Privacy Policy Impfstoffe mit fliegenden Spritzen zu verteilen ist ein ehrgeiziges Projekt von Bill Gates | AG News

Impfstoffe mit fliegenden Spritzen zu verteilen ist ein ehrgeiziges Projekt von Bill Gates

Advertisements

Er denkt immer nur an das eine und das ist zum Leidwesen der gesamten Menschheit eben die Impfung.

Das sieht man auch seiner völlig frustrierten Frau in jedem Video der beiden deutlich an.

Die fliegenden Spritzen beziehen sich auf ein von Bill Gates finanziertes Projekt, bei welchem genetisch modifizierte Moskitos die Menschen mit ihren Stichen impfen sollen.

Darauf muss man auch erst einmal kommen oder vielleicht einfach nur wahnsinnig sein.

2008 überwies die Bill und Melinda Gates Foundation gleich 100.000 Dollar an Hiroyuki Matsuoka von der Jichi Medical University in Japan, um genetisch modifizierte Mosquitos zu erforschen.

Hiroyuki Matsuoka von der Jichi Medical University in Japan ist der Ansicht, dass man diese Überträger von Krankheiten in fliegende Spritzen umfunktionieren kann.

Dann würden die Moskitos mit ihrem Stich einen Impfstoff übertragen.

Professor Hiroyuki Matsuoka will deshalb eine Moskito-Art entwickeln, welche einen Malaria-Impfstoff produzieren und ihn auch verteilen kann.

Später will er mit ihnen auch andere Impfstoffe produzieren.

Falls dies Matsuoka gelingen sollte, dann erhält er eine Million Dollar für seine weitere Arbeit.

Die Washington Post bezeichnete dieses Vorhaben als eine kühne Idee.

Bill Gates hatte übrigens schon 2009 einen Schwarm Moskitos auf die Zuschauer in der TED-Show losgelassen.

Es handelte sich dabei jedoch um angeblich harmlose Moskitos.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman