Privacy Policy

Krisenbarometer in der 10. Kalenderwoche

Wer den Bezug zur Realität nicht vollkommen verloren hat, dem war klar, dass es so nicht weitergehen konnte. Das werden in Deutschland aber nur ein paar hundert Leute sein. Der Rest der Bevölkerung glaubt noch immer im reichsten Land der Welt zu leben, obgleich man dieses Land nirgends richtig sehen kann. Es existiert nur noch virtuell und selbst das ändert sich demnächst auch noch. Denn die größte Weltwirtschaftskrise der Menschheitsgeschichte ist in eine entscheidende Phase getreten. Was im Mai 2001 noch ganz unscheinbar daher kam, wird im zweiten Halbjahr 2019 nicht nur die Schlagzeilen beherrschen. Diese Mega-Krise wird das Leben aller Menschen grundlegend und für immer verändern.

An Heiligabend 2018 haben die Zentralbanken noch einmal in das Getriebe der Weltwirtschaft gegriffen und den Absturz verhindert. Doch diese schwerwiegende und teure Maßnahme hat den Lauf der jüngeren Wirtschaftsgeschichte nur um knapp 3 Monate hinausgezögert und damit alles noch viel schlimmer gemacht. Seit 2008 wurstelten sich die Zentralbanken durch den von ihnen selbst verursachten Schlamassel noch einigermaßen galant durch. Die erste Rettungsmaßnahme von 2008 war bereits 2011 wieder verpufft und brachte uns die berühmte Eurokrise im Jahr 2012. Danach konnte man das Unabwendbare wiederum bis 2016 hinauszögern, doch jetzt ist alles am Anschlag gespannt. Die Zentralbanken haben ihren Bogen überdehnt und jetzt rutscht die Weltwirtschaft gerade in ihre größte Krise hinein. Die Aktienmärkte sind in dieser Woche gekippt und jetzt kann sie keiner mehr stürzen. Ab jetzt geht es nur noch nach unten. Wir werden deshalb im nächsten Akt einen Börsenkrach vom allerfeinsten sehen, welcher anschließend in einer Kettenreaktion alles andere in die Luft fliegen lässt, was uns lieb und teuer war: die Währungen, die Schulden, die Ersparnisse, die Renten, die Lebensversicherungen etc. Einfach alles. Da wird kein Auge trocken bleiben und so etwas wird man in dieser Form und auf diesem Planeten so schnell nicht mehr zu Gesicht bekommen. Sichern Sie sich also rechtzeitig die besten Plätze und informieren sie sich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.