Privacy Policy Junge Mutter mit 24 Jahren in Indianapolis erschossen – AG News

Junge Mutter mit 24 Jahren in Indianapolis erschossen

Advertisements

Nur weil sie der Meinung war, dass „alle Leben“ zählen und nicht nur die der anderen, wurde eine junge Mutter in Indianapolis in den USA erschossen.

In den amerikanischen Leitmedien wurde kaum darüber berichtet, weil weiße Leben künftig einfach nicht mehr zählen.

Darauf kann man sich hier in Deutschland schon einmal vorbereiten, den dafür wurden die zahlreichen Facharbeiter angeheuert.

Auch in diesem Jahr kamen 1 Million neue Flüchtlinge in der EU an.

Jessica Doty Whitaker wurde nach einer heftigen verbalen Auseinandersetzung mit Schlägertypen der BLM aus dem Hinterhalt erschossen.

Die Leute von BLM regten sich darüber auf, dass sie und ihr Mann sich dafür einsetzten, dass „alle Leben zählen“ würden, was ja auch stimmt!

Nach der verbalen Auseinandersetzung trennten sich die beiden Parteien, doch sie lauerten dem Paar unter einer Brücke auf.

Dort schossen ihr mehrere Schwarze direkt in den Kopf. Sie hinterlässt einen dreijährigen Sohn.

Weder CNN noch Fox berichteten darüber, weil sie längst gleichgeschaltet wurden.

Und das ist alles erst der Anfang!

 

Sie hatte mit 24 Jahren ihr Leben noch vor sich
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman