Privacy Policy Nancy Pelosi will heute schon wieder Donald Trump absetzen - echt jetzt? | AG News

Nancy Pelosi will heute schon wieder Donald Trump absetzen – echt jetzt?

Die Sprecherin des Repräsentatenhauses Nancy Pelosi bereitet wieder einmal ein Amtsenthebungsverfahren von Donald Trump vor.

Sie will ein Gesetz vorbereiten, welches eine Kommission einsetzen soll, welche darüber befinden könnte, dass er zu krank zur Fortführung der Amtsgeschäfte sein könnte.

Es dürfte sich damit um ihre Rache handeln, weil er ihr neuestes Rettungspaket ablehnte. Sie wollte schon wieder 3 Billionen Dollar für die Superreichen einfordern.

Das sind inzwischen einfach nur noch Orgien der Verschuldung, welche ganz klar anzeigen, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist.

Sie will nun mit der 25. Ergänzung der amerikanischen Verfassung eine Amtsenthebung probieren, welche nur im Fall einer Ermordung des Präsidenten, seinem Rücktritt oder seiner Arbeitsunfähigkeit zum Tragen käme.

Sie will in dieser Sache heute eine Pressekonferenz in Washington einberufen.

Die 25. Ergänzung zur Verfassung wurde im Nachgang zur Ermordung von John F. Kennedy 1963 festgeschrieben und erlaubt dem Vizepräsidenten die Übernahme der Amtsgeschäfte des Präsidenten, falls dieser nicht mehr dazu fähig ist.

Doch ein solches Amtsenthebungsverfahren ist schwierig und langwierig, weil es der Präsident verhindern kann.

Es müsste dann auch noch eine Zweidrittelmehrheit im Kongress zustande kommen, welche einer solchen Maßnahme zustimmen muss.

Pelosi müsste dazu auch noch die Republikaner im Senat auf ihre Seite ziehen und Vizepräsident Mike Pence müsste diesem Vorhaben schließlich noch zustimmen.

In der Zwischenzeit wäre die Amtszeit von Donald Trump längst abgelaufen.

Es handelt sich deshalb wiederum nur um ein neues Affentheater.

Mehrere republikanische Kongressabgeordnete versprachen inzwischen, sämtliche Vorstöße von Pelosi zur Amtsenthebung von Trump durch den 25. Zusatz zur Verfassung zu blockieren.

Zwei von ihnen waren sogar der Meinung, dass es jetzt an der Zeit ist, um sie als Sprecherin des Repräsentantenhauses abzulösen.

Erst hatte sie die angebliche Einmischung der Russen in den Wahlkampf mit verantwortet, dann das Impeachment-Verfahren in den Sand gesetzt und nun auch das noch.

Die beiden Republikaner sagten wortwörtlich: “Jetzt reicht es uns!”

Es kommt jetzt eben im Finale einfach alles zusammen und ein Chaos ist unvermeidlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp
de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman