Privacy Policy Nobelpreisträger Luc Montagnier sagte, dass die Massenimpfungen ein epochaler Fehler sind! – AG News

Nobelpreisträger Luc Montagnier sagte, dass die Massenimpfungen ein epochaler Fehler sind!

Advertisements

Während Deutschland sich noch auf den besten Sommer aller Zeiten freut, berichten die Leitmedien bereits vom deutschen Flugverbot der Briten nach Deutschland und der Ankunft der südafrikanischen Variante in Thailand.

Man bereitet also im Hintergrund die nächste Welle vor, während man im Vordergrund die Deutschen mit den schönsten Aussichten ablenkt.

Während fast jeder wissen sollte, dass Viren mutieren und dabei neue Varianten herstellen, behauptet der französische Virologe und Nobelpreisträger Luc Montagnier, dass die Impfung die neuen Varianten auslöst.

Damit hätten wir es nach den Spike-Proteinen gleich mit zwei Bedrohungen seitens der Geimpften zu tun.

Der 2008 mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Wissenschaftler machte diese explosive Aussage in einem ausführlichen Interview mit Pierre Barnérias von Hold-Up Media zu Beginn dieses Monats.

Wie von RAIR bereits im April 2020 berichtet wurde, war Prof. Montagnier schon damals der felsenfesten Überzeugung, dass das Coronavirus in einem Labor gezüchtet wurde.

Die Leitmedien rudern inzwischen in dieser Angelegenheit schon wieder zurück, weil viele prominente Wissenschaftler eine Überprüfung dieses Sachverhalts fordern.

Prof. Montagnier bezeichnete die Impfprogramme gegen das Coronavirus als einen unverzeihlichen Fehler.

Die Massenimpfungen sind „ein wissenschaftlicher und medizinischer Irrtum.“

„In den Geschichtsbüchern wird das später stehen, weil die Impfungen die Varianten auslösten“, sagte Prof. Luc Montagnier.

Der bekannte Virologe erklärte, dass „der Impfstoff Antikörper produziert, welche das Coronavirus dazu auffordern andere virale Lösungen zu finden oder zu sterben.“

Hierbei entstehen die Varianten.

„Die Varianten sind eine Folge der Impfungen.“

Prof. Montagnier führte weiter aus, dass die Epidemiologen das ganz genau wissen, aber dazu schweigen.

Dieses Phänomen der Bildung von Varianten durch Impfstoffe wird als „Antibody-Dependent Enhancement“ (ADE) bezeichnet.

In wissenschaftlichen Beiträgen wird nicht näher auf ADE eingegangen, um die Bedenken von Prof. Montagnier nicht bestätigen zu müssen.

„Die Wissenschaftler behaupten, dass dies kein Thema für die COVID-19 Impfstoffe ist“, stand zum Beispiel in einem Bericht von Medpage Today im März.

Prof. Montagnier erklärte, dass man „diesen Trend in jedem Land der Welt erkennen könne, weil dort nach dem Beginn der Massenimpfungen auch die Zahl der Toten ansteigen würde.“

Doch dies hat auch noch ein paar andere Gründe.

Hier noch das Interview mit seiner Aussage zu den Varianten:

Spätestens an dieser Stelle sollte aber jedem klar sein, dass wir nach dieser Krise einen großen Prozess gegen Ärzte und Wissenschaftler benötigen, welcher von den Bürgern organisiert wird.

Den Juristen sollte man das nicht mehr überlassen, weil dann wieder nichts dabei herauskommen wird.

 
Advertisements

One thought on “Nobelpreisträger Luc Montagnier sagte, dass die Massenimpfungen ein epochaler Fehler sind!

  • Mai 23, 2021 um 8:01 pm
    Permalink

    0,1 % der deutschen Gesamtbevölkerung sind bisher am Coronavirus gestorben.
    Die ganze Welt muss geimpft werden!
    2,3 % der. Weltbevölkerung sind am Coronvirus gestorben.
    Die ganze Welt muss geimpft werden.!
    Die Impfstoffe wurden unter Verwendung von Zellen abgetriebener, also ermordeten Föten enwickelt oder enthalten diese gar, wie zB. Astrazeneka.
    Die ganze Welt soll daran teilhaben!
    Nein danke!!
    https://www.omniscriptum.com/author-biography/stefan-donges/

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shares
Cresta Help Chat
Senden via WhatsApp

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

de_DEGerman