Privacy Policy Naturheilmittel für den Notfall – Teil 2 – AG News

Naturheilmittel für den Notfall – Teil 2

Advertisements

Nachfolgend geht es um eine Behandlung von Diabetes mit den Mitteln der Naturheilkunde.

Falls Sie an Diabetes vom Typ 2 leiden können Sie Ihren Gesundheitszustand durch eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und Kräuterheilmittel aufrechterhalten.

Sie können Ihren Blutzuckerspiegel auch durch eine kohlenhydratreduzierte (ketogene) Diät in den Griff bekommen.

Sie sollten dabei aber beachten, dass es mehrere Tage oder Wochen dauern kann, bis irgendwelche Veränderungen bei Ihrem Blutzuckerspiegel zu bemerken sind.

Falls Sie einen hohen Blutzuckerwert haben (Hyperglykämie), kann Ihnen eine regelmäßige sportliche Betätigung Ihre Zuckerwerte senken. Vor allem, wenn Sie das auch noch mit einer kohlenhydratarmen Ernährung verbinden.

Probieren Sie in diesem Zusammenhang auch folgende Kräuter aus, um Ihre Insulinproduktion anzuregen und die Blutzuckerwerte zu vermindern:

Aloe Vera Gel

Balsambirne

Bockshornklee Samen (das erhöht Ihre Insulinproduktion)

Knoblauch

Ingwer

Amlabaum

Oregano

Rosmarin

Salbei

Ein zu niedriger Blutzuckerwert (Hypoglykämie) kann durch das Essen ganzer Früchte oder auch selbstgemachten Fruchtsaft zustande kommen.

Sie können die nachfolgenden Kräuter zur dauerhaften Stabilisierung Ihres Blutzuckerspiegels verwenden:

Winterkirsche

Cayennepfeffer

Zimt

Nelken

Ginseng

Heiliges Basilikum

Oregano

Kurkuma

 

Wie man Naturheilmittel gegen Prostatabeschwerden einsetzen kann

Eine vergrößerte Prostata kann durch eine gutartige Prostatavergrößerung verursacht werden. Die daraus resultierenden Symptome sind häufiger Harndrang,  Probleme bei der Blasenentleerung, Inkontinenz und Entzündungen im Harntrakt.

Männer mit diesen Beschwerden sollten die nachfolgenden Naturheilmittel in Ihren Ernährungsplan aufnehmen, welche reich an Vitaminen und Mineralien sind:

Cranberries oder Kranbeeren, bzw. auch Cranberry Saft, um die Entzündungen im Harntrakt zu verhindern.

Echinacea, Knoblauch und Gelbwurzel um Entzündungen zu minimieren.

Pygeumrinde, entleert die Blase und verbessert den Harnfluss.

Quercetin, hemmt das Wachstum der Krebszellen in der Prostata und reduziert die Symptome der Prostata Entzündung.

Sägepalme, ist reich an Beta-Sitosterol und pflanzlichen Sterolen, welche zur Linderung der Symptome der gutartigen Prostatavergrößerung betragen können.

Ferner alle Lebensmittel, welche viel Zink und die Vitamine B6 und D3 enthalten.

 

Welche Naturheilmittel helfen gegen Verstopfung?

Eine chronische Verstopfung kann sehr schmerzhaft sein. Natürliche Abführmittel können dem Darm Flüssigkeit zuführen und die Kontraktion der Darmmuskeln fördern, welche zur Lockerung des Darms führen.

Falls man unter Verstopfung leidet, sollte man unbedingt ballaststoffreiche Nahrung wie Obst, Gemüse, Nüsse und Körner zu sich nehmen.

Man sollte es dabei jedoch nicht übertreiben und sich damit nur unnötige Magen- bzw. Darmschmerzen zufügen.

Außerdem können Kräuter wie Wegerich, Rhabarber, und Rotulme ebenfalls eine schwere oder chronische Verstopfung lindern.

 

Herzbeschwerden kann man auf natürliche Weise behandeln

Herzbeschwerden lassen sich auf Ursachen wie zu hohen Blutdruck und hohe Cholesterin-Werte zurückführen, welche ihrerseits mit einem hohen Blutzuckerwert und anderen Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht werden können.

Um Ihren Gesundheitszustand zu verbessern, müssen Sie deshalb unbedingt auch diese Gesundheitsprobleme angehen.

Weißdorn kann Ihrer Gesundheit dabei auf die Sprünge helfen, den Blutdruck vermindern und auch die Schmerzen im Brustkorb vermindern.

Diese Pflanze verbessert auch die Pumpfunktion Ihres Herzens und lässt es in einem regelmäßigen Rhythmus schlagen.

Der Verzehr von Lebensmitteln, welche Omega 3 Fettsäuren enthalten wie zum Beispiel Fischöl, können bei der Verringerung von Herzrhythmusstörungen und dem Herzrasen helfen.

Omega 3 Fettsäuren helfen übrigens auch bei der Verringerung des Blutdrucks.

 

Wie man Naturheilmittel gegen Allergien einsetzen kann

Falls Sie ganzjährig unter Allergien leiden sollten, dann können Sie Ihren Gesundheitszustand auf natürliche Weise verbessern, indem Sie Ihr Immunsystem mit Apfelweinessig stärken, welcher schleimlösend ist.

Indem Sie Knoblauch, Ingwer und Zwiebel Ihrem Ernährungsplan hinzufügen, können Sie Ihren Körper damit entgiften.

Durch die Verwendung der großen Brennnessel (Urtica diocia) als natürliches Antihistaminikum können Sie Entzündungen hemmen und allergischen Reaktionen Ihres Körpers vorbeugen.

Wichtig ist hierbei, dass Sie diese Naturheilmittel in Ihre Hausapotheke aufnehmen, bevor es in der Weltwirtschaft zum letzten Mal kracht.

Noch besser ist es aber, wenn Sie die zumindest einen Teil der vorgenannten Pflanzen selbst in Ihrem Garten anbauen. Dann sind Sie völlig unabhängig!

 

Advertisements
Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman