Privacy Policy Maskenpflicht mit Pfefferspray angemahnt – AG News

Maskenpflicht mit Pfefferspray angemahnt

Advertisements

Nur weil sie in einem Park in San Diego beim Essen keine Maske trugen, wurde ein Ehepaar von einer alten Frau mit Pfefferspray traktiert.

Was war geschehen?

Das Ehepaar Ash´Obrien aß am vergangenen Donnerstag im Dog Park in San Diego zu Mittag, ohne dabei eine Atemschutzmaske zu tragen.

Aber wie soll man beim Essen und Trinken eine Maske tragen?

Einer wütenden Frau gefiel dies gar nicht und deshalb bezeichnete sie das Ehepaar zunächst als Idioten.

Ash O´Brien empfahl der alten Dame, den Park zu verlassen und sie nicht länger zu belästigen.

Das tat sie natürlich nicht, sondern sie zückte ihren Pfefferspray und sprühte das essende Ehepaar ein.

Kaliforniens Richtlinien zur Maskenpflicht gegen das Corona-Virus sehen aber ausdrücklich vor, dass dies beim Essen oder Trinken nicht notwendig ist. 

Ansonsten kann es mit bis zu 1.000 Dollar bestraft werden!

Wir haben es also mit dem Maskenwahnsinn in seiner zweiten Stufe zu tun. 

Dabei war der angeblich am Corona-Virus erkrankte Mann in Nordkorea gesund und auch der Sache am Wolfgangsee traue ich auch nicht über den Weg.

Die zweite Infektionswelle will eben einfach nicht zünden, obwohl man sie dringend benötigen würde.

 

Erzwingung der Maskenpflicht mit Pfefferspray San Diego gescheitert
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman