Privacy Policy Neues aus Antarktika und wie die Einwanderer aus dem Weltall zu uns kommen werden – AG News

Neues aus Antarktika und wie die Einwanderer aus dem Weltall zu uns kommen werden

Advertisements

Jahrzehntelang handelte es sich bei den UFOs um eine Verschwörungstheorie und dann rückt man dieses Thema urplötzlich in den Vordergrund?

Da stimmt doch etwas nicht.

Wie ich bereits mehrfach in diesem Blog berichtet hatte, war das Corona-Projekt ein gigantischer Flop, weil ein Heer von alternativen Rechercheuren die ganze Wahrheit herausgefunden und veröffentlicht hatte.

Das Coronavirus sollte für die zweite Weltwirtschaftskrise seinen Kopf hinhalten und das hat nicht wie erwartet funktioniert.

Der Deep State steht deshalb inzwischen zeitlich unter einem enormen Druck und in dieser Not hat man sich schon wieder für eine Idee entschieden, welche absehbar als Rohrkrepierer in den Geschichtsbüchern enden wird.

Im nachfolgenden Video diskutieren Dr. Joseph Farrell und Daniel Liszt über die seltsamsten Ereignisse, Zufälle und die zum Teil sehr bizarren geschichtlichen Zusammenhänge rund um das Thema Antarktika.

Seit dem Zweiten Weltkrieg und auch kurz danach gab es bis zum heutigen Tag zahlreiche Expeditionen an das südliche Ende dieser Welt.

Beide kommen zu dem Schluss: „Selbst wenn dort vor Ort nichts geschieht, dann bereiten sie zumindest wieder eine frei erfundene Medienkampagne vor.“

Liszt vermutet aus gutem Grund, dass man wieder etwas ausheckt, weil die wahre Entwicklung der Menschheit nicht dem entspricht, was uns in der Schule erzählt wurde.

Denn nicht nur die CIA, sondern der ganze Deep State hat ein sehr großes Problem mit dem Christentum.

Wer hätte das nur gedacht?

Farrell hat seinen Doktortitel in altchristlicher Literaturgeschichte an der Universität Oxford gemacht und sagt, dass die neuzeitlichen Entdeckungen weder die christliche Lehre noch andere Religionen widerlegen würden.

„Ich sehe das aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Ich interpretiere die antiken Texte, auch die aus der Bibel, so, dass zu Beginn buchstäblich ein Krieg im Himmel tobte.

Und man muss auch gar nicht so weit in der Geschichte zurückgehen, um in der römischen, griechischen, ägyptischen oder wedischen Mythologie die gleichen Umschreibungen zu entdecken.

Es gab irgendeinen Krieg der Götter, der einiges in Bewegung gebracht haben musste.

Und meines Erachtens befindet sich der Deep State genau deshalb in Panik.“

Farrel führt im nachfolgenden Video weiter aus:

Sie versuchen ihre Agenda durchzudrücken.

Der Deep State könnte eine gefälschte Rückkehr des Erlösers aufführen.

Dies könnte auf unterschiedliche Arten erfolgen.

Und das beunruhigt mich sehr.“

Farrell weiter:

„Schließlich haben wir es hier mit dem Deep State zu tun.“

Vertrauen Sie dem Deep State, wenn er demnächst plötzlich um die Ecke kommt und etwas ganz Großes zu verkünden hat?

„Also ich traue denen nicht über den Weg.“

Farrell entwickelt in dem nachfolgenden Video ein sehr plausibles Szenario, welches sich optimal an das Coronavirus andocken lässt.

Ähnlich wie im Film „Men in Black“ könnte man der Bevölkerung einreden, dass sich die Außerirdischen schon längst unter uns befinden.

Sie sehen wie Menschen aus und nur durch einen PCR-Test kann man herausfinden, wer ein Mensch und wer ein Außerirdischer ist.

Alle müssen sich deshalb testen lassen und die Außerirdischen bekommen Booster-Shots, d.h. Injektionen gegen die außerirdischen Mutationen bzw. Varianten.

Wir werden es jedenfalls bald erfahren, weil man noch in diesem Monat die Karten auf den Tisch legen wird. 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman