei Wochen und erst dann wird es einigen richtig klar werden, was hier wirklich gespielt wird.

Doch selbst dann kann man noch immer etwas dagegen unternehmen, obwohl die Erfolgschancen im Dezember täglich immer geringer werden.

Die Führerin sagte erst kürzlich, dass keiner zur Impfung gezwungen wird. Ja klar und ich bin der Weihnachtsmann!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman