Privacy Policy Libanons Präsident Aoun will einen Bombenanschlag nicht ausschließen | AG News

Libanons Präsident Aoun will einen Bombenanschlag nicht ausschließen

Advertisements

Libanons Präsident Michel Aoun ist der Meinung, dass die verheerende Explosion vom Dienstag in Beirut möglicherweise von einem Raketenangriff oder einer Bombe ausgelöst wurde.

Er will deshalb Frankreich um Satellitenbilder ersuchen, auf welchen man eventuell verdächtige Flugzeuge zum Zeitpunkt der Explosion sehen müsste, falls dies so sein sollte.

Am Freitag sagte Aoun, dass es seines Erachtens nur zwei Möglichkeiten gab, wie es zu diesem Unglück kam.

Entweder durch die fahrlässige Lagerung des Ammoniumnitrats im Hafen und dessen Selbstentzündung oder durch einen externen Eingriff!

Bei dem Anschlag kamen mehr als 150 Menschen ums Leben.

Seine Meinung weicht ganz erheblich von den Meldungen der internationalen Leitmedien ab, welche die Schuld ganz klar bei den libanesischen Hafenbehörden suchen.

Ein französisches Team von Ermittlern ist bereits im Hafen von Beirut an der Arbeit und das ist für die Wahrheitsfindung nicht gut.

Die französische Firma Total war zwar Mitglied am Firmenkonsortium zur Erschließung der Öl- und Erdgasquellen im levantinischen Becken im Mittelmeer vor der Küste des Libanon.

Über das dortige Bohrfeld “Block 9” hatte ich bereits einen ausführlichen Artikel geschrieben.

Aber Frankreichs Staatspräsident Macron ist als Zögling und ehemaliger Bankier der Rothschilds bestimmt nicht der Richtige, um diesen Fall aufzuklären.

Die Rothschilds haben durch die Balfour Deklaration erst die Gründung des Staates Israel auf britischem Territorium ermöglicht.

Wie ich bereits geschrieben habe, gab es seit einigen Jahren einen erbitterten Streit mit Israel um die Bohrrechte im “Block 9”.

Es wird deshalb dabei bleiben, dass sich das Ammoniumnitrat im Hafen von Beirut selbst entzündete und dabei zur Explosion brachte.

 

Man erwartet in den Medien alles Mögliche, aber keine Aufklärung der Hintergründe!
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman