Privacy Policy Instagram „Star“ HUSHPUPPI aus Nigeria verhaftet – AG News

Instagram „Star“ HUSHPUPPI aus Nigeria verhaftet

Advertisements

Er drehte insgeheim an den ganz großen Rädern der Weltwirtschaft und verheimlichte sein überschwängliches Luxusleben nicht. Nur die Herkunft seines Gelds war bislang unbekannt.

Doch dies änderte sich vor ein paar Tagen schlagartig.

Ende vergangener Woche wurde er nämlich von Dubai in die USA ausgeliefert. Ihm werden Betrug und Geldwäsche in Höhe von mehreren hundert Millionen Dollar vorgeworfen.

Sein Name ist Ramon Olorunwa und er hat 2,4 Millionen Follower auf Instagram. Aber haben Sie jemals zuvor schon einmal etwas von ihm gehört?

Wohl eher nicht.

Er veröffentlichte regelmäßig Fotos aus seinem Luxusleben in Privatflugzeugen, Luxusautos und beim Einkaufen in den teuersten Geschäften der Welt.

Immerhin versuchte er damit verzweifelt die darniederliegende Weltwirtschaft anzukurbeln, weil er das Geld nicht sparte. Schließlich war es das Geld anderer Leute!

Am 2. Juli wurde er nach Chicago geflogen und ein paar Tage später einem Richter vorgeführt.

Seine Masche war ziemlich kompliziert und erfordert deshalb ein entsprechendes Wissen über Informatik bzw. Computertechnologie.

Zusammen mit einem weltweiten Team überwachte er die E-Mail-Korrespondenz großer Firmen.

Und immer wenn ein größeres Geschäft anstand, hackte sich einer seiner Kollegen in den entsprechenden E-Mail-Account des Zahlungsempfängers größerer Transaktionen ein und gab sich für ihn aus.

Die Unternehmen überwiesen dann höhere Beträge auf die fingierten Konten des Netzwerks und diese schleusten die Beträge in ferne Länder weiter, in welchen die Beute dann aufgeteilt wurde.

Das machte er natürlich nicht aus seinem Heimatland Nigeria heraus, sondern in Dubai, welches eine ausgezeichnete technologische Infrastruktur besitzt, obgleich es mitten in der Wüste liegt.

Doch jetzt wird er vorerst keine weiteren Fotos auf Instagram mehr veröffentlichen, weil er grob geschätzt für mehr als 20 Jahre in den Bau einfahren wird.

Ob er diese Zeit allerdings auch vollständig absitzen muss, ist in Zeiten wie diesen aber sehr unwahrscheinlich.

Nur zu klauen gibt es später ohnehin nichts mehr.

 

Eine kurze Zusammenfassung seines Luxuslebens
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman