Privacy Policy Mick Jagger veröffentlichte einen Anti-Lockdown, Anti-Bill-Gates und Anti- Deep-State Song – AG News

Mick Jagger veröffentlichte einen Anti-Lockdown, Anti-Bill-Gates und Anti- Deep-State Song

Advertisements

Selbst die Klimaaktivisten bekommen im Liedtext zwischen den Zeilen noch ihr Fett ab.

Wer hätte das gedacht?

Eigentlich hatte ich bislang Mick Jagger als linientreu eingeschätzt, aber nun ging er voll auf den Deep State los.

Er schrieb: „Ich wollte dieses Lied unter das Volk bringen, welches in erster Linie davon handelt, wie man wieder aus dem Lockdown herauskommt.“

„Denn dazu braucht mal sehr viel Optimismus.“

Auch das ist zutreffend und auf jeden Fall ein erster Schritt in diese Richtung.

Es handelt sich ansonsten um einen typischen Liedtext für einen Rocksong, welchen man beliebig interpretieren kann.

„Wir werden diesen Gefängnismauern entkommen“ hört sich auf jeden Fall schon einmal sehr gut an.

Er spricht sich in seinem Text auch gegen die Corona-Impfungen aus und gibt sogar den Anhängern der flachen Erde etwas Rückenwind mit auf den Weg.

Als alter Fußballfan ist er natürlich auch ziemlich sauer, dass ihm das Virus die letzte Saison in Großbritannien verhagelt hat.

Und im Deep State vermutet er sogar außerirdische Wesen.

Advertisements

One thought on “Mick Jagger veröffentlichte einen Anti-Lockdown, Anti-Bill-Gates und Anti- Deep-State Song

  • April 19, 2021 um 8:35 pm
    Permalink

    Ich glaube, daß es ganz günstig ist, wenn wir alle, die wir den Ausnahmezustand begreifen, Grundregeln des gewaltfreien Widerstands beherrschen. Irgendwo muß es auch ein Band geben, welches uns alle verbindet.

    https://korrekter.com/anleitung-zum-gewaltfreien-sturz-von-diktaturen-gene-sharp/

    Die Anleitung ist ein Buch von Gene Sharp aus der Beckschen Reihe. Man kann es kostenlos von der Seite downloaden.

    Zwischendurch tut Hoffnung ja auch mal ganz gut. Wenn man nicht vorsorgt, kann man nämlich keine Überraschung erleben.

    Daß mit den Aliens drängt sich irgendwie auf. Die sind wirklich extrem anders. Aber den bösen Wolf aus den Sieben Geisslein würde man heute sicher auch für einen Alien halten.

    Im Übrigen kann man mit selbstklebenden Adressetiketten schnell Sticker herstellen. Einen Drucker hat jeder. Würden alle, die auf der letzten Anti-Lockdown-Demo in Berlin waren, nur einen Sticker in der Woche verkleben, wäre das nach einer Wochen schon sichtbar und die Stadt gehörte wieder uns. So macht die von Soros gelenkte Antifa das auch. Das sind nicht so viele, sie machen sich nur mit Stickern präsent. So sollten wir das auch machen. Wem die Straße gehört, dem gehört die Stadt!

    FCK CRNA! FCK CRNA-NZS!

    p.s. ich bin ein Anhänger der „Weltscheibe“. So hieß das früher. Im Magdeburger Dom steht die Statue von Otto dem Großen. Er hat eine Weltscheibe in der Hand!
    Otto war der beste König, den wir je hatten!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman