Privacy Policy Lockdown-Opfer: Schon nach einer Woche steigen in England die Zahlen deutlich an | AG News

Lockdown-Opfer: Schon nach einer Woche steigen in England die Zahlen deutlich an

Nach nur einer Woche im zweiten Lockdown, haben schockierende neue Statistiken in England enthüllt, dass die Telefon-Hotline für häuslichen Missbrauch wieder öfter beansprucht wird als zuvor.

Im ersten Lockdown gab es in England knapp 50 Morde im häuslichen Umfeld.

Sozialarbeiter schlagen Alarm, weil die Berichte über häusliche Gewalt jetzt wieder zunehmen.

Die Wohltätigkeitsorganisation “Refuge” (Zuflucht) betreibt die nationale Telefonhotline für häuslichen Missbrauch und ist sehr besorgt.

Refuge berichtet, dass die Täter für häuslichen Missbrauch die Corona-Restriktionen zum Missbrauch und zur Einschüchterung ihrer Opfer missbrauchen.

Sie verwenden in zunehmenden Maße elektronische Schließsysteme an den Wohnungstüren, Webcams und die sozialen Medien.

Sie verbreiten über die sozialen Netzwerke harte Pornovideos, um ihre Opfer zu erreichen.

Neue Daten trafen vom “Counting Dead Women project” (Erfassung toter Frauen) ein, welche insgesamt 35 Morde und 12 weitere Fälle dem häuslichen Missbrauch im ersten Lockdown in Großbritannien zuschreiben.

Die Zahl dieser Todesfälle nahm gleich zu Beginn des ersten Lockdowns verdächtig stark zu.

Erst danach gingen die Todesfälle wieder auf das normale Niveau der Vorjahre zurück.

Die Telefon-Hotline des National Domestic Abuse (Häuslicher Missbrauch) verzeichnete in der letzten Woche nach den neuen Restriktionen in England wieder einen deutlichen Anstieg.

Trotz der plötzlichen Zunahme haben die Zahlen noch nicht die Ausmaße des ersten Lockdowns erreicht, in welchem mehr als 40.000 Anrufe in nur drei Monaten getätigt wurden.

“Die Erfahrungen von Frauen während des ersten Lockdowns sollten als eine Warnung verstanden werden, während wir gerade die nächste Phase erreichen.”

Das sagte die Sprecherin von Refuge der Zeitung “Oberserver”.

“Unsere Dienste wurden zu Beginn des Jahres deutlich mehr nachgefragt und es sieht so aus, dass sich das gerade wiederholt.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman