Privacy Policy Newsmax schlug gestern erstmals FOX News und so sieht das Ende aller Leitmedien aus – AG News

Newsmax schlug gestern erstmals FOX News und so sieht das Ende aller Leitmedien aus

Advertisements

Newsmax schrieb vorgestern (am Montag) Mediengeschichte, indem Greg Kelly von Newsmax erstmals bessere Einschaltquoten als Martha MacCallum von FOX News vorweisen konnte.

FOX News bricht weiterhin in sich zusammen, weil dieser TV-Sender noch immer nicht über den großen Wahlbetrug bei den Präsidentschaftswahlen berichten will.

Das hört sich doch alles sehr bekannt an, weil es bei uns genau gleich ist und der Ausgang ebenfalls der gleiche sein wird.

Ein Stein fällt immer nach unten.

Das Rennen am Montagabend war relativ knapp, weil Kelly im Durchschnitt 229.000 Zuschauer und MacCallum durchschnittlich 203.000 hatte, aber es handelt sich trotzdem um einen Meilenstein im amerikanischen Kabelfernsehen.

Vor der Wahl hätte kein einziger auf Newsmax auch nur einen Cent gewettet, weil dieser Kabelsender dem Gigant FOX nicht das Wasser reichen konnte.

Man sah Newsmax bislang als keinen ernsthaften Herausforderer an, weil er einfach nicht das Zeug hatte, in die erste Liga der Kabelsender aufzusteigen.

Aber Newsmax erkannte seine einzigartige Chance in den verunglückten Präsidentschaftswahlen und nutzte sie rechtzeitig.

Umbrüche und Krisen beinhalten immer auch große Chancen, insbesondere im Markt der Medien.

Dies ist nebenbei bemerkt auch ein sehr eleganter Weg für einen passiven Widerstand, weil er sich sogar noch finanziell rentiert.

Was will man mehr.

Aber auch diese Chancen bleiben nicht ewig erhalten.

Wir tauchen jetzt beim heutigen Blick auf die Schlagzeilen der deutschen Leitmedien in die heiße Phase der Weltwirtschaftskrise ein und bis zum 6. Januar wird das noch ein sehr wilder Ritt.

Trotzdem werden auch jetzt nur ganz wenige die große Krise zur Kenntnis nehmen, auch wenn es überall fett auf den Titelseiten der Leitmedien prangt.

Das hat nicht nur in Deutschland eine lange Tradition und daran wird sich wohl nie etwas ändern.

Für alle mit etwas mehr Durchblick gibt es zwischen den Jahren die ersten Tipps zur Anwendung auf die dann aktuellen wirtschaftlichen Ereignisse.

Es beginnt dann aber auch zum Jahresende ein abgeschlossener Content-Bereich, weil das nicht unbedingt jeder mitbekommen soll, wie man große Gefahren vermeiden kann.

Aber bald müssen Sie täglich Ihre Strategie nachjustieren und ihre Taktik ändern, damit Sie sich und Ihre Angehörigen sicher durch das erste Quartal bringen können.

Für Ihre Strategie sollten Sie sich an Weihnachten unbedingt die entsprechende Zeit nehmen, weil Sie sie ab dem 6. Januar dringend brauchen.

Was passiert genau spätestens am 6. Januar 2021 und vor allen Dingen wo?

Das erfahren Sie alles hier in diesem Blog.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman