Privacy Policy Klappt der Reset deshalb nicht, weil man alles etwas übertrieben hat? – AG News

Klappt der Reset deshalb nicht, weil man alles etwas übertrieben hat?

Advertisements

Ein entscheidender Aspekt von Narcopathen (narzistische Soziopathen) ist der, dass sie in ihrer eigenen kleinen Welt leben, in der ihre Wünsche und bizarren Fehlfunktionen als normal angesehen werden.

Sie glauben daran, allen anderen überlegen zu sein, weil sie Raubtiere sind, welche nicht unter Mitgefühlen und Gewissensbissen zu leiden haben.

Im Allgemeinen glauben sie auch daran, dass sie allen erfolgreich das Fell über die Ohren gezogen haben.

Sie gehen ferner auch davon aus, dass wir alle nur nützliche Idioten sind, welche sofort ihren Befehlen gehorchen.

Nun ja, auf manche Zeitgenossen mag das durchaus zutreffen.

Der Auftritt und das Verhalten der Globalisten legt den Schluss nahe, dass es sich bei ihnen um einen Club von Narcopathen handeln muss.

Sie sind der unerschütterlichen Meinung, dass sie die Bevölkerung unbegrenzt aussaugen können, ohne dass sich ein nennenswerter Widerstand regt.

Doch sobald sie mit ihrem bösen Spiel beginnen, ziehen sie automatisch die Aufmerksamkeit auf sich und das ist für sie von Nachteil, weil die Welt etwas anders funktioniert als sie denken.

Kriminelle neigen in der Regel auch dazu, mit ihren Verbrechen anzugeben, weil sie glauben, man kann sie nicht mehr überführen.

Sie fangen dann wie im Sommer 2020 ganz offen damit an, ihre Agenda zu veröffentlichen, weil sie sich für ungreifbar halten.

Bis Anfang November gingen sie davon aus, dass auch im nächsten Jahr alles so weitergehen würde wie in diesem Jahr.

Doch ihre Reset-Themen wie bargeldloses Bezahlen, totalitäre Lockdowns und ein Überwachungsstaat sind für die meisten Menschen längst keine Verschwörungstheorien mehr, sondern Realität.

Vor allem macht man sich darüber nicht mehr nur Gedanken, sondern reagiert darauf.

Der nächste große Fehler war der globale wirtschaftliche Einbruch, welcher durch diesen ganzen Zirkus mit der Pandemie ausgelöst wurde und das schwächt auch die Globalisten selbst, auch wenn sie es wie Melinda Gates nicht wahrhaben wollen.

Aber die größte Achillesferse ist ganz klar das Corona-Virus selbst, welches nicht wie geplant funktionierte.

Zum Start der Pandemie gab es eine generalstabsmäßige Übung mit dem Titel Event 201 und die dort festgelegten Ziele wurden bei weitem nicht erreicht.

Man wollte in diesem Jahr beispielsweise 65 Millionen Tote einfahren und das war zum Glück nicht der Fall.

Ganz im Gegenteil. Das Corona-Virus entschärfte sich durch Mutationen von selbst und deshalb ist die Pandemie seit Mai 2020 eigentlich vorbei.

Man führt deshalb gerade in diesen Tagen einen biologischen Krieg ohne jegliche Munition.

Denn ganz so dumm sind die Menschen nun auch wieder nicht.

Sie erkennen die deutlichen Lücken in der Argumentation der Regierungen und auch in den Daten, welches zur Verweigerung gegenüber den Rattenfängern führte.

Deshalb kam es zum Beispiel in Deutschland zu den Demonstrationen der Querdenker, welche jetzt abgewürgt wurden.

Das war wohl auch ein wichtiger Grund dafür, weshalb man bei den Impfstoffen auf das Gaspedal drückte.

Und sie müssen noch vieler schneller schießen, weil laufend immer mehr vom Impfzug abspringen.

Bei 65 Millionen Toten wäre dies genau umgekehrt verlaufen.

In schierer Panik versprach man eine Wirksamkeit von 94 % und 95 % bei Pfizer und Moderna.

Dazu sollte man wissen, dass die meisten Impfstoffe nur zu 50 % und weniger wirksam sind.

Von den Nebenwirkungen ganz zu schweigen.

Und diese Impfstoffe wurde schon vielfach erprobt und seit Jahren verwendet.

Außerdem gibt es noch das Versagen von Pfizer und Moderna seit über 10 Jahren bei der Produktion eines Impfstoffs für SARS in China.

Und jetzt will man ausgerechnet bei SARS-COV2 eine Wirksamkeit von 95 % in wenigen Monaten erreicht haben?

Nie und nimmer.

Letzte Woche warnte die Mutter aller Zentralbanken (BIS) in Basel vor einer globalen Krise aufgrund der zu hohen und inzwischen wertlosen Geldmenge.

Ist das Geld nicht mehr durch Waren und Dienstleistungen gedeckt, dann geht es wie bei abgefahrenen Sommerreifen im Schnee von einer auf die andere Sekunde in den Graben!

Das ist der tiefere Grund für den harten Lockdown zu Weihnachten, auch wenn dieses Szenario vielleicht erst zwischen den Jahren oder Anfang Januar eintreten wird.

Auf jeden Fall wird dieser Vorgang jedes bisherige Feuerwerk auf der gesamten Welt in den Schatten stellen, nur eben nicht pünktlich zu Silvester.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman